Karte Geburt selbst basteln

Ideen für Geschenke zur Geburt (inkl. Glückwunschkarten-Freebie)

In unserem Freundeskreis werden momentan unheimlich viele Babys geboren. Es scheint fast so, als ob eine Schwangerschaft ansteckend wäre. Für mich bedeutet das, dass ich wieder ungehemmt Babykleidung, Babyspielzeug und andere Geschenke zur Geburt kaufen darf. Für mich ein Traum. Schließlich gibt es so viel niedliche Babykleidung und zauberhaftes Babyzubehör. Doch bevor man zur Geburt eines Kindes willkürlich Geschenke kauft, sollte man einen Moment inne halten. Schließlich sind nicht nur die Geschmäcker, sondern auch die Bedürfnisse einer Familie sehr verschieden. Ich habe euch passend zum Thema „Was schenkt man zur Geburt?“ eine kurze Checkliste und einige Tipps zusammengestellt. Außerdem findet ihr im Artikel ein Freebie für eine Glückwunschkarte zur Geburt.

(mehr …)

Weihnachtsschmuck basteln

Weihnachtsbaumschmuck selber basteln mit STACCATO Kindermode

Anzeige Weihnachten naht in großen Schritten. Bei dem einen oder anderen von euch steht der Weihnachtsbaum sicherlich schon im Wohnzimmer. Wir handhaben es traditionell so, dass wir den Weihnachtsbaum erst am Tag vor Heilig Abend im Wohnzimmer aufstellen und mit Kerzen und Lichterketten bestücken. Das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaums steht dann am Vormittag des Heiligen Abend gemeinsam mit den Kindern auf dem Programm. Neben roten Weihnachtsbaumkugeln finden bei uns auch Tannenbaumanhänger ihren Platz im Baum. Um unseren Tannenbaum dieses Jahr etwas abwechslungsreicher und individueller schmücken zu können, haben wir in den letzten Tagen mit den Kindern Weihnachtsbaumschmuck selbst gebastelt. Was dabei entstanden ist, möchten wir euch gerne zeigen. Vielleicht habt ihr ja Lust, unsere Ideen für Weihnachtsbaumschmuck nachzubasteln?

(mehr …)

Gewinnspiel und DIY-Idee zum 3. Advent: Kindermode von Sture&Lisa zu gewinnen

Anzeige Die letzten Tage waren ziemlich anstrengend für uns alle: Erst hat es das Lavendelmädchen erwischt und dann lag der Lavendeljunge flach. Auch uns Großen ging es nur noch so mittelprächtig. Eine blöde Situation, wenn die ganze Familie plötzlich krank ist. Zum Glück waren wir nicht alle gleichzeitig krank, sondern zu mindestens teilweise nacheinander. Das Problem daran: Nachdem das Lavendelmädchen wieder fit war, wollte sie beschäftigt werden. Entstanden ist dabei eine schöne Bastelidee, die ich euch gerne zeigen möchte.

(mehr …)

Sechs Monate mit dem Lavendelmädchen

Anzeige Ein halbes Jahr ist das Lavendelmädchen nun schon bei uns. Mittlerweile fühlt es sich an, als wären wir nie ohne sie gewesen. Ganz natürlich haben wir unsere Lebensweise auf sie abgestimmt, wobei man gar nicht so viel Rücksicht auf sie nehmen muss. Ganz selbstverständlich ist sie bei allem dabei. Mit ihrer guten Laune und ihrer inneren Ruhe macht sie es einem leicht auch ruhig und entspannt zu bleiben. Das ist in unserem oft doch recht stressigen Alltag eine große Erleichterung. (mehr …)

Ein Weihnachtsoutfit für das Lavendelmädchen

Anzeige Wisst ihr, was ich gestern Abend gemacht habe? Ich habe es mir mit selbstgebackenen Keksen und einer DVD vor dem Kamin gemütlich gemacht. Dann habe ich die bereits gekauften Weihnachtsgeschenke aus unserem Geheimversteck im Keller geholt und habe mich ans Einpacken gemacht. Am Ende des Abends taten mir nicht nur die Finger vom vielen Schneiden und Kleben weh, sondern ich konnte auch auf einen großen Berg Geschenke schauen und zufrieden feststellen, dass wir dieses Jahr bereits sehr fleißig waren. Tatsächlich haben wir schon fast alle Weihnachtsgeschenke zusammen. Noch sind zwar nicht alle eingepackt, aber eingekauft bzw. gebastelt sind tatsächlich schon fast alle, worüber ich sehr glücklich bin. So bleibt jetzt im Dezember viel Zeit für Gemütlichkeit mit der Familie. (mehr …)

