Sponsered Video: Microsoft Office Home and Student 2010

Anzeige Irgendwie ist diese Woche, die Woche der Erinnerungen. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich schon jetzt ein bisschen dafür sorge, dass das Chaos bei uns zu Hause eher kleiner und nicht größer wird. Schließlich steht bald der große Umzug an. Wir ziehen in unser eigenes Haus. Ich freue mich schon total und habe mir fest vorgenommen, dass ich die Gelegenheit nutzen möchte, um ein wenig auszumisten. Wir werden uns zwar sowohl quadratmetermäßig als auch zimmertechnisch deutlich vergrößern, trotzdem muss der zusätzliche Platz ja nicht sofort vollgestellt werden.

Bei meinen ersten Sortierversuchen fielen mir sofort Ordner aus meiner Studienzeit in die Hand. Fein säuberlich stehen sie noch in meinem Arbeitszimmer. Reingeguckt habe ich natürlich seit Jahren nicht mehr. Eigentlich gibt es keinen Grund mehr, die Sachen aufzubewahren. Doch irgendwie hängt man ja doch an den Sachen. Die vielen Stunden, die ich beispielsweise in das Schreiben von Hausarbeiten gesteckt habe. Wobei: Wenn ich mir überlege, dass meine Eltern damals an der Uni noch alle Arbeiten mit der Schreibmaschine geschrieben haben, kann ich wirklich froh sein, dass ich schon Word hatte. Damit sind Formatierungen von Texten inkl. Grafiken und Tabellen mit ein paar Klicks gemacht. Auch heute arbeite ich noch jeden Tag mit Microsoft Office. Beim Schreiben meiner Doktorarbeit ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich gleich nach dem Aufstehen als erstes Word öffnen und mich an meine Arbeit setze. Na gut, erwischt. Vorher muss ich natürlich noch Mails lesen, mich bei den Nachrichten auf den neusten Stand bringen, bei Facebook vorbeigucken und mir einen Kaffee machen. Aber dann kann es eigentlich schon losgehen mit dem Schreiben.

Vor einiger Zeit habe ich mir dafür das Microsoft Office Home and Student 2010 gegönnt. Dabei handelt es sich um eine Office-Version, die sich speziell an Schüler und Studenten richtet. Diese umfasst zwar nicht alle Programme, die im normalen Office enthalten sind, dafür wird sie exklusiv für Schüler und Studenten zu einem günstigeren Preis angeboten. Die wichtigsten Programme sind trotzdem dabei: Microsoft Office Home and Student 2010 umfasst nicht nur Word, sondern auch OneNote, ein digitales Notizbuch, Excel und Power Point. Gerade Power Point ist für mich sehr wichtig, denn ich muss immer wieder Vorträge halten und kann damit tolle Präsentationen mit Grafiken, Bildern, Tabellen und auch Videos oder Hörbeispielen zusammenstellen. Da ich als Promovierende auch als Studentin eingeschrieben sein muss, komme ich sogar in den Genuss von den Rabatten. Zur Zeit gibt es sogar noch eine Aktion, bei der das Microsoft Office Home and Student 2010 noch mal 15% günstiger ist. Diese läuft noch bis Mitte September. Wer also ebenfalls Student ist oder Kinder im schulpflichtigen Alter hat, sollte unbedingt zuschlagen.

Dies ist ein bezahlter Artikel.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

3 Gedanken zu „Sponsered Video: Microsoft Office Home and Student 2010“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.