Tipps Stressreduktion mit Calmvalera Hevert

Anzeige: 7 effektive und einfache Tipps gegen Stress (in Zusammenarbeit mit Calmvalera Hevert)

Anzeige Die schönen, aber immer doch sehr stressigen Weihnachtstage haben wir hinter uns gelassen. Doch statt ganz entspannt ins neue Jahr zu starten, steigt der Stresspegel bereits nach wenigen Tagen wieder ins Unermessliche. Im Job starten zum Jahresanfang neue Projekte, die nicht selten besonders viel Engagement und einige Stunden extra Arbeit verlangen. Zum beruflichen Stress gesellt sich in der Regel privater Stress. Kinder werden krank und bringen den ganzen Zeitplan durcheinander. Sie müssen zur Musikschule gefahren, zum Schwimmkurs oder zu Freunden gebracht werden. Und dann steht auch schon wieder der Geburtstag von Oma Inge auf dem Programm, zu dem die Kinder unbedingt noch etwas basteln müssen. Außerdem haben wir versprochen, einen selbstgebackenen Kuchen mitzubringen.

weiterlesen

Bruno Matratze Test

4 Tipps, wie du deine Schlafqualität verbessern kannst

Anzeige Erholsamer Schlaf ist viel wert. Ich glaube, da sind wir uns alle einig. Nur wer morgens fit und ausgeschlafen ist, kann motiviert und erfolgreich in den Tag starten. Eine Möglichkeit, um das zu erreichen, ist für ausreichend Schlaf zu sorgen. Sieben Stunden pro Nacht sollten es im Durchschnitt sein. Doch das ist manchmal gar nicht so einfach zu erreichen: Während bei den einen am Abend noch eine lange TO-DO-Liste abgearbeitet werden muss, stören bei anderen rufende Kinder den Schlaf. Wieder andere bekommen aufgrund von langen Arbeitszeiten nur wenig Schlaf. Neben der Schlafdauer spielt auch die Schlafqualität eine wichtige Rolle. Wir haben für euch daher vier Tipps für einen erholsamen Schlaf zusammengetragen.

weiterlesen

Mit Kindern entspannt Urlaub machen

Mit Kindern entspannt Urlaub machen

In den letzten Tagen und Wochen ging es hier im Blog ein wenig ruhiger zu. Wer uns auch auf Facebook und Instagram folgt, wird wissen warum. Wir haben es uns zwei Wochen gut gehen lassen und sind erst in den Süden Frankreichs und dann in die Schweiz gefahren. In den zwei Wochen Urlaub sind wir inkl. der Ausflüge, die wir vor Ort gemacht haben, locker 4.000 Kilometer gefahren. Keine Strecke, auf die Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren unbedingt Lust haben. Warum wir uns trotzdem für diese Art für Urlaub entschieden haben und ob wir es bereuen, erzählen wir euch heute. Außerdem haben wir noch einige Tipps für einen entspannten Urlaub mit Kindern für euch.

weiterlesen

Gewinnspiel und Produktvorstellung: Süße Träume mit Essential Elements

Anzeige Ruhiger und entspannter Nächte sind bei uns seit nun mittlerweile fast zwei Jahren eher selten geworden. Entweder ist der Kleine wach oder mein Mann schnarcht. Am besten schlafen wir alle drei, wenn der Kleine nachts aus seinem Bett in unserem Zimmer in unser Bett gekrabbelt kommt. Danke eines 1,80m breiten Betts geht das auch ganz gut. Nun hatten wir im Urlaub nur ein 1,40m breites Bett und dafür ein kleines Kinderbett direkt daneben stehen. Ich hatte mich schon auf unruhige Nächte zu dritt auf viel zu engem Raum eingestellt. Doch anders als gedacht hatten wir sehr entspannte Nächte. Der Kleine schlief gut und auch wir fühlten uns nach der Nacht erholter. Nun wollte ich natürlich herausfinden ob dies an der Seeluft, dem vielen Toben am Strand oder doch dem getrockneten Lavendelbusch im Zimmer lag. Wieder in Deutschland angekommen stolperte ich über das Raumspray von Essential Elements „Ruhiger Schlaf“ mit 21 naturreinen ätherischen Ölen. Vor allem das enthaltene Lavendelöl soll entspannen und harmonisieren. Auch die anderen ätherischen Öle sollen ihr übriges für einen ruhigen Schlaf tun.

