Smashed Potatoes Rezept deutsch

Rezept: Smashed Potatoes & Smashed Brokkoli

Vielfältig und abwechslungsreich kochen fällt Familien oft nicht leicht. Neben der fehlenden Zeit, fehlenden Ideen und der fehlenden Lust sind da leider oft auch noch die kleinsten Familienmitglieder, die am liebsten nur Nudeln, Pizza und Pommes essen würden und alles andere eklig finden. Da wir mal wieder an einem Punkt sind, an dem der Lavendelpapa und ich uns deutlich mehr Abwechslung im Speiseplan wünschen, mussten neue Rezepte her, die auch den Lavendelkindern schmecken.

Weiterlesen
Rezept Baguette backen schnell

Baguette backen: So einfach geht’s!

Früher sind wir jeden Sommer nach Frankreich gefahren und haben uns die Bäuche mit Croissants, Pain au Chocolat und Baguettes vollgeschlagen. Da Corona-bedingt kein Frankreich-Urlaub in Sicht ist, holen wir uns Frankreich einfach nach Hause. Nach langer Zeit habe ich mal wieder selber Baguette gebacken. Das Baguette-Rezept ist super einfach und unheimlich lecker. Für die Zubereitung braucht ihr gerade mal fünf Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat.

Weiterlesen
gefüllter Mangold

Vegetarisch leben im Alltag

Anzeige Ich weiß, dass es vielen Menschen schwer fällt auf Fleisch zu verzichten. Ich kann das nicht nachvollziehen, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich es bereits seit über 20 Jahren mache. Auch der Lavendelpapa isst, seitdem wir ein Paar sind, deutlich weniger Fleisch und Wurst. Die meisten Gerichte, die in unserer Küche zubereitet werden, sind vegetarisch. Auch auf den Abendbrottisch kommt nur selten Wurst oder Schinken. Ob der Lavendelpapa das Fleisch und die Wurst vermisst? Er sagt nein, aber manchmal überkommt ihn doch die Fleischeslust.

Weiterlesen

Fleischfrei glücklich? Meine Erfahrung mit den Produkten von Garden Gourmet

Anzeige Bei uns in der Familie essen wir kaum Fleisch. Ich selbst bin schon seit über 20 Jahre Vegetarierin. Der Lavendelpapa hat sich im Laufe der Jahre an mich angepasst und auch der Lavendeljunge kann Fleisch, obwohl wir es ihm immer wieder anbieten, nur wenig abgewinnen. Mir persönlich fehlt das Fleisch im Alltag überhaupt nicht, da es mich geschmacklich nur wenig reizt. Stattdessen kaufen wir öfter Produkte auf Sojabasis. Da sich immer mehr Menschen vegetarisch ernähren, ist die Auswahl in diesem Bereich mittlerweile auch recht groß geworden.

Ausprobiert haben wir vor Kurzem auch die Produkte von Garden Gourmet. Im Sortiment von Garden Gourmet befinden sich vegetarische Gerichte aus Soja, Gemüse und Hülsenfrüchte. Die Produkte von Garden Gourmet sind vorgegart und lassen sich daher in der Pfanne, im Ofen oder auch in der Mikrowelle schnell erhitzen. Erhältlich sind neben Burgern und Schnitzeln, beispielsweise auch Klößchen und Würstchen. Jeder Supermarkt hat dabei ein anderes Sortiment. Ob ein Supermarkt die Produkte von Garden Gourmet überhaupt führt, kann man ganz einfach auf der Homepage von Garden Gourmet herausfinden. Bei unserem Edeka gab es beispielsweise Gemüsebällchen, Bratwürste, Filet-Streifen und Burger. Diese haben wir in unterschiedlichen Varianten ausprobiert. Alle von uns ausprobierten Produkte von Garden Gourmet basieren auf Sojaproteinen. Leider waren die Produkte auf Basis von Gemüse und Käse bei uns nicht erhältlich, was ich sehr schade finde. Ich hätte sie gerne probiert.

So gab es die Burger beispielsweise in einem Brötchen mit Tomaten, Käse, Salat, Pilzen und Paprika, die Gemüsebällchen mit einem Taboulé, die Würstchen mit Kartoffelbrei und die Filetstreifen mit Gemüse. Die Zubereitung der vegetarischen Produkte war in allen Fällen sehr einfach: Packung auf, rein in die Bratpfanne und je nach Produkt in zwei bis fünf Minuten fertig. Wenn man es knusprig mag, kann man sie noch ein wenig länger in der Pfanne lassen.

