Gewinnspiel und Produktvorstellung: Süße Träume mit Essential Elements

Anzeige Ruhiger und entspannter Nächte sind bei uns seit nun mittlerweile fast zwei Jahren eher selten geworden. Entweder ist der Kleine wach oder mein Mann schnarcht. Am besten schlafen wir alle drei, wenn der Kleine nachts aus seinem Bett in unserem Zimmer in unser Bett gekrabbelt kommt. Danke eines 1,80m breiten Betts geht das auch ganz gut. Nun hatten wir im Urlaub nur ein 1,40m breites Bett und dafür ein kleines Kinderbett direkt daneben stehen. Ich hatte mich schon auf unruhige Nächte zu dritt auf viel zu engem Raum eingestellt. Doch anders als gedacht hatten wir sehr entspannte Nächte. Der Kleine schlief gut und auch wir fühlten uns nach der Nacht erholter. Nun wollte ich natürlich herausfinden ob dies an der Seeluft, dem vielen Toben am Strand oder doch dem getrockneten Lavendelbusch im Zimmer lag. Wieder in Deutschland angekommen stolperte ich über das Raumspray von Essential Elements „Ruhiger Schlaf“ mit 21 naturreinen ätherischen Ölen. Vor allem das enthaltene Lavendelöl soll entspannen und harmonisieren. Auch die anderen ätherischen Öle sollen ihr übriges für einen ruhigen Schlaf tun.

Als Erstes fiel mir die Kartonverpackung auf. Diese finde ich leider etwas überladen und mit viel zu viel Text versehen. Einige der Informationen hätten sicher besser einen Platz auf der Seite oder einem Beipackzettel gefunden. Außerdem wiederholen sich die Informationen. Etwas verwirrend fand ich, dass unter „Mindestens haltbar bis:“ nur ein Produktionsdatum aufgedruckt war. Da die Firma aus Belgien kommt, sind alle Informationen auch auf Französisch aufgedruckt. Immer wieder tauchen die Schlagwörter Entspannung, Wohlbefinden und ruhiger Schlaf auf. Das Spray ist frei von Parabenen, die immer wieder insbesondere in Kosmetikprodukten für Kinder in der Kritik standen. Außerdem wird auf Farbstoffe, Aluminiumsalze und Treibgas verzichtet. Die Flasche ist mit einem Pumpzerstäuber versehen. 
Außerdem ist noch der Warnhinweis aufgedruckt, dass keine Kinder unter 12 Monaten im Raum sein sollten, sondern erst 15 min nach Versprühen des Sprays. Ich bin im ersten Lebensjahr unseres Sohnes auch sehr vorsichtig mit ätherischen Ölen jeglicher Art umgegangen, da es immer mal wieder Berichte über Atemstillstand bei kleinen Kindern gibt und ich auch denke, dass unsere Umwelt prinzipiell schon genug an neuen Düften und Eindrücken für einen kleinen Menschen zu bieten hat.
Der allererste Eindruck nach Versprühen des Sprays war ein angenehmer Lavendelduft, dann kam jedoch kurzzeitig eine etwas beißende Note hinzu die jedoch verfliegt. Ich denke, dass dies auf Zitrone, Bitterorange und Orange als Inhaltsstoffe zurückzuführen ist. Diese Öle in einem beruhigenden Spray haben mich sehr verwundert, da ich sonst eher nur als anregend kenne. Aber wahrscheinlich sollen sie ein gewisses Gefühl der Frische herstellen.
Das Spray fällt sehr schnell als Tröpfchen zu Boden. Am ersten Abend habe ich in unserem Schlafzimmer wie empfohlen ca. fünfmal gesprüht. In der Nacht haben wir zum Glück noch mit offenem Fenster geschlafen, denn das war wohl etwas zu viel des Guten. Es roch wirklich intensiv. Mein Mann ist eigentlich gar kein Freund von Raumsprays und fand den Geruch doch sehr penetrant und eher störend als beruhigend. Auch unser Schlaf war eher etwas unruhig. Ich vermute, dass unser Sohn mit dem neuen Geruch auch erst einmal nicht so klar kam. In der zweiten Nacht habe ich das dann auf zwei Pumpstöße in unserem Schlafzimmer reduziert – über jedem Bett einen. In dieser Nacht schliefen wir auch alle drei ruhiger. Ich hatte das Gefühl nach dem Aufwachen etwas schneller wieder einzuschlafen. Es ist natürlich schwer zu sagen auf was ein erholsamer Schlaf zurückzuführen ist. Gerade bei unserem Sohn konnte ich da viele Faktoren beobachten wie Bewegung am Tag, aufregende oder überfordernde Momente wie Fernsehen, Länge des Mittagsschlafs usw. Trotzdem verwende ich jetzt jeden Abend das Spray und habe den Eindruck, dass man doch eine Besserung merkt. Zeitgleich haben wir ein Plüschtier wieder hervorgeholt, dass wir zur Geburt geschenkt bekommen haben und dass u.a. mit Lavendel gefüllt ist. Ich hoffe über so eine Art Aromatherapie zu ruhigeren Nächten zu kommen. Bisher habe ich Kerzen, Räucherstäbchen oder ähnliches nur bedingt eingesetzt. 
Gewinnspiel
Von Essential Elements gibt es auch ein dynamisierendes Raumspray. Das soll gerade im Herbst auf natürliche Weise die Abwehrkräfte stärken, helfen Atemwegserkrankungen zu lindern und Bakterien, Viren und andere schädliche Organismen fern halten. Das Raumspray enthält Kombination aus Eukalyptus und Teebaumöl, denen man eine entzündungshemmende Wirkung nachsagt. Dieses könnt ihr hier gewinnen. 
Dazu würden wir gerne von euch wissen, ob ihr schon Erfahrungen mit ätherischen Ölen gemacht habt. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter dem Artikel und schon seid ihr bei dem Gewinnspiel dabei.
Ihr habt bis zum 22. Oktober 2014 Zeit mitzumachen. Wenn ihr Fan der Facebookseite von Lavendelblog seid, bekommt ihr ein Zusatzlos.

