Wer wäscht heute ab?

Anzeige Vor einigen Tagen habe ich mir mal wieder die Zeit genommen und habe in alten Fotos gestöbert. Dabei sind mir natürlich auch Bilder aus meiner Studentenzeit in die Hände gefallen. Beim Betrachten der Fotos ist mir bewusst geworden, wie sehr meine Ansprüche seitdem gestiegen sind. Heute kann ich mir absolut nicht mehr vorstellen, jeden Abend na gut, einmal pro Woche einen riesigen Berg mit Geschirr abzuwaschen. Stattdessen räume ich es lieber in meine Geschirrspülmaschine und lasse diese für mich arbeiten.

Leider streikt sie bei bestimmten Sachen. So weigert sie sich besonders schmutzige Töpfe oder verkrustete Auflaufformen zuverlässig zu reinigen. Auch bei wertvollem Geschirr bin ich ein wenig vorsichtig geworden. Da habe ich mir schon das eine oder andere Teil versaut. Deshalb greife ich auch heute ab und zu zum altbewährten Spülmittel.

Ausprobiert habe ich in den letzten Wochen das neue Fairy Ultra Konzentrat. Versprochen wird eine Fettlösekraft bei Wassertemperaturen ab 20 Grad. Da ich gerne Energiekosten spare, fand ich die Idee interessant. Und tatsächlich: Bereits bei niedrigen Temperatur löst sich das Fett von dem Geschirr. Etwas anders sieht es bei Verkrustungen aus. Dort muss man schon etwas schrubben, damit sie sich lösen. Insgesamt ist es allerdings so, dass man deutlich weniger Spülmittel braucht. Bereits ein kleiner Spritzer reicht aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Auch geruchlich kann konnte mich das Spülmittel überzeugen. Es riecht angenehm frisch.

Wer das neue Fairy auch ausprobieren möchte, kann jetzt beim Kauf jetzt 0,70€ sparen. Auf der Seite der Deutschland testet Kampagne könnt ihr euch den Coupon sowie zahlreiche weitere kostenlos herunterladen. So zahlt ihr, wenn das Fairy im Angebot ist, unter 0,50€ für eine Flasche. Da kann man doch nichts falsch machen, oder? Ich werde mir jedenfalls demnächst einen kleinen Vorrat anlegen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

7 Gedanken zu „Wer wäscht heute ab?“

  1. Ich finde das Fairy sogar bei Verkrustungen super! Ein Spritzer Konzentrat in die Pfanne, in der irgendeine Nudel-/Eier-/Bratkartoffelkruste drin ist, Wasser drauf, kurz einweichen lassen und anschließend kann man die Verkrustungen fast durch abbrausen lösen – fast! Ein bißchen mit dem Topfschwamm drüber und schon ist das Zeug weg!

    1. *hihi* Es kommt ein bisschen darauf an, wie lange man das Ganze antrocknen lässt. Nach ein paar Stunden lassen sich die Verschmutzungen noch gut entfernen. Anders sieht es nach ein paar Tagen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.