Die Foodvibes-Box im Februar 2015

Anzeige Da wir alle in der Familie oft und gerne essen, ist Essen bei uns immer ein großes Thema. Seit einigen Jahren legen wir dabei auch großen Wert darauf, was wir essen. Deshalb kaufen wir, wann immer es möglich ist, regional und biologisch ein. Als ich durch Zufall vor einigen Monaten auf die Delikatessen-Box Foodvibes gestoßen bin, war mein Interesse groß.

IMG_7089

Bei Foodvibes handelt es sich um eine monatlich erscheinende Delikatessen-Box mit regionalen und nachhaltigen Produkten, von denen viele auch Bioqualität haben. In der Box, die monatlich 29€ inkl. Versand kostet, sind Monat für Monat sechs bis acht verschiedene Delikatessen. Alle in der Foodvibes Box enthaltenen Produkte sind im Handel schwer zu finden, so dass man durch die Überraschungsbox neue Manufakturen kennenlernt. Gefällt einem ein Produkt aus der Foodvibes Box besonders gut, kann man es über den Marktplatz auf der Seite von Foodvibes ganz einfach nachbestellen. Da die Box monatlich kündbar ist, kann man die Foodvibes Box ohne Risiko ausprobieren, was wir sehr gerne gemacht haben.

IMG_7194

Da die Delikatessen-Box erst seit Januar auf dem Markt ist, war ich sehr gespannt, was uns erwartet. Liebevoll verpackt kamen bei uns vor einigen Tagen sieben verschiedene Produkte an, die ich euch gerne ein wenig genauer vorstellen möchte. In der Foodvibes Box im Februar 2015 enthalten waren:

  • Roggenmischbrot von Brotliebling
  • Mango-Chutney von by Susann
  • Strauchtomate Aprikosen Chili Bio-Suppe von Phunky Monkey
  • HanFu Curry-Brotaufstrich mit Dattel von Hempwood
  • Bio-Knoblauchöl mit Salbei von Land Fein Kost Rädel
  • Crispy-Fruits Himbeere von Mark & Phill
  • Mister-Mustache Trinkschokolade von Phunky Monkey

Bevor ich gleich zum Geschmack der einzelnen Produkte komme, sei eins vorweg gesagt: Die in der Foodvibes Box Februar 2015 enthaltenen Produkte sind optisch ein Highlight. Besonders die Trinkschokolade und die Suppe, aber auch das Mango-Chutney und die Himbeeren sind nett anzusehen.

_MG_7163

Besonders überzeugen aus der Foodvibes Box konnte uns das Brot. Das Brot von Brotlieblinge kommt völlig ohne Zusatzstoffe aus und hat Bio-Qualität, was es sehr sympathisch macht. Die Zubereitungszeit hält sich im Vergleich zu anderen Brotmischungen in Grenzen und das Ergebnis ist wirklich lecker. Außen war es sehr knusprig und innen schön luftig. Leider war das 500g-Brot viel zu schnell aufgegessen.

_MG_7204

Sehr lecker war auch die Trinkschokolade von Phunky Monkey. Die Schokolade schmeckte schön schokoladig und nicht zu süß. Die Idee, die Schokolade direkt in der Flasche zuzubereiten, finde ich witzig. Es ist auf jeden Fall etwas besonderes und macht viel her. Die Himbeeren empfanden wir als nette und gesunde Snackalternative. Allerdings habe ich persönlich mit Himbeeren so meine Probleme, weil die Körner immer zwischen den Zähnen hängen bleiben. So auch bei den Himbeeren von Mark & Phill.

_MG_7208

Auch die Suppe fanden wir lecker. Sie wurde brüderlich geteilt, denn in der Flasche enthalten ist nur eine Portion. Durch den Chili schmeckte die Suppe schön scharf. Genau das richtige für die aktuell kalten Tage.

Kauft man die Produkte der Foodvibes Box einzeln im Marktplatz, kommt man ebenfalls auf etwa 29€. Anders als bei anderen Delikatessen-Boxen spart man bei der Foodvibes Box zwar nichts, aber das muss ja nicht immer das Anliegen beim Bestellen von Überraschungsboxen sein, oder? Mir persönlich gefällt die Foodvibes Box sehr gut. Alle enthaltenen Produkte haben wir gerne probiert. Durch die Überraschungsbox wurden uns Geschmackserlebnisse ermöglicht, die wir sonst nicht gehabt hätten. Ich bin schon jetzt gespannt auf die Foodvibes Box im März.

Wie gefällt euch die Foodvibes Box? Wäre sie etwas für euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

8 Gedanken zu „Die Foodvibes-Box im Februar 2015“

  1. Von dieser Box hatte ich bisher noch gar nichts gehört, aber sie gefällt mir sehr gut, du hattest ja eine schöne Mischung an Produkten darin, besonders die Suppe klingt ganz nach meinem Geschmack;)
    Lieben Gruß
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert