Fleischfrei glücklich? Meine Erfahrung mit den Produkten von Garden Gourmet

Anzeige Bei uns in der Familie essen wir kaum Fleisch. Ich selbst bin schon seit über 20 Jahre Vegetarierin. Der Lavendelpapa hat sich im Laufe der Jahre an mich angepasst und auch der Lavendeljunge kann Fleisch, obwohl wir es ihm immer wieder anbieten, nur wenig abgewinnen. Mir persönlich fehlt das Fleisch im Alltag überhaupt nicht, da es mich geschmacklich nur wenig reizt. Stattdessen kaufen wir öfter Produkte auf Sojabasis. Da sich immer mehr Menschen vegetarisch ernähren, ist die Auswahl in diesem Bereich mittlerweile auch recht groß geworden.

Ausprobiert haben wir vor Kurzem auch die Produkte von Garden Gourmet. Im Sortiment von Garden Gourmet befinden sich vegetarische Gerichte aus Soja, Gemüse und Hülsenfrüchte. Die Produkte von Garden Gourmet sind vorgegart und lassen sich daher in der Pfanne, im Ofen oder auch in der Mikrowelle schnell erhitzen. Erhältlich sind neben Burgern und Schnitzeln, beispielsweise auch Klößchen und Würstchen. Jeder Supermarkt hat dabei ein anderes Sortiment. Ob ein Supermarkt die Produkte von Garden Gourmet überhaupt führt, kann man ganz einfach auf der Homepage von Garden Gourmet herausfinden. Bei unserem Edeka gab es beispielsweise Gemüsebällchen, Bratwürste, Filet-Streifen und Burger. Diese haben wir in unterschiedlichen Varianten ausprobiert. Alle von uns ausprobierten Produkte von Garden Gourmet basieren auf Sojaproteinen. Leider waren die Produkte auf Basis von Gemüse und Käse bei uns nicht erhältlich, was ich sehr schade finde. Ich hätte sie gerne probiert.

So gab es die Burger beispielsweise in einem Brötchen mit Tomaten, Käse, Salat, Pilzen und Paprika, die Gemüsebällchen mit einem Taboulé, die Würstchen mit Kartoffelbrei und die Filetstreifen mit Gemüse. Die Zubereitung der vegetarischen Produkte war in allen Fällen sehr einfach: Packung auf, rein in die Bratpfanne und je nach Produkt in zwei bis fünf Minuten fertig. Wenn man es knusprig mag, kann man sie noch ein wenig länger in der Pfanne lassen.

Optisch gesehen können alle vier getesteten Produkte punkten. Sowohl die Gemüsebällchen als auch die Filet-Streifen und die Burger sind bereits vorgebräunt. Geschmacklich gefallen sie, vor allem mir und dem Lavendeljungen, aber auch dem Lavendelpapa nicht so gut. Während der Lavendeljunge sie völlig verweigert, haben der Lavendelpapa und ich mittlerweile schon einige Packungen der Garden Gourmet Produkte in den unterschiedlichsten Varianten getestet. Isst man sie pur, kann man sie als Laie nicht von echtem Fleisch unterscheiden. Für mich, die schon jahrelang kein Fleisch mehr gegessen hat, aber auch für den Lavendelpapa schmecken fast alle Sorten nach unterschiedlich gewürztem Hackfleisch. Da weder der Lavendelpapa noch ich gerne Hackfleisch mögen, kommt eigentlich kaum eine der Sorten bei uns gut an. Eine Ausnahme bilden die Bratwürste, die sowohl dem Lavendelpapa als auch mit gut geschmeckt haben. Anders als die anderen drei getesteten Produkte von Garden Gourmet schmecken sie nicht nach Hackfleisch, sondern wie die anderen Soja-/Tofuwürstchen aus dem Supermarkt. Hinzu kommt, dass alle Garden Gourmet Produkte mit Zwiebeln sind, was in der Stillzeit auch nicht unbedingt so super ist.

Preislich liegen die Produkte von Garden Gourmet bei uns im Supermarkt zwischen 2,50 und 3,50€. Sie sind kühlpflichtig und nach dem Kauf etwa drei Wochen haltbar. Falls ihr die Produkte von Garden Gourmet auch mal probieren wollt: In vielen Supermärkten, so auch in unserem Edeka, hängen am Kühlregal momentan Coupons aus. Mit diesen Rabattcoupons bekommt man drei Garden Gourmet Produkte zum Preis von zwei. Der Rabatt erhält man direkt an der Kasse. Wer die Produkte von Garden Gourmet ganz unverbindlich probieren möchte, kann auch die Geld-zurück-Garantie von Garden Gourmet nutzen und nach Kauf des Produkts den Kassenbon einreichen und sich den Kaufpreis rückerstatten lassen. Ach so, noch ein kurzer Hinweis: Falls ihr die Produkte von Garden Gourmet bei euch im Kühlregal nicht sofort findet. In Kürze gibt es die Produkte im neuen, schicken Design.

Da es bei uns in der Familie nur sehr selten Fleisch gibt, konnten uns die getesteten Produkte von Garden Gourmet nicht überzeugen. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass sie in Familien, die viel und gerne Fleischen essen, eine willkommene Abwechslung und da sie cholesterinarm und reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind, ein Beitrag zur gesunden Ernährung sein können. Wenn ihr mehr über die Produkte von Garden Gourmet erfahren wollt, schaut euch doch einfach mal auf deren Facebook-Seite um. Dort werdet ihr auch immer über die neuesten Aktionen informiert.

Kennt ihr die Produkte von Garden Gourmet schon? Wären sie etwas für euch?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Fleischfrei glücklich? Meine Erfahrung mit den Produkten von Garden Gourmet“

  1. Ich war auch sehr überrascht: die Gemüsebällchen sind wirklich lecker und sogar das Schnitzel (von dem ichs am wenigsten erwartet hätte) kam bei meinem Fleischfresser … ähhh Ehemann richtig gut an. Da blieb das normale extra für ihn gemachte normale Fleischschnitzel liegen. :D<br /><br />Hast du wo die Falafeln im Geschäft gesehen? Die gibts hier nämlich leider überhaupt nicht 🙁

  2. Ich glaub zwischendurch würden diese Fleischlosen Varianten hier daheim auch gegessen werden, aber ansonsten mögen meine hier dann doch zu gerne Fleisch und fleischhaltige Produkte, werd ich aber auf jeden Fall mal ausprobieren.

  3. Hm dann sollte ich die wirklich mal probieren ^^ Ich mag gerne Fleisch, kann es aber nicht essen, da mein Körper die Fettsäuren nicht wirklich verarbeiten kann und dadurch immer am nächsten Tag außer Gefecht gesetzt bin … allerdings mag ich auch Soja nicht so gerne … mal schauen ;)<br /><br />Liebste Grüße,<br />Vivka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert