Produkttest: Kellog’s Mmmh… Tresor

Anzeige Wenn ich am Vormittag am Schreibtisch sitze und arbeite, kommt beim vielen Denken oft der kleine Hunger. Da ich zum Frühstück meistens Brot gegessen und ich auf Obst nicht immer Lust habe, mache ich mir oft ein Müsli für Zwischendurch. Dabei greife ich meistens auf die klassische Variante mit echten Flocken, Nüssen und Rosinen zurück. Cornflakes gibt es nur sehr selten. Diese sind mir ehrlich gesagt meistens zu süß. Zum Testen habe ich von Brandzeichen nun die neuen Kellog’s Mmmh… Tresor Milk Choco bekommen, die ich natürlich gerne ausprobiert habe und euch vorstellen möchte.

Die Mmmh… Tresor-Cerealien gibt es in drei verschiedenen Sorten: Milk Choco, Choco Nougat und Choco Toffie. Ich durfte, wie bereits erwähnt, die Geschmacksrichtung Milk Choco testen. Bei meinen letzten Frankreichreisen habe ich die Sorte bereits im Supermarkt entdeckt, habe sie aber nicht gekauft. Die Sorte besteht aus kleinen Getreidekissen, die mit Milchschokolade gefüllt sind. Man kann sie entweder mit Milch essen oder auch einfach so knabbern. Durch das Hinzugeben von Milch wird das Getreide etwas weich und schmeckt zusammen mit der Schokolade sehr gut. Die Hülle bleibt trotz der Milch im Inneren knackig. Bleiben die Cerealien jedoch zu lange in der Milch, lässt diese Knackigkeit nach. Insgesamt hat man beim Essen den Geschmack von Milchschokolade im Mund, der nicht zu süß ist. (Nach dem Essen sieht man aber schon wie viel Zucker in den Mmmh… Tresor enthalten sind, da recht viel Zuckerkristalle in der Schale zurückbleiben). Isst man die Cerealien ohne Milch finde ich sie etwas trocken. Der Schokoladengeschmack kommt dann nicht ganz so gut zur Geltung.

Insgesamt finde ich die Kellog’s Mmmh… Tresor ganz lecker. Aufgrund meiner Nussallergie kann ich jedoch nicht zu viele davon essen, da Spuren von Nüssen enthalten sind. In einer Packung sind 375g enthalten, die im Handel etwa 3€ kosten. Schaut doch einfach mal, ob ihr sie bei euch entdeckt. Ich bin gespannt, wie sie euch schmecken.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Produkttest: Kellog’s Mmmh… Tresor“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.