Ein neues Memoboard für die Küche

Anzeige Ich gehöre zu den Menschen, die einfach nicht Ordnung halten können. Ständig bin ich auf der Suche nach Schlüsseln, wichtigen Zetteln oder Schminkutensilien, die irgendwie still und heimlich ihren Ort zu wechseln scheinen und oft lange Suchorgien mit sich ziehen. Um diesem langen Suchen ein Ende zu machen, denn natürlich verschwinden die Sachen immer, wenn man in Eile ist, beschloss ich mir im Mai ein Memoboard zu bestellen.

Bei Fashion for Home, einem Onlineshop für Designermöbel, wurde ich damals fündig. Aus der Serie „Marina“ gefiel mir ein Board im Landhaustil. Es ist aus vorwiegend weißem Holz mit dunkleren Holzelementen. Es verfügt über drei Haken, die ich perfekt für meine Schlüssel fand. Zudem gibt es ein Fach, in dem man beispielsweise wichtige Briefe oder Rechnungen lagern kann, so dass man sie immer griffbereit hat. Außerdem verfügt das Board über eine Tafel, so dass man sich wichtige Termine und Telefonnummern gut sichtbar notieren kann. Ich überlegte mir, dass ich das Board direkt vor der Haustür anbringen würde und bestellte es.

Bei der Bestellung im Mai stand bereits fest, dass es erst in acht bis zehn Wochen geliefert werden würde. Für mich kein Problem, schließlich bin ich es gewöhnt, meine Sachen zu suchen. Leider bekam ich nach etwa zwei Monaten einen Anruf, dass sich die Lieferung verzögern würde, da die bestellten Memoboards beschädigt im Lager angekommen wären. Mir wurde angeboten, entweder das Geld zu erstatten, mir ein anderes Produkt auszusuchen oder noch einmal zwei Monate auf eine neue Lieferung zu warten.

Ich entschied mich für das Warten und bekam das Memoboard Mitte Oktober zugestellt. Seit der Bestellung im Mai sind also fünf Monate vergangen. Aufgeregt packte ich das lang erwartete Memoboard aus und musste leider feststellen, dass sich bei einem der drei Haken eine Schraube gelöst hatte. Leider war die Schraube in dem Paket nicht wiederzufinden, so dass ich einen Ersatz in meiner Werkzeugkiste suchen musste. Leider fand ich keine farblich passende Schraube, so dass ich den Haken erst einmal provisorisch angebracht habe.

Trotz der kleinen und größeren Ärgernisse rund um die Bestellung freue ich mich über mein bestelltes Memoboard. Optisch gefällt es mir sehr gut. Es passt gut zu meiner restlichen Einrichtung und auch die „Funktionen“ finde ich toll. Durch die lange Lieferzeit werde ich es nun aber erst im neuen Haus in der Küche aufhängen und die Haken für die Geschirrtücher benutzen. Das kleine Körbchen habe ich, wie geplant, weiterhin für wichtige Briefe und auch die Pizzabringdienstkarte vorgesehen.

Wie gefällt euch das Memoboard?

Shoptest: Willy’s Store

Anzeige Da ich sehr gerne koche und backe, bin ich immer wieder auf der Suche nach Produkten, die mir die Arbeit in der Küche erleichtern. Bei meinem letzten Streifzug im Internet bin ich auf Willy’s Store gestoßen. Bei Willy’s Store handelt es sich um einen Onlineshop, der Küchenwerkzeuge, Küchenzubehör und Küchenhelfer aller Art anbietet. Zudem hat der Onlineshop noch einige Lebensmittel wie Tee, Kaffee, Säfte oder Whisky im Angebot.

Der Shop verfügt über verschiedene Kategorien, die wiederum in Unterkategorien untergliedert sind. Zudem hat man die Möglichkeit, sich alle verfügbaren Produkte anzeigen zu lassen. Ist man auf der Suche nach einem bestimmten Produkt, kann man auch die Suchfunktion verwenden. Zu den angebotenen Produkten sind verschiedene Fotos verfügbar, so dass man sich vor dem Kauf ein Bild vom Produkt machen kann. Zudem gibt es meist eine Produktbeschreibung. Möchte man ein Produkt bestellen, kann man es mit einem Klick in den Warenkorb legen. In der Regel wird die Ware innerhalb von drei Werktagen geliefert. Für den Versand fallen Kosten in Höhe von 4,90€ an. Ab einem Bestellwert von 100€ wird versandkostenfrei geliefert. Bezahlt werden kann die Ware per Nachnahme oder Vorkasse. Dabei muss ein Mindestbestellwert von 10€ eingehalten werden. Leider ist eine Bezahlung per PayPal oder Sofortüberweisung nicht möglich, was ich ein wenig schade finde.

Um den Shop zu testen, erhielt ich eine Auswahl an Produkten aus dem Shop zugeschickt. Im Paket waren in erster Linie Produkte der Marke Jo!e, die ich bislang noch nicht kannte. Die Lieferung erfolgte mit DHL. Die Produkte waren gut verpackt und wurden sogleich in mein Küchenrepertoire eingegliedert. Insgesamt erhielt ich vier verschiedene Produkte, die ich euch kurz vorstellen möchte:

Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein kleines Honigtöpfchen der Marke Jo!e MSC in der Form eines Bienenstocks. Der Topf ist sehr niedlich gestaltet. Auf den Topf wurden Bienen aufgemalt und der Deckel wurde mit einer kleinen Blume verziert. Zudem gibt es einen Honiglöffel aus Holz mit einer Biene. Der Topf selbst besteht aus Keramik und hat ein Fassungsvermögen von 150 ml. Ich finde das Töpfchen etwas überflüssig. Wir stellen immer direkt das Honigglas auf den Tisch. Doch wer seinen Frühstückstisch besonders liebevoll gestalten möchte, dem kann ich dieses Honigtöpfchen empfehlen.

