Hamburg Hafen City

Als Eltern darf man auch mal an sich selbst denken

Anzeige Als Eltern muss man oft ziemlich zurückstecken und das in fast allen Bereichen seines Lebens. Ausreichend Schlaf und eine einige Matratze sind im Elterndasein genauso selten wie eine Shoppingtour für sich selbst, abends mal mit dem Partner wegzugehen oder zehn fünf Minuten ungestört im Bad zu sein. An vieles davon gewöhnt man sich mit der Zeit und arrangiert sich damit. Dennoch sollte man zwischendurch immer mal wieder die Notbremse ziehen, seine Situation reflektieren und im besten Fall auch mal an seine eigenen Bedürfnisse zu denken.

Auch Eltern dürfen mal an sich selbst denken

Bei uns war vor einigen Wochen mal wieder so ein Moment. Unser Bett teilten wir seit Monaten jede Nacht mit den Lavendelkindern, das Lavendelmädchen benutzte mich dabei als Schnuller und auch tagsüber wollten die Kinder dauerhaft Aufmerksamkeit. Natürlich gibt man als Eltern alles und noch mehr, aber irgendwann kommt man selbst an seine Grenzen. Unter dem Motto „Neues Jahr, neues Glück“ machten wir einen Cut. Wir beschlossen uns ganz bewusst mal wieder Zeit für uns zu nehmen und auch mal wieder wenigstens ab und zu an uns zu denken.

limango Schnäppchen

Zu unserem „Cut“ gehörte u.a. auch eine Shoppingtour für uns zwei. Denn während im Kleiderschrank der Lavendelkinder so viele tolle Kleidungsstücke zu finden sind, sieht es sowohl bei dem Lavendelpapa als auch mir ziemlich mau aus. Wir begaben uns also an einem Abend gemeinsam auf eine virtuelle Shoppingtour. Auf Platz eins unserer Suche standen dabei neue Schuhe für den Lavendelpapa. Dieser hat nämlich die blöde sparsame Angewohnheit immer nur ein Paar Schuhe gleichzeitig zu haben und diese so lange zu tragen bis es nicht mehr geht. Nun war mal wieder ein neues Paar Schuhe fällig.

Auf Schnäppchensuche bei limango

Auch wenn wir im Alltag nicht unbedingt sparsam sein müssen, schaue ich immer wieder gerne bei limango vorbei. Sicherlich ist den meisten von euch die Shopping Community limango nicht unbekannt. Jeden Tag auf’s Neue starten auf limango zahlreiche Verkaufsaktionen, bei denen man Markenprodukte zu einem Bruchteil des Orignalpreises kaufen kann. Die Verkaufsaktionen laufen in der Regel zwischen einem und vier Tage und sind nur dann zugänglich, wenn man sich als Kunde bei limango angemeldet hat. Die Registrierung bei limango ist natürlich völlig unverbindlich und kostenlos.

limango s. Oliver

Wer bei limango Schnäppchen machen möchte, sollte nach Start einer neuen Verkaufsaktion möglichst früh schauen, ob etwas dabei ist, denn es gibt immer nur eine begrenzte Stückzahl an Produkten, die zum Kauf angeboten werden. Doch schnell sein lohnt sich, schließlich kann man bis zu 70% bei limango sparen. Dabei findet man bei limango quasi alles, was das Herz begehrt. Von Kleidung über Schuhe bis hin zu Möbeln, Haushaltswaren, Spielsachen und Büchern wird bei limango quasi alles angeboten, was man im (Familien-)Alltag benötigt.

