Blätterteigtörtchen Rezept

Rezept: Blätterteig-Törtchen mit Pudding und frischen Früchten

Backen mit Blätterteig hat viele Vorteile: Es geht, wenn man den Blätterteig nicht selber macht, richtig schnell. Außerdem ist das Ergebnis zuverlässig sehr lecker. Ein schnelles Blätterteig-Rezept, das sowohl optisch als auch geschmacklich viel hermacht, sind Blätterteig-Törtchen mit Pudding und frischen Früchten. Je nach Jahreszeit könnt ihr die süßen Törtchen mit Obst der Saison dekorieren. Die Zubereitung der Blätterteig-Törtchen bedarf keinerlei Übung. Das Blätterteig-Rezept ist auch für Anfänger gut geeignet.

Blätterteig-Törtchen mit Pudding

Blätterteig Törtchen Vanillecreme

Blätterteig-Törtchen: süß & fruchtig

Dieses Mal hat mir beispielsweise das Lavendelmädchen tatkräftig beim Backen geholfen und den Blätterteig für mich ausgestochen. Bei meinen Blätterteigtörtchen habe ich mich für eine quadratische Form entschieden. Wer Lust hat, kann natürlich auch Kreise, Herzen oder Sterne aus Blätterteig ausstechen und übereinander legen. Wichtig ist, dass ihr jeweils eine große und eine kleinere Form zur Verfügung habt. Bitte beachtet, dass ihr, wenn ihr euch für Formen oder Figuren aus Blätterteig entscheidet, mehr Reste habt. Da ihr diese natürlich auch backen könnt, ist das aber nicht weiter schlimm.

Zutaten:

  • 1 Packung frischen Blätterteig
  • 1 Packung Vanillepudding
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 200 ml Sahne
  • frische Früchte nach Belieben

Zubereitung:

Den Vanillepudding nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den frischen Blätterteig ausrollen und mit einem Messer in 24 möglichst gleichmäßige Quadrate schneiden. Mit einem Ausstecher bei 16 der Quadrate mittig einen Kreis (oder ein Herz) ausstechen. Ein quadratisches Teigstück ohne Loch bildet nun den Boden eurer Blätterteig-Pasteten. Darauf kommen dann zwei gestapelte „gelochte“ Teigplatten, die leicht angedrückt werden und den Rand der Pasteten ergeben. Wenn ihr alle Blätterteigstücke richtig gestapelt habt, solltet ihr am Ende acht Blätterteig-Pasteten haben.

Blätterteig-Törtchen süß

Die Blätterteig-Törtchen kommen nun bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Backofen und werden dort etwa 15 Minuten goldbraun gebacken. Anschließend könnt ihr sie heraus nehmen und abkühlen lassen. Während der Abkühlzeit kümmert ihr euch um die Vanillecreme-Zubereitung. Dafür die Sahne schlagen und vorsichtig unter den kalten Vanillepudding heben. Die Vanillecreme in die kalten Blätterteig-Törtchen füllen und mit Obst eurer Wahl dekorieren. Neben Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren bieten sich auch Nektarine, Pfirsich oder Kiwi an.

Blätterteig Törtchen Rezept

Sommerliche Rezeptidee: Blätterteigtörtchen mit Vanillecreme

Die Blätterteig-Törtchen mit Vanillecreme könnt ihr anschließend sofort servieren. Aus Erfahrung kann ich euch sagen, dass die Blätterteig-Törtchen auch bei Kinder heiß begehrt sind.

Wie gefällt euch unsere sommerliche Rezeptidee? Backt ihr gerne mit Blätterteig?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

2 Gedanken zu „Rezept: Blätterteig-Törtchen mit Pudding und frischen Früchten

  1. Hallo Anika, das sieht absolut lecker aus und dürfte sogar mit meinen latent vorhanden Küchen- Künsten zu schaffen sein. Wird in naher Zukunft ausprobiert.
    Herzliche Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.