Mein Lavendelmädchen ist ein Elefant

Anzeige Vor ein paar Tagen hat euch Astrid bereits einiges über den Onlineshop Jättefint sowie den entsprechenden Laden in Köln erzählt. Zudem hat sie ein Gewinnspiel gestartet, bei dem ihr zwei tolle Produkte aus dem Shop gewinnen könnt. Auch wir durften uns zwei Produkte aus dem umfangreichen Sortiment zum Testen aussuchen. Da der Lavendeljunge momentan eigentlich ganz gut ausgestattet ist, was Kleidung anbelangt, habe ich zwei Teile für das Lavendelmädchen ausgesucht. Auch wenn sie erst wenige Tage alt ist, habe ich bereits jetzt eine Tendenz entwickelt ihr eher Mädchenkleidung anzuziehen. Die sehen nicht nur besonders niedlich aus, sondern beugen auch Missverständnissen vor, denn an den wenigen Tagen, an denen sie blaue Kleidung getragen hat, wurde sie immer sofort für einen Jungen gehalten.

Die Auswahl der Kleidungsstücke aus dem umfangreichen Sortiment von Jättefint war nicht leicht. Denn, wie Astrid bereits schrieb, gibt es bei Jättefint so viel tolle und vor allem besondere Kleidung für Babys und Kinder, dass man am liebsten alles für seine Süßen haben würde. Ausgesucht habe ich für das Lavendelmädchen ein Langarmshirt sowie eine Hose.

Das Langarmshirt ist von Ubang, einer dänischen Marke, die viele ausgefallene Kleidungsstücke für Kinder anbietet und herstellt. Unser Langarmshirt ist aus Baumwolle. Auf diesem wurde ein Elefant aufgenäht, wobei das Besondere der Rüssel ist. Denn dieser entspricht originellerweise dem linken Arm des Langarmshirts. Witzig ist zudem, dass der Elefantenschwanz angenäht wurde und so frei vom Shirt hängt. Das Shirt ist jetzt zwar kein typisches Mädchenkleidungsstück; Ich musste es für meine Kleine trotzdem unbedingt haben. Und ich bin mir sicher, dass wir viel Freude daran haben werden.

Beim zweiten Produkt handelt es sich um eine Leggings von Blade & Rose in grau mit pinken Sternen. Die Leggings ist aus einem Baumwoll-Nylon-Elasthan-Gemisch und liegt so eng an der Haut an. Zudem ist sie wunderbar dehnbar, so dass sie lange Zeit getragen werden kann. Sie lässt sich zu vielem kombinieren, was sie zu einem vielfältigen Kleidungsstück macht.

Wie ihr seht, bin auch ich mehr als angetan von dem Sortiment von Jättefint. Solltet ihr auf der Suche nach besonderer Kinderkleidung sein, seid ihr bei Jättefint mehr als gut aufgehoben. Auch wenn die einzelnen Produkte nicht unbedingt preiswert sind, finde ich, dass jedes Kind das eine oder andere besondere Kleidungsgstück in seinem Kleiderschrank haben sollte. Kombiniert mit ein paar Basics, kommen sie immer besonders gut zur Geltung.

Wie sieht es bei euren Kindern im Kleiderschrank aus? Habt ihr auch ein paar besondere Teile?

PIPPI – dänische Kindermode im Test

Anzeige Auch wenn ich es vor ein paar Monaten nicht für möglich gehalten hätte, so langsam beginne ich mich immer mehr zu einer „Mädchen-Mama“ zu entwickeln. Während ich vor ein paar Wochen noch gesagt hätte, dass das Lavendelmädchen einfach die Sachen vom Lavendeljungen auftragen soll, kamen mir beim Sortieren der Sachen immer mehr Zweifel, so dass ein Teil nach dem anderen wieder in der Kiste verschwand. Natürlich habe ich nicht alles aussortiert, aber bestimmte Sachen waren mir dann doch zu jungslastig.

