Aufbewahrungsboxen Kinderzimmer

Aufräumregeln, Aufräumtipps und Ordnungshelfer für das Kinderzimmer

Anzeige Vor einiger Zeit haben wir die Kinderzimmer der Lavendelkinder mit viel Liebe eingerichtet. Ich war stolz auf das Ergebnis und auch die Lavendelkinder fühlten sich in ihren Kinderzimmer sofort wohl. Wenn ich nun abends nachmittags mittags fünf Minuten nach dem Aufstehen die Kinderzimmer betrete, würde ich am liebsten sofort wieder ins Bett gehen. Ich frage mich manchmal wirklich, wie man es schafft in so kurzer Zeit so viel Unordnung ins Kinderzimmer zu bringen? Stattdessen lasse ich mich kraftlos auf den Kinderzimmerboden fallen und fange fast wie ferngesteuert an, alles wieder einzuräumen. Im Augenwinkel sehe ich, wie das Lavendelmädchen die Kiste mit dem Lego in der Hand hält und alle Steine in Sekundenschnelle auf den Boden schüttet.

Aufbewahrungsboxen

Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo ich resigniere und mir überlege, dass es vielleicht doch mal an der Zeit ist, dass die Lavendelkinder lernen, dass sie ihre Sachen selbst aufräumen müssen. Um auf Worte auch Taten folgen zu lassen, haben wir nun einige Aufräumregeln aufgestellt. Außerdem haben wir uns Gedanken gemacht, wie man das Aufräumen effizienter gestalten kann.

Gerne möchte ich euch auch daran teilhaben lassen, weshalb hier unsere Aufräumregeln und Aufräumtipps für das Kinderzimmer kommen:

  • Von kleineren Kindern kann man nicht erwarten, dass sie ihr Zimmer alleine aufräumen. Das können sie erst ab dem Grundschulalter. Stattdessen räumen wir alle zusammen auf. Wichtig dabei ist, dass das Kind lernt auch Aufgaben zu übernehmen und aktiv beim Aufräumen dabei zu sein.
  • Bevor ein neues Spiel begonnen wird, wird das alte erst aufgeräumt. Diese Regel verhindert meist ganz zuverlässig das gröbste Chaos im Kinderzimmer.
  • Außerdem hilft es frühzeitig mit dem Aufräumen zu beginnen. Sind die Kinder zu müde, ist die Lust aufzuräumen noch geringer und die Stimmung kann (noch) schnell kippen.
  • (Fast) alles hat bei uns seinen festen Platz. Nur, wenn ein Kind weiß, wo die verschiedenen Spielzeuge aufbewahrt werden, kann es auch beim Aufräumen helfen.
  • Zwischendurch auch mal ausmisten. Kaputte und nur selten bespielte Spielzeuge aussortieren. Wichtig dabei: Unbedingt das Kind mit einbeziehen, da heimliches Ausmisten zu Streit führen kann.
  • Kinder brauchen genügend Stauraum. Nur wer genug Platz hat, um seine Sachen aufzuräumen, kann auch in seinem Zimmer Ordnung halten.

_MG_4033

Deshalb haben wir noch einmal ein paar zusätzliche Ordnungshelfer angeschafft. Bestellt haben wir diese bei Elchkids, einem Onlineshop für skandinavisches Kinderspielzeug und Interieur. Als ich vor einigen Wochen den Onlineshop von Elchkids entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Wie ihr wisst, habe ich eine große Vorliebe für Skandinavien. Ob als Urlaubsziel, bei (Kinder-)Mode oder auch bei Deko: Skandinavien kann mich (fast) immer überzeugen.

Ich liebe das skandinavische Design. Es ist schlicht, bietet aber dennoch Akzente. Die im Onlineshop von Elchkids erhältlichen Produkte sind alle sehr hochwertig. Verkauft werden viele Produkte aus natürlichen Materialien sowie Produkte, bei den auf eine nachhaltige und ökologische Herstellung wert gelegt wird. In erster Linie findet ihr Produkte von den Marken Done by Deer, Sebra, Smallstuff, Franck & Fischer und Kids Concept bei Elchkids.

