Lust auf eine neue Kochbox?

Anzeige Auch wenn wir zahlreiche Kochbücher bei uns im Regal stehen haben: Irgendwie gibt es doch immer das gleiche. Meist sind das Gerichte, die schnell und einfach gemacht sind und von allen Familienmitgliedern gemocht werden. Weil das auf Dauer ziemlich langweilig ist, haben wir vor ein paar Tagen mal etwas neues ausprobiert.

Mehr durch Zufall bin ich auf eine neue, etwas andere, Kochbox gestoßen: Marzapane bietet in ihrem Onlineshop italienische Feinkost und Rezepte an. Anders als bei anderen Kochboxen sucht man sich bei Marzapane sein gewünschtes bzw. seine gewünschten Rezepte selbst aus, statt sich überraschen zu lassen. Angeboten werden verschiedene italienische Menüs, die jeweils aus einer Vorspeise, einem Hauptgericht, einem Dessert und einem dazu passenden Wein bestehen. Angeboten werden verschiedene klassische italienische Gerichte/Rezepte aus den unterschiedlichsten Regionen Italiens. Seine Box wählt man zunächst anhand des Hauptgerichtes aus: Zur Auswahl stehen dabei Pasta, Risotto und Panini. Den jeweiligen Gerichten sind dann unterschiedliche Vorspeisen, Desserts und Weine zugeordnet. Außerdem bekommt man mit einem Klick auf das Gericht eine genaue Auflistung der in der Kochbox enthaltenen Produkte, so dass man keinesfalls die Katze im Sack kauft.

Um das Angebot und den Service von Marzapane zu testen, haben wir die Box Monica bestellt. Sie kommt aus der süditalienischen Region Apulien und besteht aus Strozzapreti mit Paprika, Oliven und getrockneten Tomaten als Hauptgericht, Focaccia mit Artischockenherzen als Vorspeise und Baci-Pralinen als Nachspeise. Als Wein gibt es einen Bio Grillo Chardonnay dazu. Bestellen kann man die Box entweder für zwei oder vier Personen. Pro Person bezahlt man 9€, was ich für ein 3-Gänge-Menü inkl. Wein fair finde. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Mit der Bestellung der Kochbox von Marzapane geht man kein Abo ein. Wer allerdings explizit ein Abo wünscht, kann sich aber auch ein solches bestellen und dadurch bei den Boxen etwas Geld sparen.

Unsere Kochbox kam zwei Tage nach Bestellung bei uns an. Die darin enthaltenen Zutaten waren noch alle frisch und wurden am nächsten Tag von uns gleich verarbeitet. Anhand des beigefügten Rezeptes war die Zubereitung des italienischen Menüs problemlos. Lediglich an ein oder zwei Stellen waren wir ein wenig unsicher, da das Rezept nicht ganz genau war. Die auf dem Rezept angegebene Zubereitungszeit passte gut zur eigentlichen Zubereitungszeit, so dass wir uns schon bald die Vorspeise schmecken lassen konnten.

Die Focaccia schmeckten uns sehr gut. Sie waren schön fluffig. Auch die Artischockenherzen dazu schmeckten, wobei sie für unseren Geschmack etwas aromatischer sein könnten. Auch das Hauptgericht konnte uns überzeugen. Die Kombination aus Pasta, Paprika, getrockneten Tomaten und Oliven war eine runde Sache, wobei uns die Oliven zu salzig waren. Die Baci-Pralinen kannten wir schon aus unseren Italienurlauben. Bereits dort fanden wir sie immer sehr lecker. Anders als bei anderen Kochboxen war die in der Box enthaltene Menge gut auf die Anzahl der Personen abgestimmt, so dass keiner hungern musste.

Insgesamt hat uns unsere Marzapane Kochbox trotz kleiner Einschränkungen gut gefallen. Die Zubereitung des Menüs war nicht zu kompliziert. Dennoch stand endlich mal etwas völlig anderes bei uns auf dem Tisch. Da wir das Konzept von Marzapane überzeugend finden und bereits einige andere Gerichte im Onlineshop entdeckt haben, die uns gefallen würden, werden wir bei Gelegenheit sicherlich mal wieder bei Marzapane bestellen.

Wie findet ihr die Idee? Kann sie euch auch überzeugen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

5 Gedanken zu „Lust auf eine neue Kochbox?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.