Als Erstes fiel mir die Kartonverpackung auf. Diese finde ich leider etwas überladen und mit viel zu viel Text versehen. Einige der Informationen hätten sicher besser einen Platz auf der Seite oder einem Beipackzettel gefunden. Außerdem wiederholen sich die Informationen. Etwas verwirrend fand ich, dass unter „Mindestens haltbar bis:“ nur ein Produktionsdatum aufgedruckt war. Da die Firma aus Belgien kommt, sind alle Informationen auch auf Französisch aufgedruckt. Immer wieder tauchen die Schlagwörter Entspannung, Wohlbefinden und ruhiger Schlaf auf. Das Spray ist frei von Parabenen, die immer wieder insbesondere in Kosmetikprodukten für Kinder in der Kritik standen. Außerdem wird auf Farbstoffe, Aluminiumsalze und Treibgas verzichtet. Die Flasche ist mit einem Pumpzerstäuber versehen. 
Außerdem ist noch der Warnhinweis aufgedruckt, dass keine Kinder unter 12 Monaten im Raum sein sollten, sondern erst 15 min nach Versprühen des Sprays. Ich bin im ersten Lebensjahr unseres Sohnes auch sehr vorsichtig mit ätherischen Ölen jeglicher Art umgegangen, da es immer mal wieder Berichte über Atemstillstand bei kleinen Kindern gibt und ich auch denke, dass unsere Umwelt prinzipiell schon genug an neuen Düften und Eindrücken für einen kleinen Menschen zu bieten hat.
Der allererste Eindruck nach Versprühen des Sprays war ein angenehmer Lavendelduft, dann kam jedoch kurzzeitig eine etwas beißende Note hinzu die jedoch verfliegt. Ich denke, dass dies auf Zitrone, Bitterorange und Orange als Inhaltsstoffe zurückzuführen ist. Diese Öle in einem beruhigenden Spray haben mich sehr verwundert, da ich sonst eher nur als anregend kenne. Aber wahrscheinlich sollen sie ein gewisses Gefühl der Frische herstellen.
Das Spray fällt sehr schnell als Tröpfchen zu Boden. Am ersten Abend habe ich in unserem Schlafzimmer wie empfohlen ca. fünfmal gesprüht. In der Nacht haben wir zum Glück noch mit offenem Fenster geschlafen, denn das war wohl etwas zu viel des Guten. Es roch wirklich intensiv. Mein Mann ist eigentlich gar kein Freund von Raumsprays und fand den Geruch doch sehr penetrant und eher störend als beruhigend. Auch unser Schlaf war eher etwas unruhig. Ich vermute, dass unser Sohn mit dem neuen Geruch auch erst einmal nicht so klar kam. In der zweiten Nacht habe ich das dann auf zwei Pumpstöße in unserem Schlafzimmer reduziert – über jedem Bett einen. In dieser Nacht schliefen wir auch alle drei ruhiger. Ich hatte das Gefühl nach dem Aufwachen etwas schneller wieder einzuschlafen. Es ist natürlich schwer zu sagen auf was ein erholsamer Schlaf zurückzuführen ist. Gerade bei unserem Sohn konnte ich da viele Faktoren beobachten wie Bewegung am Tag, aufregende oder überfordernde Momente wie Fernsehen, Länge des Mittagsschlafs usw. Trotzdem verwende ich jetzt jeden Abend das Spray und habe den Eindruck, dass man doch eine Besserung merkt. Zeitgleich haben wir ein Plüschtier wieder hervorgeholt, dass wir zur Geburt geschenkt bekommen haben und dass u.a. mit Lavendel gefüllt ist. Ich hoffe über so eine Art Aromatherapie zu ruhigeren Nächten zu kommen. Bisher habe ich Kerzen, Räucherstäbchen oder ähnliches nur bedingt eingesetzt. 
Gewinnspiel
Von Essential Elements gibt es auch ein dynamisierendes Raumspray. Das soll gerade im Herbst auf natürliche Weise die Abwehrkräfte stärken, helfen Atemwegserkrankungen zu lindern und Bakterien, Viren und andere schädliche Organismen fern halten. Das Raumspray enthält Kombination aus Eukalyptus und Teebaumöl, denen man eine entzündungshemmende Wirkung nachsagt. Dieses könnt ihr hier gewinnen. 
Dazu würden wir gerne von euch wissen, ob ihr schon Erfahrungen mit ätherischen Ölen gemacht habt. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter dem Artikel und schon seid ihr bei dem Gewinnspiel dabei.
Ihr habt bis zum 22. Oktober 2014 Zeit mitzumachen. Wenn ihr Fan der Facebookseite von Lavendelblog seid, bekommt ihr ein Zusatzlos.

