Shoptest: Valentins

Anzeige Blumen machen das Leben bunter. Sie zu verschenken macht Freude. Sie zu bekommen noch mehr. Doch leider wohnt der zu Beschenkende nicht immer im gleichen Ort, was das ganze Unterfangen lange Zeit schwierig machte. Doch seit einiger Zeit bieten im Internet verschiedene Anbieter einen Onlineversand von Blumen an. Dort kann man Sträuße aus einem großen Sortiment passend zu jeder Gelegenheit auswählen und direkt an diese Person verschicken lassen. Einer dieser Anbieter ist Valentins.

Valentins bietet ein großes Sortiment an Blumen. Zudem wurde das Sortiment auf Geschenke aller Art ausgeweitet. So kann man in dem Onlineshop auch Ballons, eine Flaschenpost, Süßes, Bier, Kalender sowie Wein und Sekt bestellen und verschicken lassen. Die verschiedenen angebotenen Produkte sind übersichtlich in Kategorien organisiert, die jeweils über weitere Unterkategorien verfügen. Hat man noch keine genaue Vorstellung, was man verschenken möchte, kann man das Angebot auch nach Anlässen durchsuchen. So findet man in dem Shop Geschenke rund um die Themen „Geburtstag“, „Liebe“, „Dankeschön“, „Hochzeit“, „Entschuldigung“, „Genesung“ und „Geburt“. Als Besucher der Seite erhält man durch die verschiedenen Kategorien einen guten Überblick über die angebotenen Produkte. Zudem hat man die Möglichkeit über die Produktsuche sowie den Geschenke- und Blumenfinder bestimmte Produkte zu suchen. Hier kann man beispielsweise das Sortiment nach einer bestimmten Blumensorte, Farbe oder auch in einem bestimmten Preissegment durchforsten. Leider ist in der Kategorien-Übersicht dann keine Sortierung nach Preis o.ä. mehr möglich. Möchte man mehr über ein bestimmtes Produkt erfahren, erhält man mit einem Klick auf das Produktbild weiterführende Informationen. Neben einem größeren Foto vom Produkt findet man hier einen kurzen Beschreibungstext, den Preis sowie eine Übersicht über bisherigen Bewertungen des Produkts. Zudem kann man bei jedem Produkt einen Wunschliefertermin aussuchen, was ich super finde, wenn man das Produkt zu einem bestimmten Termin verschenken möchte. Die Preise der Produkte entsprechen dabei ungefähr denen im Blumenladen. Erfolgt die Bestellung von Montag bis Freitag bis spätestens 16 Uhr, ist eine Lieferung am nächsten Tag möglich, was ich einen tollen Service finde. Zudem kann man an dieser Stelle verschiedene Verpackungen auswählen, die teilweise einen Aufpreis kosten.

Neben den beschriebenen Produkten bietet Valentins auch noch eine Reihe an personalisierten Geschenken an. So hat man beispielsweise die Möglichkeit, eine Weinflasche, eine Torte oder eine Tasse mit einem eigenen Text oder Foto zu versehen, was das Geschenk noch individueller macht.

Entscheidet man sich für ein Produkt und legt es in den Warenkorb, kann man in einem weiteren Schritt verschiedene Zusatzpräsente hinzufügen. So stehen beispielsweise kleine Plüschtiere, Bonbons, Sekt oder auch eine Tasse zur Auswahl. Auch eine Grusskarte mit eigenem Text kann dem Geschenk hinzugefügt werden. Die Karten kosten etwa 3€. Bei Blumensträußen kann man zudem gegen Aufpreis eine Schleife mit verschiedenen Aufdrucken auswählen. Hat man sich entschieden, gibt man anschließend zunächst die Auftraggeberdaten und dann die Empfängerdaten ein. Dabei kann das Geschenk natürlich auch an die eigene Adresse geschickt werden. Bezahlt werden kann die Ware per Lastschrift, Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung. Für den Versand fallen Kosten in Höhe von 4,99€ an. Bei dieser Variante besteht jedoch die Gefahr, dass sich die Lieferung um einen Werktag verzögert. Wer ganz sicher gehen möchte, sollte das Garantiepaket für 12,99€ wählen, das eine garantierte Lieferung am angegebenen Termin verspricht, wobei ich den Preis dafür sehr hoch finde. Noch teurer wird es, wenn man eine Sonntagszustellung wünscht. Dann fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 22,99€ an. Auch eine Lieferung nach Österreich ist möglich. Diese kostet in der Standardvariante 7,99€. Der Versand erfolgt mit DHL.

Valentins hat den Anspruch, beste Qualität zu liefern und bietet daher eine Geld-zurück-Garantie sowie eine 7-Tage-Frischegarantie an.

Um den Shop zu testen, durfte ich ein Produkt aus dem Sortiment auswählen. Da ich Sonnenblumen liebe, fiel meine Wahl auf den Sunny Day Blumenstrauß. Die Lieferung des Straußes erfolgte, wie versprochen, am nächsten Tag mit DHL Express. Verpackt war der Strauß in einer großen Pappkiste, die leider schon etwas angestoßen war. Trotz der kleinen Beule war der Strauß in den Pappkiste gut verstaut und gesichert, so dass er beim Transport nicht umkippen konnte. Um ihn frisch zu halten, war der Blumenstrauß mit einem feuchten Tuch und einer Plastikfolie umwickelt. Nachdem ich ihn befreit hatte, schnitt ich, wie angegeben, die Stiele schräg an und stellte ihn in eine Vase. Der Strauß entsprach dabei genau der Abbildung im Internet, was ich sehr wichtig finde, wenn man den Blumenstrauß verschenken möchte. Leider waren bereits bei der Ankunft des Straußes die Rosen nicht mehr ganz frisch. Auch die 7-Tage-Frischegarantie konnte nicht ganz eingehalten werden. Ich bekam meinen Strauß an einem Samstag geliefert und an einem Donnerstag waren die Blumen bereits leider nicht mehr so schön und ich musste sie wegschmeißen.

Dennoch hat mir der Strauß in der Zeit viel Freude bereitet. Nicht nur die Kombination der verschiedenen Blumen war wunderschön. Der Strauß war auch noch professionell gebunden. Die Lieferung erfolgte termingerecht und die Auswahl des Sortiments ist vielfältig. Sollte ich demnächst mal wieder jemanden in der Ferne mit frischen Blumen überraschen wollen, werde ich auf jeden Fall auf Valentins zurückgreifen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.