Wie viele neue Babysachen braucht man eigentlich beim zweiten Kind?

Anzeige Wie ich euch vor Kurzem erzählt habe, bekommt der Lavendeljunge in einigen Monaten Verstärkung. Ein Lavendelbaby ist unterwegs! Wir sind natürlich voller Vorfreude und können es kaum abwarten, dass es endlich da ist. Allerdings ist es dieses Mal ein ganz anderes Gefühl als beim Lavendeljungen. Schließlich wissen wir schon, was uns erwartet. Trotzdem ist es natürlich nicht weniger schön. Dennoch muss man in der Hektik des Alltags manchmal ein wenig aufpassen, dass man sich immer mal wieder bewusst Zeit für sich und das neue Kind nimmt. Denn anders als beim ersten Mal hat man ja schon einen kleinen Zwerg, der auch jede Menge Aufmerksamkeit fordert.

Hinzu kommt, dass, anders als beim ersten Mal, der Einkauf der Erstausstattung fürs Baby wie der Kauf von Babykleidung, Babyzubehör und Möbeln fast völlig wegfällt. Vom ersten Kind hat man eigentlich noch mehr als genug, denn schließlich konnte man sich als frischgebackene Mama voller Vorfreude beim Einkaufen kaum zurückhalten. (Jedenfalls ging es mir so.) So sind wir, was Thema Kinderwagen, Tragetuch, Wickelkommode, … betrifft, eigentlich gut ausgestattet. Auch Babykleidung haben wir eigentlich mehr als genug, wobei das natürlich auch eine Geschlechterfrage ist.
Dennoch werden wir wohl in den nächsten Wochen noch ein paar Kleinigkeiten für das Lavendelbaby kaufen. Schließlich soll es nicht nur die „alten“ Sachen vom Lavendeljungen auftragen. Da der Lavendeljunge noch immer in seinem ehemaligen Babybett schläft, steht wohl auch die Anschaffung eines neuen Bettes an. Ein wenig habe ich schon einmal geschaut. Unter Umständen kann die Anschaffung eines neuen Babybettes ja richtig teuer werden. Da ist es immer schön, wenn man etwas sparen kann. Zum Glück gibt es ja verschiedene Seiten im Internet, auf denen man Gutscheine für die unterschiedlichsten Onlineshops findet. Eine gute Übersicht an Gutscheinen bietet zum Beispiel Woxikon. Dort habe ich u.a. auch aktuelle Gutscheine von Baby Markt gefunden, auf die wir sicherlich bei Gelegenheit gerne zurückkommen.
Wie war das bei euch beim zweiten Kind? Habt ihr viele neue Sachen gekauft? Oder habt ihr doch eher auf die alten Sachen zurückgegriffen? 

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (9 Jahre) und dem Lavendelmädchen (6 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

12 Gedanken zu „Wie viele neue Babysachen braucht man eigentlich beim zweiten Kind?“

  1. Also alle meine Bekannten und Freundinnen haben beim zweiten Kind zwar vieles vom 1. Kind aufgetragen, aber der "Nachzügler" bekam trotzdem noch neue Sachen – grad als Frau kann man sich bei Babysachen ja des öfteren nicht sooo wirklich zurückhalten! =P

  2. Also meine zukünftige Schwägerin bekommt ja nun im Sommer ihr 1. Kind und selbst da kaufen die beiden nicht alles überall neu. Freunde haben einiges an tollen Kleidungsstücken von Ihren Zwergen abgegeben… Aber ich denke der &quot;Kaufrausch&quot; für den kleinen Sonnenschein wird auch noch bei den beiden ausbrechen ;o)<br />Wünsche Dir weiterhin eine tolle Schwangerschaft :*

  3. Bei meiner Tochter ist ja gerade das zweite eingetroffen und da es diesmal ein Mädchen ist, haben wir natürlich einiges an Sachen neu gekauft. Auch bei anderen Sachen wie z. bsp. Wickeltasche fehlte es noch. Aber natürlich kann auch einiges weiter verwendet werden,da die beiden ja nicht so lange auseinander sind. Aber nun wünsche ich dir auf jeden Fall, dass dir die Zeit nicht mehr so lange

    1. Also ich kann bisher nur vom 1. berichten, aber selbst da haben wir sehr viel von Bekannten übernehmen können. Da die Kleinen ja so schnell wachsen, ist das vor allem bei der Babykleidung sehr hilfreich. Teilweise waren bei den Stramplern aber euch einige dabei, wo ich nur mit dem Kopf schütteln konnte. Aber der Witz ist, dass wir sie unserem Sohn dennoch angezogen haben, da wir froh waren,

  4. Ich kaufe richtig viel neu.. Das hat aber einfache Gründe. Da kein weiteres geplant war, habe ich natürlich alle Babysachen verkauft.. Falls es jetzt wieder ein Junge wird, würde ich natürlich alles von Jack jetzt aufbewahren, damit ich später nicht so vieles neu kaufen muss. Aber Babysachen mussten natürlich her. Allerdings hab ich sie nun schon, und die Ärztin hat diesmal ihre Tendenz zum

    1. Oh ja, das kenne ich. Beim Lavendeljungen hat sich auch mehrfach das Geschlecht geändert. Erst in der 34. Woche stand endgültig fest, dass er ein Junge wird. Davor war er für fast 20 Wochen ein Mädchen. Zum Glück hatten wir damals kaum richtige Mädchensachen gekauft. Dieses Mal sieht es momentan nach einem Mädchen aus. So recht will ich das aber aufgrund der Vorgeschichte nicht glauben. Daher

  5. Das sind ja wunderbare Neuigkeiten. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Nun beginnt eine ganz spannende und aufregende Zeit. Ich bin froh, dass wir sie 2 mal erleben durften. Natürlich war beim 2. alles anders. Man kauft gezielter und achtet auf ganz andere Sachen. Aber es gab auch vieles gebraucht, weil es Nr. 3 nicht geben wird und vieles durch ein Kind nicht abgenutzt wird. Wenn ich 2

  6. Hmmm, wir hatten ja quasi erstes und zweites Kind in Einem…ich bin da sehr pragmatisch, wir hatten und haben bis auf ein paar Testprodukte alles 2nd Hand. Das ist für uns so etwas wie gelebte Nachhaltigkeit. Klar fällt es mir hin und wieder schwer zu widerstehen, aber ich denke mir, dass man irgendwo anfangen muss, und die Zeit wo es für die Kids selbst wichtig wird, was sie tragen etc. noch

  7. Ich habe auch nur ganz wenig Sachen behalten ,die sind jedoch für die Erinnerungskiste von Niklas gedacht. Wir würden dann auch alles neu holen und uns diesmal zusammenreißen. Oft braucht man ja gar nicht so viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.