Optisch gesehen können alle vier getesteten Produkte punkten. Sowohl die Gemüsebällchen als auch die Filet-Streifen und die Burger sind bereits vorgebräunt. Geschmacklich gefallen sie, vor allem mir und dem Lavendeljungen, aber auch dem Lavendelpapa nicht so gut. Während der Lavendeljunge sie völlig verweigert, haben der Lavendelpapa und ich mittlerweile schon einige Packungen der Garden Gourmet Produkte in den unterschiedlichsten Varianten getestet. Isst man sie pur, kann man sie als Laie nicht von echtem Fleisch unterscheiden. Für mich, die schon jahrelang kein Fleisch mehr gegessen hat, aber auch für den Lavendelpapa schmecken fast alle Sorten nach unterschiedlich gewürztem Hackfleisch. Da weder der Lavendelpapa noch ich gerne Hackfleisch mögen, kommt eigentlich kaum eine der Sorten bei uns gut an. Eine Ausnahme bilden die Bratwürste, die sowohl dem Lavendelpapa als auch mit gut geschmeckt haben. Anders als die anderen drei getesteten Produkte von Garden Gourmet schmecken sie nicht nach Hackfleisch, sondern wie die anderen Soja-/Tofuwürstchen aus dem Supermarkt. Hinzu kommt, dass alle Garden Gourmet Produkte mit Zwiebeln sind, was in der Stillzeit auch nicht unbedingt so super ist.

Preislich liegen die Produkte von Garden Gourmet bei uns im Supermarkt zwischen 2,50 und 3,50€. Sie sind kühlpflichtig und nach dem Kauf etwa drei Wochen haltbar. Falls ihr die Produkte von Garden Gourmet auch mal probieren wollt: In vielen Supermärkten, so auch in unserem Edeka, hängen am Kühlregal momentan Coupons aus. Mit diesen Rabattcoupons bekommt man drei Garden Gourmet Produkte zum Preis von zwei. Der Rabatt erhält man direkt an der Kasse. Wer die Produkte von Garden Gourmet ganz unverbindlich probieren möchte, kann auch die Geld-zurück-Garantie von Garden Gourmet nutzen und nach Kauf des Produkts den Kassenbon einreichen und sich den Kaufpreis rückerstatten lassen. Ach so, noch ein kurzer Hinweis: Falls ihr die Produkte von Garden Gourmet bei euch im Kühlregal nicht sofort findet. In Kürze gibt es die Produkte im neuen, schicken Design.

Da es bei uns in der Familie nur sehr selten Fleisch gibt, konnten uns die getesteten Produkte von Garden Gourmet nicht überzeugen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass sie in Familien, die viel und gerne Fleischen essen, eine willkommene Abwechslung und da sie cholesterinarm und reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, ein Beitrag zur gesunden Ernährung sein können. Wenn ihr mehr über die Produkte von Garden Gourmet erfahren wollt, schaut euch doch einfach mal auf deren Facebook-Seite um. Dort werdet ihr auch immer über die neuesten Aktionen informiert.

Kennt ihr die Produkte von Garden Gourmet schon? Wären sie etwas für euch?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Mit Blick auf das Wesentliche

Anzeige Spricht man über gesunde Ernährung, wird aus einer Überlegung schnell ein Karussell unterschiedlicher Informationen, die einem selbst im Endeffekt nicht mehr weiterbringen. Kurz gesagt ist gesunde Ernährung eine optimale Art und Weise dem Körper zu geben, was er braucht, um bei Krankheit gesund zu werden und bei Gesundheit gesund zu bleiben. Eine Erleichterung für die Entscheidung, ob etwas gesund ist oder nicht, ist der Gedanke an die Lebensmittelindustrie und der Blick ins Tierreich. Gerade Letztere verfügen nicht über Wissenschaftler, die sich in Labors um die Erzeugung neuer Geschmacksrichtungen bemühen, und müssen sich im Gegenzug auch nicht mit Zivilisationskrankheiten herumschlagen. Kaum einer hat bisher einen Wolf, eine Feldmaus oder einen Bussard gesehen, der sich nicht seiner Natur entsprechend ernährt hat.

Welche Nahrung für welches Wesen die passende ist, zeigt oft schon der Körperbau. Auch wenn der Mensch meist gerne ein Allesfresser wäre, verfügt er jedoch nicht über die Geschwindigkeit oder die Möglichkeit, auf die Jagd nach beispielsweise Großwild zu gehen. Er hat nicht die Veranlagung, so viel Geschwindigkeit zu erreichen, um seiner Beute nachzujagen oder sie, wie der Wolf, zu reißen. Der Schimpanse hingegen, der dem Menschen offensichtlich sehr ähnlich ist, beschränkt seinen Speiseplan auf Früchte, grünes Blattgemüse, Kräuter, Wildpflanzen, Nüsse und Ölsaaten sowie ein wenig Fleisch. Wer sich gesund ernähren möchte, der sollte einmal darüber nachdenken, wie viel seines Speiseplans aus der Industrie kommt.
Keiner soll sich gezwungen fühlen, von nun an vegetarisch oder vegan zu leben. Diese Bereiche der Ernährung können aber den Speiseplan um kleine Köstlichkeiten bereichern. Ein vegetarischer Kochkurs ist eine gute Möglichkeit, Einblick in die Vielfalt dieser Küche zu bekommen, die sicherlich nicht aus faden Gerichten besteht. Denkt man einen Moment über die eigenen Gewohnheiten nach und versucht das, was verzichtbar ist, wegzulassen, hat man schon einen Schritt in die richtige Richtung zur gesunden Ernährung hin gemacht.