Neben den Aktionen gibt es bei limango auch noch das Outlet sowie Deals und Reiseangebote. Die Schuhe für den Lavendelpapa haben wir im Outlet-Bereich von limango gefunden. Anders als bei den Aktionen ist man im Outletbereich an keine Verkaufaktionen gebunden. Die dort angebotenen Produkte gibt es so lange, bis sie verkauft wurden. Doch auch im Outlet von limango heißt es schnell sein. Der Lavendelpapa hat sich für ein Paar Leder-Schnürschuhe von s. Oliver und ein Paar Leder-Schnürschuhe von Pierre Cardin entschieden, die bereits nach zwei Werktagen bei uns gut verpackt ankamen. Für beide Paare zusammen haben wir keine 100€ bezahlt und qualitativ sind beide Schuhe wirklich hochwertig.

limango Outlet

Eine Premiere steht an

Der Lavendelpapa ist also wieder ausgehfein. Wie passend, denn bei uns steht eine Premiere vor der Tür. Nachdem wir seit der Geburt des Lavendeljungen nicht mehr einen Abend als Paar alleine weggegangen sind, werden wir in der kommenden Woche das erste Mal wieder abends zusammen alleine ausgehen. Wir haben einen Tisch bei unserem Lieblingsitaliener reserviert und werden ganz in Ruhe eine Pizza essen. Wahrscheinlich werden wir von der Situation völlig überfordert sein und nicht wissen, worüber wir reden sollen. Aber ich freue mich trotzdem total darauf.

Wie sieht euer Alltag mit Kindern aus? Schafft ihr es, auch mal an euch zu denken?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

18 Gedanken zu „Als Eltern darf man auch mal an sich selbst denken

  1. Guten Morgen meine Liebe,

    also von Hinten macht der Lavendelpapa auf alle Fälle schon mal eine gute Figur 😉

    Ich finde es ist auch mit Kindern wichtig, dass man sich selber und die Beziehung nicht vergisst. Es kann sonst schnell passieren, dass einem alles zu viel wird. Solche Auszeiten von den Kindern kann wunder wirken habe ich mir sagen lassen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ruby

    1. Hihi! Da wird sich der Lavendelpapa aber über das Kompliment freuen :-). Ich denke auch, ein bisschen Abstand kann nicht schaden. Nach einer Auszeit kann man das Leben mit seinen Kindern auch wieder mehr genießen und ihre Eigenheiten umso mehr lieben.

  2. Hallo Anika,

    mein Sohn ist zwar schon aus dem Hause, aber ich finde es wichtig, auch wenn man seine Kinder liebt, dass man sich Zeit für sich mal nimmt 😉 Wenn man ein Kind hat, dann heißt es nicht, dass man nur Zuhause sitzen muss, man liebt ja dennoch sein Kind, auch wenn man sich mal ein paar Std. für sich gönnt 😉 Mein Sohn freute sich ab und an wenn er zu seinen Großeltern gehen durfte – so nutzte ich diese Zeit dann für mich und erholte mich mal von der Arbeitswoche, aber als er dann Sonntags nach Hause kam, war ich natürlich auch wieder froh 😉

    Ich wünsche Deiner kleinen Familie weiterhin viel Gesundheit 😉 und nehmt Euch Zeit, wenn Ihr sie benötigt ! Shopping macht eh viel mehr Spaß ohne die kleinen Knirpse 😉 weil die finden es ja eh langweilig und verstehe es nicht, daher gönnt Euch diese Zeit und macht etwas daraus !

    Ein sehr schöner Bericht 😉
    LG Katrin

  3. Sie sollen, unbedingt. Früher haben wir es nicht so oft geschafft, die Zeit nehmen wir uns aber jetzt immer mal gerne, und wenn es nur ein ruhiger Spaziergang ist. Die Kinder sind jetzt aber auch schon größer, so ist das kein Problem mehr… Viel Spaß beim Italiener, genießt es 🙂

    1. Danke! Wahrscheinlich muss ich einfach nur ein bisschen geduldig sein. Wenn die Kinder größer sind, hat man sicherlich auch wieder mehr Freiheiten. Andererseits hat man sich ja ein Leben mit Kindern auch gewünscht.