Ebenfalls von der Marke Jo!e MSC erhielt ich einen Mörser und Stößel aus Keramik. Dieser kann zum Zerkleinern von Gewürzen verwendet werden. Mit einem Durchmesser von 7 cm ist er auch nicht zu groß. Die mediterrane Gestaltung gefällt mir sehr gut und als großer Frankreichfan ist die französische Beschriftung natürlich prima. Mit einem Preis von 8€ ist er auch nicht zu teuer.

Als drittes bekam ich, ebenfalls von Jo!e, einen Egg Seperator in der Form eines Kükens, den ich sehr niedlich finde. Mit diesem kann man problemlos das Eigelb vom Eiweiß trennen, was ich beim Backen sehr praktisch finde. In der Regel geht dabei doch immer etwas schief. Den Eiertrenner kann man dafür beispielsweise in ein kleines Glas, eine Tasse oder Schale hängen. Wie oft man diesen Egg Seperator im Alltag einsetzt, ist jedoch fraglich. Er ist jedoch eine süße Geschenkidee für alle, die schon alles haben und gerne backen.

Und zu guter Letzt gab es dann noch eine praktische OXO-Mikrowellendose mit 0,9l Fassungsvermögen. Die Dose ist luft- und wasserdicht und eignet sich zum Aufbewahren, Transportieren, Einfrieren, Auftauen und Erwärmen in der Mikrowelle. Durch die quadratische Form lässt sie sich gut verstauen und auch stapeln. Toll ist, dass man sie auch in der Mikrowelle verwenden kann. So kann man sich Reste schnell warm machen oder auch mal etwas Warmes mit ins Büro nehmen. Mit einem Preis von 6,50€ ist sie zwar nicht ganz günstig, aber auf jeden Fall sehr praktisch und stabil.

Wer als auf der Suche nach kleinen oder großen Küchenhelfern ist, die es nicht überall zu kaufen gibt, sollte unbedingt einmal bei Willy’s Store vorbeisehen. Vielleicht findet ihr dort ja auch die eine oder andere ausgefallene Geschenkidee.

Rezept der Woche: Mozzarella-Tomaten-Bällchen

Anzeige Auch heute gibt es wieder ein leckeres Rezept für euch. Diese Woche habe ich mich an Mozzarella-Tomaten-Bällchen versucht. Die waren so gut, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwändiger, aber es lohnt sich.

Zutaten:
125g Mozzarella
150g Mehl
50g Butter
50g Emmentaler
0,2l Gemüsebrühe
1 Tomate
3 Eier
frisches Basilikum
etwas Salz und Pfeffer
Öl zum Frittieren

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe mit der Butter zum Kochen bringen. Mehl einrühren bis sich die Mischung vom Topfboden löst. Den Topf vom Herd nehmen und den geriebenen Emmentaler sowie die Eier dazu geben und unterrühren. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Tomate waschen und in kleine Würfel schneiden. Das Basilikum ebenfalls waschen und hacken. Anschließend den Mozzarella in Würfel schneiden und mit den Tomatenwürfeln und dem Basilikum vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Teig zu einer Rolle formen und in zwölf Stücke schneiden. Die Scheiben platt drücken und die Füllung darauf geben. Dann zu Bällchen formen. In einem Topf etwa 4 cm Öl erhitzen. Die Bällchen in das heiße Öl geben und darin etwa fünf Minuten backen. Die Bällchen aus dem Fett nehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Zusammen mit einem Salat servieren oder einfach pur genießen.

Rezept der Woche: Crostini

Anzeige Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, möchte ich euch nun regelmäßig Einblicke in meine Küche und meine Kochkünste gewähren. Daher habe ich nun die Kategorie „Rezept der Woche“ eingeführt, in der ich wöchentlich mein Lieblingsrezept (natürlich mit Bild) präsentieren werde. Diese Woche geht es mit leckeren Crostini, die raffiniert, aber trotzdem schnell in der Zubereitungs sind, weiter.

Zutaten:
1 Baguette
1 Zucchini
1 rote Parika
2 Mozzarella
4 EL frische, gehackte Kräuter
50g Butter
200g Tomaten
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Baguette in Scheiben schneiden. Anschließend die Zucchini, die Tomaten und die Paprika waschen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Dann den Mozzarella würfeln und mit den Kräutern zu der Gemüsemischung geben. Alles miteinander vermengen und auf die Baguettescheiben geben. Dann die Crostini für etwa fünf Minuten im Ofen überbacken. Fertig sind sie.

Vielleicht habt ihr ja Lust auch euer Lieblingsrezept in eurem Blog zu präsentieren. Bei Colours and Friends läuft zur Zeit eine tolle Bloggeraktion bei ihr euer Lieblingsrezept in eurem Blog vorstellen und dabei einen tollen Teller und eine schöne Schale von Mein Teller gewinnen könnt. Schaut doch mal vorbei. Teilnehmen könnt ihr noch bis zum 20.01.2012.