Aufbewahrungsboxen Done by Deer

Für die Kinderzimmer von den Lavendelkindern habe ich einige zusätzliche Aufbewahrungsboxen ausgesucht und bestellt. Irgendwie fliegen in den Kinderzimmern immer so viele kleine Teile rum, dass ich gerne für etwas mehr Stauraum sorgen wollte. Da das Kinderzimmer des Lavendelmädchen in Blau- und Grautönen eingerichtet ist, habe ich mich für schlichte Aufbewahrungsboxen von der schwedischen Marke Kids Concept in Grautönen mit Sternen entschieden. Das Set umfasst drei Boxen aus dicker Pappe in unterschiedlichen Größen. Die größte der drei Pappboxen ist so groß, dass wir die Musikinstrumente des Lavendelmädchen darin aufbewahren können. In den anderen beiden finden Bausteine Platz.

Pixibuchaufbewahrung

Da das Lavendelmädchen inzwischen ganz vernarrt ins Lesen ist, haben wir für sie außerdem eine süße Aufbewahrung für Pixi-Bücher von Done by Deer bestellt. Die dänische Marke Done by Deer kennen wir schon länger und mögen sie alle sehr gern. Auch der Lavendeljunge hat eine Pixibuch-Aufbewahrung von Done by Deer. Diese ist aus Metall und lässt sich entweder mit zwei Schrauben an der Wand anbringen oder einfach ins Regal stellen. Wir haben uns für die Variante im Regal entschieden, weil das Lavendelmädchen die Aufbewahrungskiste so auch mal mit in ihr Kuschelhaus nehmen kann. Erhältlich ist die Pixibuch-Aufbewahrung in unterschiedlichen Designs und Farben. Wir haben uns für das Lavendelmädchen für den Elefanten entschieden. Neben Pixibüchern kann man natürlich auch andere Dinge in den Boxen verstauen.

Girlande fürs Kinderzimmer

Zu guter Letzt ist noch ein wenig Deko im Kinderzimmer des Lavendelmädchens eingezogen. Die freie Stelle über dem Wickeltisch und dem Schrank haben wir mit einer hübschen Girlande von Done by Deer aus Pappe gefüllt, die ihr übrigens auch bei Elchkids bestellen könnt.

Aufräumregeln und Ordnungstipps

Damit der Lavendeljunge nicht leer ausgeht, haben wir für das Zimmer des Lavendeljungen, der ja ein Dschungelzimmer in Grüntönen hat, ebenfalls ein paar Aufbewahrungsboxen ausgesucht. Diese sind von Done by Deer und in Blau- und Grüntönen gehalten. Bedruckt sind die runden Aufbewahrungsboxen, die übrigens ebenfalls aus Pappe und als Dreierset erhältlich sind, mit den Markenzeichen von Done by Deer. Auch im Inneren der Boxen sind Nilpferd und Co versteckt. Die Boxen stehen mittlerweile auf dem Regal vom Lavendeljungen und bieten Platz für allerlei Kleinkram.

Wie bringt ihr Ordnung ins Kinderzimmer? Habt ihr Aufräumregeln? Wie lauten diese?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Aufräumregeln, Aufräumtipps und Ordnungshelfer für das Kinderzimmer

  1. Das sind wirklich sehr, sehr schöne Aufbewahrungsboxen. Tolles Design. Ach, ich kenne das wenn das Zimmer Ruck-Zuck wieder unordentlich ist. Meine Kinder räumen alleine auf, sie sind 8 und 7 Jahre und ich mache sauber 🙂 Manchmal muss man das mehrmals sagen, bis es wirklich klappt aber das ist in Ordnung. Mir ist wichtig dass das Zimmer im Großen und Ganzen Abends sauber ist, bevor es ins Bett geht.
    Liebe Grüße

  2. Sehr schönes Design =) Kindgerecht, aber null kitschig =) Und natürlich auch sehr praktische Tipps von dir. Wir versuchen halt immer direkt nach dem Spielen sofort mit dem Kleinen gemeinsam aufzuräumen, wenn’s geht. Und natürlich genügend Möglichkeiten zum Verstauen zu bieten. Weitere Aufräumrituale werden dann wohl erst folgen, wenn unser Sohn etwas älter sein wird =)

    1. Schön, dass dir die Boxen gefallen. Bei unserem großen Sohn haben wir festgestellt, dass wir ruhig schon früher mit den Aufräumritualen hätten anfangen sollen. Dann wären die Diskussionen jetzt vielleicht weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.