Espresso-Cantuccini Rezept mit Pistazien

Rezept: Espresso-Cantuccini mit Pistazien

Anzeige Ohne Kaffee geht hier nichts. Vor allem jetzt, in den ersten Wochen nach den langen Ferien, ist unser Kaffeevollautomat mein bester Freund. Die Umstellung von Ferienmodus auf Alltag ist wirklich hart. Durch den Wechsel des Lavendeljungen auf die weiterführende Schule beginnt unser Tag nun deutlich früher. Hinzu kommen zahlreiche Termine und ein voller Schreibtisch. Zudem nimmt unsere Gartenneugestaltung endlich Fahrt auf. Vor ein paar Tagen haben die Aufräumarbeiten auf dem Grundstück begonnen. Das bedeutet für uns: Ständig präsent sein, Entscheidungen treffen und aufpassen, dass alles nach Plan läuft.

Kraft schöpfen und sich bewusst Auszeiten nehmen

Natürlich freuen wir uns darüber, dass es nach langem Planen endlich losgeht. Aber wir wissen: Trotz der Beauftragung eines großen Galabau-Unternehmens wird die Gartenumgestaltung in den kommenden Monaten weiterhin ein Projekt sein, das viel Energie, Nerven und Zeit von uns fordern wird.

CoffeeFriend Kaffeebohnen Erfahrung

Darum heißt es nun: Mit der vorhandenen Energie haushalten und im Alltag immer wieder Verschnaufpausen schaffen. Schließlich habe ich in den letzten Jahren gelernt, dass auch kleine Auszeiten viel bewirken können.

Angefangen mit einer halbe Stunde für mich allein im Garten oder auf dem Sofa, einem Telefonat mit einer lieben Freundin oder einem gemütlichen Fernsehabend mit dem Lavendelpapa. Wichtig ist es, auch im größten Stress immer wieder innezuhalten und sich bewusst eine Auszeit zu gönnen.

Eine Kaffeepause bedeutet Genuss

So komme ich mit einem heißen Cappuccino in der einen Hand und einer Gartenzeitschrift in der anderen Hand nach einem arbeitsamen Vormittag kurz zum Durchschnaufen, bevor danach das chaotische Familienleben auf mich wartet.

Espresso-Cantuccini Rezept

Denn anders als zu Beginn suggeriert, trinke ich Kaffee natürlich nicht nur, um mich wachzuhalten. Begonnen bei der Auswahl der Kaffeebohnen über die Kaffeezubereitung bis hin zum Trinken einer frischen Tasse Kaffee, bedeutet für mich eine Kaffeepause auch immer Genuss.

Mein Tipp: CoffeeFriend

Allen den es ähnlich geht, empfehle ich daher gerne CoffeeFriend. Kaffeeliebhaber finden in dem Onlineshop alles, was ihr Herz begehrt. Neben einer großen Auswahl an Kaffee könnt ihr dort auch Kaffeemaschinen, Kaffeemühlen, Pflegeprodukte sowie anderes Kaffeezubehör kaufen.

Espresso-Cantuccini selber machen

Die Auswahl an Kaffeebohnen bei CoffeeFriend ist groß. Neben Mischungen findet ihr bei CoffeeFriend natürlich auch sortenreinen Kaffee. Im Shop könnt ihr z.B. nach Röstungsgrad und Herkunftsregion filtern. So findet ihr schnell, was euch schmeckt.

Wer auf der Suche nach einem neuen Lieblingskaffee ist, kann sich dank verschiedener Packungsgrößen aber auch gut durch das Angebot testen. Ich bin gespannt, welche Sorte euch am besten schmeckt!

Rezept: Espresso-Cantuccini

Da für mich zu einem guten Kaffee auch immer eine kleine Leckerei dazu gehört, habe ich zum Schluss noch ein Rezept für Espresso-Cantuccini für euch. Statt Mandeln habe ich dieses Mal Pistazien und weiße Schokolade zum Backen verwendet. Die Pistazien-Cantuccini sind schnell gemacht und richtig lecker.

Ihr braucht:

250 gMehl
100 ggem. Mandeln
1 Pr.Salz
1/2 TLBackpulver
125 gZucker
1 P.Bourbonvanillezucker
50 gButter
50 mlEspresso
1Ei
100 gweiße Kuvertüre
75 ggeröstete Pistazien

Zubereitung:

Für den Cantuccini-Teig vermischt ihr das Mehl, die gemahlenen Mandeln, das Salz und das Backpulver in einer Schale. Gebt dann den Zucker, die Bourbonvanille sowie die Butter, den frisch gekochten Espresso und das Ei hinzu. Verknetet alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig.

Espresso-Cantuccini mit Pistazien Rezept

Legt nun ein Backblech mit Backpapier aus und schneidet die weiße Kuvertüre grob in Stückchen. Anschließend teilt ihr den Espresso-Cantuccini-Teig in vier Teile. Breitet die Teigteile länglich auf dem Backpapier aus. Gebt dann die Pistazien sowie die gehackte, weiße Schokolade auf den Teig und rollt den Teig so ein, dass die Pistazien und die weiße Schokolade in der Mitte der Teigrolle bleiben. Jede Teigrolle sollte etwa 4 cm breit sein.

Backt die Teigrollen anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Heißluft für etwa 25 Minuten. Nehmt die Teigrollen aus dem Ofen, lasst sie kurz auskühlen und schneidet sie dann mit einem scharfen Messer in 1,5 cm breite Streifen. Legt die Scheiben flach auf das Backblech und schiebt sie noch einmal für etwa 15 Minuten bei 180 Grad Heißluft in den Ofen, so dass sie schön trocken werden.

Nach dem Auskühlen könnt ihr die Espresso-Cantuccini zum Kaffee genießen. Lasst sie euch schmecken!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Rezept: Espresso-Cantuccini mit Pistazien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.