Verkehrsregeln lernen Kinder

Verkehrsregeln lernen: Kinder auf den Verkehr vorbereiten

Anzeige Bei uns in Niedersachsen hat vor ein paar Tagen wieder die Schule angefangen. Das bedeutet, dass wieder jede Menge Kinder auf den Straßen unterwegs sind. Um ehrlich zu sein, habe ich jedes Mal Bauchweh, wenn ich den Lavendeljungen alleine losschicke. Gerade, wenn er mit anderen Kindern unterwegs ist, ist die Ablenkung groß. Eingeübte Verkehrsregeln sind da schnell wieder vergessen.

Ein großer Schreck mit Folgen

Erst neulich kam der Lavendeljunge völlig aufgelöst nach Hause. Er wollte mit einem Freund alleine zum Bäcker gehen und lag plötzlich auf einer Motorhaube. Beim Überqueren der Straße hatte ihn ein Autofahrer, der abbiegen wollte, übersehen. Dem Lavendeljungen ist, abgesehen von einem großen Schreck, zum Glück nichts passiert.

Verkehrsregeln lernen Schulkinder

Für mich war die Situation allerdings ein Warnschuss. Wir müssen mit den Lavendelkindern unbedingt noch mal das Verhalten im Straßenverkehr üben und wichtige Verkehrsregeln lernen. Schließlich wollen wir, dass unsere Kinder sicher unterwegs sind.

Eltern in der Zwickmühle: Die Angst im Hinterkopf

Als Eltern befinden wir uns in einer Zwickmühle. Einerseits wollen wir, dass unsere Kinder selbstständig werden und sich Dinge selbst zutrauen; Andererseits haben wir große Angst, dass ihnen alleine etwas zustößt.

Verkehrsregeln lernen Kinder

Umso wichtiger ist es, dass unsere Kinder Verkehrsregeln lernen und fit für den Straßenverkehr sind. Denn auch wenn es uns als Eltern schwer fällt, müssen wir auf die Vernunft unseren Kinder setzen und ihnen vertrauen. Schließlich wollen wir sie nicht mit 15 immer noch auf ihrem Schulweg begleiten.

Verkehrsregeln lernen mit Kindern: Tipps für Eltern

Damit unsere Kinder Regeln im Straßenverkehr kennen und beachten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Letztendlich ist das Verhalten im Straßenverkehr Übungssache.

Sprecht also mit euren Kindern, übt bestimmte Verkehrssituationen und seid vor allem Vorbilder. Nur, wenn ihr euren Kindern die Verkehrsregeln immer wieder bewusst macht, können sie sich auch sicher im Straßenverkehr bewegen.

Empfehlung: Videoreihe „Abenteuer Straße: Sicher unterwegs mit Tobi“

Passend zum Start des neuen Schuljahrs hat der Autohersteller Volvo, dem die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer am Herzen liegt, in Zusammenarbeit mit dem TV-Moderator Tobias Krell eine kleine Serie zum Thema „Sicherer Schulweg“ veröffentlicht. In fünf kleinen Webisoden lernen die Kinder auf spielerische und unterhaltsame Art, wie sie den Weg zur Schule eigenständig und sicher bestreiten können.

Folge „Die Ampel“
Folge „Aus dem Auto aussteigen“

Die kleinen Filme dauern jeweils etwa zwei Minuten. Anhand von praktischen Beispielen erklärt Tobi den Kindern, wie man sich in bestimmten Verkehrsituationen verhält.

Folge „Der Fahrradweg“

Jedes Video hat ein Thema. Besprochen werden folgende Themen: Wie verhalte ich mich, wenn die Ampel beim Überqueren plötzlich auf Rot schaltet? Wie steige ich sicher aus dem Auto aus? Wie überquere ich eine Straße richtig und sicher? Auf was muss ich beim Überqueren eines Zebrastreifens beachten? Wie kommt man als Fußgänger sicher über einen Fahrradweg?

Folge „Die Straße überqueren“
Folge „Der Zebrastreifen“

Ich finde die Filme gut gemacht. Tobias Krell ist den Kindern durch das Fernsehen bekannt. Der Lavendeljunge kennt ihn als Checker Tobi. Die Aufmerksamkeit der Kinder, als ich mit ihnen die Filme geguckt habe, war sofort geweckt. Wir haben sie als Anlass genommen und haben noch einmal über die Verkehrssituationen und die damit zusammenhängenden Verkehrsregeln gesprochen. Ich würde mich freuen, wenn ihr es ähnlich handhabt. Die Filme findet ihr auf der Volvo-Aktionsseite bzw. hier im Blog.

Wie geht ihr das Thema Verkehrserziehung mit euren Kindern an? Wie funktioniert bei euch das Verkehrsregeln lernen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.