Der Artikel wurde verfasst von Astrid:

Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Astrid

Dieser Artikel wurde verfasst von Astrid: Ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unseren beiden Söhnen (3 Jahre und 1 Jahr) in Köln. Unser großer Sohn ist ein richtiger Wirbelwind. Der Kleine hat sich bisher gut eingefügt und ist ein kleiner Sonnenschein. Uns sind unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie. Seit einem Jahr schreibe ich nun auch für den Lavendelblog und teste gemeinsam mit meiner Familie die verschiedensten Produkte. Dabei ist es mir wichtig auch einmal Verbesserungsvorschläge liefern zu können und immer ehrlich zu bleiben.

28 thoughts to “Gewinnspiel und Produktvorstellung: Süße Träume mit Essential Elements”

  1. Ich verwende ätherische Öle eientlich nur im Winter, wenn es draußen kalt ist. da mag ich einen schönen Raumduft, gerne auch passend zur Weihnachtszeit.<br /><br />Facebookfan bin ich unter Elke Sonne.<br /><br />Liebe Grüße<br />Elke

  2. Hallöchen,<br /><br />da ich schon &quot;viel Positives&quot; über ätherische Öle gehört habe, möchte ich mich gerne selber davon überzeugen. Selber kenne ich sie leider noch nicht. Ich würde mich sehr freuen!<br /><br />Ganz liebe Grüße<br />Dein Blogfan<br />Petra

  3. Früher habe ich ätherische Öle in Duftlampen verwendet, aktuell finde ich aber Wachstarts praktischer<br /><br />FB-Fan Claudi Hoffmann<br /><br />lg<br />Claudi<br />glueckspilz82[att]gmx.de

  4. Ich liebe ätherische Öle, z.B. um im Schlafzimmer eine entspannende Atmosphäre zu erzeugen. Klappt auch super – ich schlafe dann (gefühlt) viel tiefer! Und auch in stressigen Situationen baue ich auf die Wirkung zb von Lavendel! 🙂 LG Caro (caro_ganz@hotmail.de)