  4. Hallo Anika,

    oh ja, Eltern kennen das nur zu gut. Irgendwie hat man dann sogar ein schlechtes Gewissen, wenn man etwas nur für sich ohne Kids macht. Leider übersieht man auch oft dabei, dass die Partnerschaft und das eigene Leben mit den Vorlieben bzw. Hobbies auf der Strecke bleibt und alles irgendwie zusammen gehört. Es wird auf jedenfall einfacher wenn die Kids größer sind *gg* denn da darf man dann eh nicht mehr mit ihnen was machen, uncool 😉
    LG
    Tanja

  5. Es ist so wichtig als Eltern sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren. Wir haben bislang nur das eine Frühlingskind, aber er fordert und sehr. Er schläft auch mit uns und möchte noch sehr oft getragen werden und extrem viel kuscheln. Das ist zwar auch schön, kann aber auch ganz schön auslaugen. Vor allem das ganze Chaos, was so ein Kindchen anrichten kann! Finde ich cool, dass ihr euch endlich ein schönes Date beim Italiener gönnt. Wir waren seit der Geburt des Frühlingskindes im März 2014 noch nie zusammen aus. Immerhin haben wir es schon einige Male geschafft, dass zumindest einer von uns etwas Auszeit hat :-).
    LG
    Elena

  6. Das kenne ich nur zu gut, wir versuchen als Ehepaar auch regelmäßig was zu zweit zu machen, an einem Abend am Wochenende versuchen wir auch immer schön zu zweit auszugehen 🙂 Ist immer wieder schön! Shopping ist auch eine sehr gute Idee und bringt immer gute Laune 😀 LG Olga

  7. Deine Schilderungen kenne ich auch nur zu gut. Da mein Mann beruflich viel unterwegs ist, ist alleine das schon eine Belastung für die Beziehung. Ich bin oft wochenlang Alleinerziehende. Papa sehen und hören wir dann nur über FaceTime. Und wenn Papa zuhause ist, stehen für diese Zeit im Vordergrund damit sie sich während Papas Abwesenheit an schöne Erlebnisse erinnern können. Unsere Zeit ist dann, wenn die Kinder in den Ferien zu Oma und Opa fahren. Da hat Philipp auch meistens frei. Dann haben wir ein paar Tage und Nächte nur für uns! Da ist ganz schnell die vertraute Nähe da. Das ist unsere Zeit! Oder ich bin ein paar Tage ganz alleine. Diese Zeit genieße ich anders. Mal wieder ganz für MICH allein sein tut auch unendlich gut. Und wie Tanja schreibt, je älter die Kinder werden, desto mehr Luft bekommst du zurück, desto mehr Freiheit wird dir gewährt. Viel Spaß bei eurem Date als Paar! LG Mia

    1. Ohje, da ist unser „Problem“ im Vergleich ja eher ein Luxusproblem. Den Mann/Papa nur so selten zu haben, stelle ich mir sehr schwer vor. Da musst du sicherlich oft zurückstecken.

  8. Da musste ich gerade sehr schmunzeln 😉

    Wir sind nun zu 5t. Bevor unser Zwerg offiziell unterwegs war, haben wir nach ner gefühlten Ewigkeit (die real 4 Jahre gedauert hat) wieder zu Zweit ein Punkkonzert besucht. Das war einfach wunderbar und genau zur rechten Zeit. Denn 1 Monat später wurde bei der Vorsorgeuntersuchung unsere Nummer 3 entdeckt… Daher ein dickes JA, Zweisamkeit ist nicht zu unterschätzen. Geht es uns Eltern gut, merken das die Kinder und sie sind nicht so unruhig – wie bei Unstimmigkeiten…
    Wir gönnen uns auch in regelmäßigen Abständen einen Babysitter – ohne schlechtes Gewissen, denn die Kinder sind ja gut versorgt. In 2 Stunden ohne Kinder kann man ne Menge besprechen oder mal die Ruhe genießen 🙂 oder sich die Meeresluft um die Nase wehen lassen ohne Zankerei – echt herrlich!
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.