Traumhaus

Von Traumhäusern und Traumküchen

Vor fast genau drei Jahren sind wir in unser Haus eingezogen. Ich weiß noch ganz genau, wie wir den Tag sehnsüchtig herbeigesehnt haben. Den Kaufvertrag unterschrieben hatten wir nämlich schon ein dreiviertel Jahr zuvor. Da die vorherigen Eigentümer unseres Hauses jedoch neu bauten, mussten wir warten bis sie endlich umziehen konnten. Zum Glück mussten wir beim Einzug in unsere neuen vier Wände nicht mehr viel machen. Mit einmal Streichen war es eigentlich schon getan, denn unser Haus ist noch recht neu. Außerdem gefiel uns der Stil der Vorbesitzer ganz gut. Da geht es anderen Hauskäufern ganz anders.

(mehr …)

Frühlingsbote

Ideen für eine neue Gartengestaltung

Anzeige Die letzten Tage waren wirklich vielversprechend, wenn man, so wie ich, sehnsüchtig auf den Frühling wartet. Auch wenn die Temperaturen höchstwahrscheinlich mehr als trügerisch sind, bekomme ich bei diesem Wetter unweigerlich Lust raus in den Garten zu gehen und diesen fit für den Frühling zu machen. Das liegt war wahrscheinlich auch daran, dass wir dieses Jahr neben dem normalen Frühjahrsschnitt einige Umbauarbeiten im Garten geplant haben und unseren Garten neu gestalten wollen. Als unsere Nachbarn im letzten Herbst einfach einen sehr großen Busch, der für uns ein wichtiger Sichtschutz war, einfach weggenommen haben, war ich ziemlich geschockt. Als wir eines Abends nach Hause kamen, war er plötzlich nicht mehr da.

(mehr …)

maritimes Kinderzimmer

Einrichtungsideen für ein maritimes Kinderzimmer

Einen Wohnraum komplett neu einzurichten macht zwar Spaß, ist aber auch mit jeder Menge Arbeit verbunden. Seit der Idee ein eigenes Kinderzimmer für das Lavendelmädchen einzurichten, ist mittlerweile fast ein ganzes Jahr vergangen. Der Umbau und das Einrichten des Kinderzimmers hat doch recht viel Zeit in Anspruch genommen. Nun ist das Zimmer fast fertig. Da ich euch in den letzten Monaten oft an unseren Umbauarbeiten teilhaben lassen haben, möchte ich euch nun das Kinderzimmer einmal im Ganzen zeigen. Vielleicht dient es ja dem einen oder anderen von euch als Inspiration für die Einrichtung eines Kinderzimmers.

(mehr …)

Umbauarbeiten im Lavendelhaus

Anzeige Wie ihr wisst, ist Renovierung bei uns gerade ein großes Thema. Das Lavendelmädchen bekommt ihr eigenes Kinderzimmer und das Büro des Lavendelpapas muss weichen. Da er natürlich weiterhin einen Arbeitsplatz benötigt, zieht er zu mir ins Dachgeschoss. Dort habe ich mir schon länger einen gemütlichen Arbeitsplatz eingerichtet. Nun sitzen wir dort oben eben zu zweit. Groß genug ist der Raum jedenfalls.

(mehr …)

Ein Kinderzimmer für das Lavendelmädchen – Teil 2

Anzeige Inzwischen ist das Lavendelmädchen zehn Monate alt und ein richtiger Wirbelwind. Anders als ihr großer Bruder kann sie keine Minute stillsitzen und ist immer in Bewegung. Für uns als Eltern kann das ziemlich stressig sein, denn vorsichtig ist sie bei ihren Erkundungen keineswegs. Munter klettert sie auf die abwegigsten Gegenstände, so dass man immer in Alarmbereitschaft sein muss. Um dem Lavendelmädchen ein gefahrenloses Spielen zu ermöglichen, haben wir nun beschlossen, dass es endlich Zeit für ein eigenes Zimmer ist.

(mehr …)

Merkwürdige Geräusche aus dem Bad

Anzeige Schon seit einigen Wochen wundern wir uns über seltsame Geräusche, die aus unseren Wasserhähnen kommen. Entnimmt man Wasser, ertönt manchmal, aber nicht immer, ein unangenehmer Ton, den wir nicht wirklich zuordnen konnten. Sofort dachten wir, dass dieses seltsame Geräusch etwas mit dem Wasserdruck zu tun haben könnte. Wir begaben uns selbst auf die Suche. Da aber weder der Lavendelpapa noch ich handwerklich besonders begabt sind, ließen wir deshalb gleich zwei Mal einen Fachmann kommen, der uns auf der Suche unterstützte. Denn auch wenn das Geräusch erträglich ist, hatten wir ein wenig Sorgen, dass es auf Dauer etwas in unserem Haus kaputt machen könnte.

(mehr …)

Fünf Monate mit dem Lavendelmädchen

Anzeige Fast fünf Monate ist das Lavendelmädchen mittlerweile. Nicht mehr lange, dann ist es schon ein halbes Jahr. Jetzt in der Vorweihnachtszeit rast die Zeit nur so an einem vorbei. Trotzdem sind wir natürlich jeden Tag auf’s Neue gespannt, mit welchen Fortschritten uns das Lavendelmädchen überrascht. Auch im fünften Lebensmonat hat sich beim Lavendelmädchen viel getan. Noch immer ist sie die Ruhe in Person, wobei man mittlerweile schon den einen oder anderen spontanen Wut- oder Tränenausbruch bei ihr erleben kann, wenn etwas nicht so klappt, wie sie es sich vorstellt. (mehr …)