 Zudem kam ich immer mehr in Versuchung „richtige Mädchensachen“ zu kaufen. Schließlich gibt es so viele niedliche Sachen. So wanderte bereits das eine oder andere Kleidchen oder auch das eine oder andere rosa oder lila Kleidungsstück in meinen virtuellen Warenkorb. Auch als ich vor Kurzem den Onlineshop kindermode-daenemark.de entdeckte, konnte ich mich einfach nicht zurückhalten. Angeboten wird dort vor allem Baby- und Kindermode der in Dänemark sehr bekannten Kindermodenmarke PIPPI, die in Deutschland sonst kaum erhältlich ist. Das Sortiment reicht dabei von Bodies, Stramplern und Schlafanzügen über Halstücher, Hosen, Shirts und Pullis bis hin zu Spucktüchern, Handtüchern und Decken. Neben Produkten von PIPPI führt der Shop aber auch noch weitere tolle Marken. Das Angebot des Shops richtet sich vor allem an Eltern mit Babys oder Kleinkindern, denn die meisten Produkte sind bis einschließlich Größe 104 erhältlich. Bereits ab einem Bestellwert von 20€ erfolgt die Lieferung mit DHL versandkostenfrei.

Doch nun zurück zu meiner Bestellung. Diese kam bereits nach kurzer Zeit sicher verpackt bei mir an. Bestellt habe ich insgesamt vier verschiedene Hosen. Zwei für das Lavendelmädchen und zwei für den Lavendeljungen, der schließlich auch nicht zu kurz kommen soll. Alle bestellten Kleidungsstücke sind aus Baumwolle und dadurch sehr angenehm auf der Haut. Besonders süß fand ich die PIPPI Sweatpants Løkken, die ich sowohl in der Mädchen- also auch in der Jungenvariante bestellt habe. Durch den weichen und recht leichten Baumwollstoff kann die Hose auch im Sommer gut getragen werden. Das elastische Bündchen verhindert ein Drücken am Bauch. Optisch sind die Hosen durch die zwei Taschen und das Mosaik am Hosenbein ein echter Hingucker. Auch dem Lavendeljungen gefällt die Hose sehr gut. Schließlich habe ich sie in „seiner besten Farbe“ blau für ihn bestellt.

Neben den beiden Sweatpants gab es für das Lavendelmädchen noch eine Hose mit Fuß. An diese habe ich noch aus der Babyzeit vom Lavendeljungen gute Erinnerungen. Gerade in der Anfangszeit sind die Füßchen noch so klein, dass die Socken ständig abrutschen und die Kleinen kalte Füße bekommen. Da ist so eine Hose mit Fuß wirklich praktisch. Und da ich noch weiß, wie wir damals vergeblich in den unterschiedlichsten Läden nach Hosen mit Fuß Ausschau gehalten und keine weiteren gefunden haben, musste ich hier natürlich gleich zuschlagen. Entschieden habe ich mich auch hier für eine echte Mädchenfarbe. Genau wie die anderen Hosen ist auch diese nach dem Waschen perfekt in Form geblieben. Auch die Farben sind genau wie vor dem Waschen.

Neben klassischen Baumwollhosen gibt es bei kindermode-daenemark.de auch Nickihosen im Sortiment. Diese sind nicht nur kuschelig, sondern auch sehr bequem. Durch die Gummizüge an Taille und Bein bleiben sie dort, wo sie sein sollen. Für einen gemütlichen Nachmittag habe ich eine Hose für den Lavendeljungen bestellt.

Wie ihr bereits sicherlich zwischen den Zeilen lesen konntet, bin ich von der PIPPI Kindermode wirklich begeistert. Sie ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch die Qualität sowie der Preis stimmen, was bei Kindermode ja nicht immer selbstverständlich ist. Oft bezahlt man viel Geld für eine Marke und die Kleidungsstücke sind dann trotzdem schlecht verarbeitet oder die Farben bleichen schnell aus. Das ist bei der Mode von PIPPI nicht der Fall. Keine der Hosen kostet über 14€, was völlig im Rahmen liegt. Außerdem sind gerade die Sweatpants sowie die Nickihose durch den Pumphosenstyle so geschnitten, dass die Kinder sehr lange etwas von der Hose haben werden. Ich kann euch also einen Blick in das Sortiment von kindermode-daenemark.de nur ans Herz legen.