Versicherungen Familie

Welche Versicherungen braucht man als Familie? – Ein ehrlicher Check.

Anzeige Oft braucht es erst einen lauten Weckruf, bevor man endlich das angeht, was schon seit Monaten oder sogar Jahren auf der To-do-Liste steht und längst überfällig ist. Schrillen bei diesem Satz bei euch die Alarmglocken? Willkommen im Club! Denn so erging es uns vor ein paar Tagen beim Thema Versicherungen. Durch den immer wieder auftretenden Starkregen ist bei Freunden mitten in der Nacht innerhalb weniger Minuten der komplette Keller mit Wasser vollgelaufen. Sie konnten nichts dagegen tun. Das Wasser war nicht aufzuhalten. Während sie noch versuchten, die wichtigsten Sachen zu retten, mussten sie mit ansehen, wie alles andere im Wasser versank.

Ein folgenschweres Unglück

Ein schreckliches Bild, das nicht so schnell aus den Köpfen verschwinden wird. Doch damit nicht genug: Nachdem die Feuerwehr den Keller leergepumpt und sie unter großer Kraftanstrengung all ihr Hab und Gut in Müll-Containern versenkt haben, stellten sie fest, dass sie nicht gegen Elementarschäden versichert sind. Ein absoluter Schock, der sie teuer zu stehen kommt! Denn für das verlorene Kellerinventar bekommen sie von der Versicherung keinen Cent erstattet.

Als ich dem Lavendelpapa von dem großen Unglück erzählte, checkte er sofort unsere Versicherungen. Dabei stellte er fest, dass auch wir in der Hausratversicherung Elementarschäden nicht versichert haben. Für uns ein absoluter Weckruf, denn die Vorstellung, dass unser neu gebautes Haus innerhalb weniger Minuten unter Wasser steht und der Schaden dann noch nicht einmal versichert ist, ist schrecklich.

Versicherungen verwalten

Unser Ziel: Einen Überblick über alle vorhandenen Versicherungen verschaffen

Um einen Überblick über unsere bestehenden Versicherungen zu erhalten und zu prüfen, ob evtl. wichtige Versicherungen fehlen, haben wir uns kurzerhand bei InsureDirect24 registriert. Bei Insuredirect24.de handelt es sich um einen unabhängigen, digitalen Versicherungsmakler ohne Außendienst. Hier kann man seine privaten Versicherungen kostenlos verwalten und, wenn gewünscht, auch optimieren. Dabei spielt es keine Rolle, bei wem man die Versicherungen ursprünglich abgeschlossen hat.

Ein großer Vorteil von ID24 ist, dass man mithilfe der ID24 VersicherungsApp all seine Versicherungsunterlagen bzw. Versicherungsdokumente in einem digitalen Ordner vereinen und am PC, Tablet oder Smartphone von überall einsehen kann. Im Klartext bedeutet das, dass nicht nur der lästige Papierkram wegfällt, sondern man auch von unterwegs jederzeit Zugriff auf seine Versicherungsunterlagen hat.

Versicherungen auf dem Prüfstand

Wer möchte, kann die App außerdem nutzen, um seine Versicherungen auf den Prüfstand zu stellen. Evtl. zahlt ihr ja für eine Versicherung viel zu viel oder bekommt im Schadensfall zu wenig Leistung? Pflegt dafür einfach eure vorhandenen Versicherungen in der App ein und beantwortet ein paar einfache Fragen zu euren Lebensumständen.

Welche Versicherungen für Familien

Schon erfahrt ihr nicht nur, welche wichtigen Versicherungen ihr noch abschließen solltet, sondern könnt auch völlig kostenlos und unverbindlich Vergleichsangebote anfordern und so eure Versicherungsverträge optimieren.

Versicherungen: Modern und zeitgemäß abschließen

Da ID24 unabhängig von den Interessen der einzelnen Versicherungsgesellschaften arbeitet, könnt ihr eure bestehenden Versicherungen mit dem Markt vergleichen und u.U. viel Geld sparen. Laut InsureDirect24 können das im Jahr bis zu 700€ sein.

Der große Vorteil: Das alles passiert online. Es gibt keinen nervigen Außendienst, der einen stundenlang in Beschlag nimmt, keine Verpflichtungen oder Abschlussdruck von Neuverträgen. Man kann ganz in Ruhe überlegen, ob ein Wechsel in Frage kommt.

InsureDirect24 Erfahrungen

Zudem entstehen euch für den Service keinerlei Kosten. Im Gegenteil: Wer nach Mandat-Zeichnung seine Versicherungen seinem digitalen Versicherungsordner hinzufügt, bekommt pro hochgeladenem Vertrag 10€. Insgesamt können maximal 150€ erreicht werden. Hier geht’s zur ID24-Website.

Versicherungen überprüfen: Lieber jetzt als zu spät!

Ich kann euch diesen Schritt auf jeden Fall ans Herz legen. Wir wollten unsere Versicherungen nach unserem Umzug ins neue Haus sowieso auf den Prüfstand stellen, brauchten aber erst einen lauten Weckruf.

Versicherungen vergleichen

Denn Fakt ist: Solange kein Schadensfall auftritt, macht man sich keine großen Gedanken über Versicherungen. In der Regel hat man zwar zahlreiche Versicherungen abgeschlossen, weiß aber oft gar nicht bei welcher Versicherungsgesellschaft und was sie eigentlich beinhalten. Durch unseren Versicherungscheck wissen wir nun, dass zwar unsere Gebäude-, allerdings nicht die Hausratsversicherung Elementarschäden mit abdeckt und konnten diese Versicherung entsprechend aufstocken.

Also nehmt eure Versicherungen unbedingt genauer unter die Lupe und überprüft, welche Versicherungen für euch als Familie sinnvoll und wichtig sind. Als Hilfestellung habe ich euch hier eine Liste zusammengestellt, welche Versicherungen Familien unbedingt abschließen sollten.

Wichtige Versicherungen für Familien

  • Allerhöchste Priorität: die private Haftpflichtversicherung – auf Familientarif achten
  • Krankenversicherung sowie ggf. Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Kfz-Versicherung
  • Hausratversicherung (ggf. Fahrraddiebstahl und Elementarschäden einschließen)
  • Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung für Immobilienbesitzer – ggf. um Elementarschadenversicherung erweitern
  • Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung
  • Ri­si­ko­le­bens­ver­si­che­rung – vor allem sinnvoll, wenn ein Familienmitglied Hauptverdiener*in ist, und bei hohen Verbindlichkeiten (z.B. bei einem Immobilienkredit)
  • Krankentagegeld – für Selbstständige
  • Unfallversicherungen für die Kinder – möglichst mit einer Unfallrente statt (oder zusätzlich zu) einer Einmalzahlung
  • Rechtsschutzversicherung, z.B. Verkehrsrechtsschutz

Überprüft ihr eure Versicherungen regelmäßig?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.