  5. Hallo und vielen Dank für die schöne Verlosung! Ich verwende ätherische Öle bislang nur für Duftlampen, vor allem in der Herbst- und Winterzeit. Bei der Wahl des Duftes bin ich jedoch vorsichtig, da ein zu starker Duft im Raum auch belastend werden kann.<br /><br />Viele liebe Grüße<br />Katja<br /><br />kavo0003@web.de

  6. Der Lavendelduft passt ja zu Euch 🙂 ich mache aber nicht beim Gewinnspiel mit.<br /><br />Du hast recht, es ist total wichtig auf viele Sachen innerhalb des ersten Jahres des Kindes aufzupassen. Bin ich deiner Meinung, und auch Atemstillstand finde ich richtig böse. Aber da war ich auch sehr akribisch jeglicher Art. Aber bei den Mückensteckern soll es ja genauso sein. Auch da pass ich auf, wir

  7. Ich sammle äth. Öle schon von klein auf :)<br />würde mich riesig freuen und folge dir schon sehr lange auf FB (Milena Maier).<br />LG, Milena<br />wellnessbotschafterin@will-hier-weg.de

  8. Ich liebe verschiedenste Düfte, allerdings nur von guter Qualität. Wenn ein Öl oder ein Duft künstlich oder zu stark duftet, kann ich das nicht leiden und bekomme schnell Kopfweh. Ich habe aber immer in meiner Wohnung verschiedene Öle die ich anwende.<br /><br />Liebe Grüße<br />SvenscheZipfel@web.de

  9. Ich liebe im Winter den Duft von Tannennadeln, Spekulatius, Orangenaroma, am Liebsten als Duftöl in einem Teelicht. Bei Erkältungen/Grippe benutze ich oft Pfefferminz- oder Eukalyptusöl. In den kalten Wintermonaten werden bei uns oft Duftlampen angezündet, weil es einfach eine heimelige Atmosphäre gibt.

  10. Ich habe leider noch keinerlei Erfahrungen mit den ätherischen Ölen gemacht, würde es aber gerne kennenlernen! Ich habe deine FB Page auch geliket.<br /><br />Lieben Gruß<br /><br />Angeline Denise Aydin<br />Dreamingangelx@hotmail.de

  11. In der tristen und kalten Jahreszeit verwende ich sehr häufig ätherische Öle in der Duftlampe, um eine gemütliche Atmosphäre zu erhalten. Speziell Lavendelöl benutze ich auch schon mal als Einschlafhilfe, ein wenig auf ein Tempo und dieses dann aufs Kopfkissen, das hilft gut.

  12. Bisher ist das einzige ätherische Öl, welches ich benutze, das allseits bekannte Japanöl; Bei Erkältungen, Kopfschmerzen, ect.,pp. Es ist so vielseitig einsetzbar!<br />Bin aber gerne bereit, auch einmal etwas anderes auszuprobieren.<br />Ich folge bei facebook als &quot;Godess Callisto&quot;

  13. Hatte leider noch keine Erfahrung mit ätherischen Ölen , möchte sie aber sehr einmal testen ! Bin Fan und Foge auf Facebook, Twitter, Google und auf deinem Blog! Bin oft erkältet umnd habe Kopfschmerzen da würde ich es sehr gerne einsetzen. <br /><br />Freundliche liebe Grüße <br /><br />Margitta

  14. Hallo,<br /><br />bisher verwende ich nur Pfefferminzöl bei Kopfschmerzen, würde aber gerne mehr ausprobieren.<br />Ich folge Dir auf FB als Doris Kindermann<br /><br />Liebe Grüße<br />Doris

  15. Ich verwende regelmäßig ätherische Öle, habe zB laufend kleine Roll-ons im Einsatz, die für &quot;Gute Laune&quot; oder einen &quot;Klaren Kopf&quot; sorgen sollen. Auch in Duftlampen kommen verschiedene solcher Öle bei mir oft zum Einsatz. Ich mag sie sehr gerne und als nächstes würde ich sie gerne in der Waschmaschine testen. Über den Raumduft würde ich mich total freuen!<br /><br />Auf FB bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.