Der Artikel wurde verfasst von Astrid:

Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Stillzeit

Anzeige Seit das Lavendelmädchen auf der Welt ist und der Lavendeljunge in den Kindergarten geht, rasen die Tage und Wochen nur so an uns vorbei. Eh man sich versieht, ist schon wieder eine Woche vorbei. Dennoch kann man sagen, dass wir inzwischen im Familienleben zu viert angekommen sind. Da das Lavendelmädchen bereits von Anfang an sehr lieb war und der Lavendeljunge nicht zu Eifersüchteleien neigt, wurde uns der Übergang sehr einfach gemacht. Eigentlich fühlt es sich so an, als wäre das Lavendelmädchen schon immer bei uns gewesen. Auch wenn man sich am Anfang immer wieder die passenden „Babyhandgriffe“ ins Gedächtnis rufen musste, hat sich inzwischen so etwas wie eine Routine entwickelt.

Zu dieser Routine gehört natürlich auch das regelmäßige Stillen. Sowohl für das Lavendelmädchen als auch mich ist das immer eine Zeit, um im hektischen Alltag kurz zur Ruhe zu kommen. Da soll es natürlich gemütlich sein. Meist ziehe ich mich zum Stillen ins Schlafzimmer zurück. Es kommt aber auch vor, dass ich mich auf das Sofa oder einfach auf den Boden setze. Damit ich das Lavendelmädchen dabei nicht selbst im Arm halten muss und mich unnötig weiter verspanne, verwende ich beim Stillen ein Stillkissen. Dieses hilft einem bei einer aufrechten Haltung. Denn ich erwische mich selbst immer wieder dabei, wie ich mich beim Stillen zum Lavendelmädchen herunter beuge, statt sie zu mir zu holen.

Vom HEBA habe ich ein Stillkissen zum Testen bekommen, was ich euch gerne vorstellen möchte:

Das Stillkissen von HEBA-Germany ist 190 cm lang und 28 cm breit. Erhältlich ist es in verschiedenen Designs, wobei ich mich für ein Asia-Motiv entschieden habe. Anders als andere Stillkissen ist das Stillkissen von HEBA nicht mit Microperlen gefüllt sondern mit einer Siliconfaser. Dies führt dazu, dass das Kissen angenehm weich ist und sich gut an den Körper des Babys und der Mutter anpasst. Obwohl es sich um ein weiches Material handelt, sinkt das Lavendelmädchen beim Stillen nicht ein. Ich bin gespannt, ob dies auf Dauer auch so bleibt. Durch das verwendete Material ist es sehr leicht und dadurch leicht handhabbar.

Je nach Stillvorliebe kann man das Kissen um den Bauch oder auch um die Seite legen. Ich persönlich stille das Lavendelmädchen auch oft im Liegen. Dann verwende ich es als Rückenstütze für das Lavendelmädchen, damit sie stabil auf der Seite liegt und ich sie nicht halten muss. Denn auch das führt sonst auf Dauer zu Verspannungen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich.

Da das Lavendelmädchen beim Trinken öfter mal kleckert oder auch spukt, ist es natürlich von Vorteil, dass man den Bezug des Stillkissens, der übrigens aus 100% Baumwolle ist, einfach in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen kann. Einmal abgezogen, bekommt man den Bezug auch leicht wieder auf das eigentliche Stillkissen drauf, was nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Neben der „Stillfunktion“ kann man das Stillkissen auch als Lagerungskissen für das Baby verwenden. Dafür kann man es mit einem Holzknopf in Form bringen. Durch das Verbinden durch den Knopf wird eine stabile und sichere Liegemulde für das Kind geschaffen, was bei anderen Stillkissen nicht ohne weiteres möglich ist. Dort hat man oft das Problem, dass die beiden Ende wieder auseinander rutschen und das Kind plötzlich auf dem Boden liegt. Auch in der Schwangerschaft kann ein Stillkissen sehr hilfreich sein. Vor allem in den letzten Wochen fällt das Liegen immer schwerer. Dann kann man das Stillkissen gut als Bauchstütze verwenden, was ich viel und gerne getan habe. Aber auch als Entspannungskissen ist es gut geeignet.

Wie ihr seht, kann uns das Stillkissen von HEBA-Germany überzeugen. Sowohl der Preis (knapp 40€), die Qualität als auch die Optik stimmen.

Was sagt ihr zu dem Stillkissen? Würde es euch auch gefallen?

In Badelaune

Anzeige Trotz beginnender Frühlingsgefühle dank des schönen Wetters bin ich einem Bad am Abend, wenn er Lavendeljunge im Bett ist, nicht abgeneigt. Gerade als Schwangere neigt man ja zu Verspannungen, die sich im warmen Wasser gut lösen. Passend zum baldigen Frühling benutze ich zum Baden zur Zeit die Bade-Essenz Lebensfreude von Kneipp. Diese soll die Stimmung nachweislich heben und aktivierend und belebend wirken. Also genau das richtige, um aus dem Winterschlaf wieder zu erwachen.

Zugesetzt wurden der Bade-Essenz nicht nur Litsea Cubeba, sondern auch Zitrone, so dass sie angenehm frisch riecht. Bei Litsea Cubeba, wovon ich vorher noch nie etwas gehört hatte, handelt es sich um einen Baum, dessen Blätter und Blüten ebenfalls zitronenartig duften. Ich persönlich finde den Duft der Bade-Essenz Lebensfreude sehr angenehm. Er ist nicht zu aufdringlich und ist auch im Wasser gut wahrnehmbar. Gibt man das Badeöl ins Wasser, verteilt es sich gut. Das Wasser färbt sich gelblich und hinterlässt nach dem Baden ein angenehmes Gefühl auf der Haut. Ob meine Laune dadurch wirklich besser wird, weiß ich nicht. Baden tut ja eigentlich immer gut.

In der Bade-Essenz von Kneipp enthalten sind 100ml. Diese kosten knapp 5€ und reichen für etwa zehn Vollbäder. An meinen Lieblingsbadezussatz von Kneipp „Träume der Provence“ kommt die Essenz zwar nicht ganz ran, aber ich kann sie euch auf jeden Fall empfehlen!

Entspannt durch den Tag dank Yoga

Anzeige In einem Alltag mit Kind bleibt oft zu wenig Zeit für Ruhe und Entspannung. Um ab und zu auch einmal abschalten zu können, versuche ich wenigstens einmal pro Woche Yoga zu machen. Yoga mache ich nicht erst seit der Lavendeljunge bei uns ist, sondern auch davor habe ich schon mehrere Jahre Yoga gemacht. Dazu gekommen bin ich durch meine Mutter, denn sie gibt schon seit vielen Jahren Yogakurse.

Vor Kurzem hat sie sich für ihre Yogakurse einen neuen Raum gemietet, den sie nun für diesen Zweck einrichten möchte. Dafür braucht sie nicht nur Yogamatten, Meditationskissen und Decken für ihre Teilnehmer, sondern auch natürlich Deko für den Raum. Da solche Anschaffung bei einer großen Stückzahl richtig ins Geld gehen, haben wir uns im Internet nach einem Yogashop umgesehen, der all das Yoga-Zubehör nicht nur in guter Qualität, sondern auch zu fairen Preisen anbietet. Dabei sind wir auf Yogabox gestoßen und haben dort vor einigen Tagen eine Probebestellung aufgegeben.

Der Shop liefert ab einem Warenwert von 59€ versandkostenfrei innerhalb Deutschlands und bietet bietet zudem für Yogalehrer zusätzlich einen gewerblichen Rabatt von 12% an, was bei einer großen Bestellung schon einiges ausmachen kann.

Bei unserer Probestellung entschied sich meine Mutter für ein Kniekissen aus Schurwolle. Da sie viele ältere Teilnehmer hat, möchte sie einige Kniekissen für sie bereithalten. Diese machen die Meditation noch angenehmer, denn sie schonen die Gelenke. Entschieden hat sie sich für ein Kissen aus Schur- und Baumwolle. Bei Bedarf kann man das Inlay bei 30 Grad waschen, was für sie natürlich sehr praktisch ist. Die Verarbeitung des Kissens ist sehr gut und an den Knien fühlt es sich sehr angenehm an, so dass ein Kauf empfehlenswert ist.

Auch mit der bestellten Decke ist sie zufrieden. Am Ende jeder Yogastunde macht sie eine Tiefenentspannung, wobei es sich die Teilnehmer auf ihren Yogamatten gemütlich machen. Als Wohlfühlfaktor gehört auch eine Decke dazu. Da sich nicht alle Teilnehmer selbst eine Decke mitbringen oder ihre Decke auch mal vergessen, hält meine Mutter immer einige Decken für ihre Yogakursteilnehmer bereit. Die Decken von Yogabox sind durch ihre Om-Stickerei natürlich etwas besonderes.

Zuletzt hat sie noch ein paar Kerzen zur Dekoration des Raumes bestellt. Die Teelichthalter sind aus Tonerde und sind mit unterschiedlichen Chakren bedruckt. Gerade bei den Abendkurse erzeugen sie sicherlich eine besondere Stimmung im Raum.

Wie ihr seht, ist meine Mutter mit ihrer Testbestellung sehr zufrieden, so dass sie den Shop nicht nur für Yogalehrer, sondern auch für Privatpersonen empfehlen kann. Nachdem ihre erste Bestellung geglückt ist und auch die Qualität stimmt, wird sie sicherlich noch einiges in dem Yogashop für ihren Yogaraum bestellen.