Produkttest: MAM Oral Care

Anzeige Heute möchte ich euch über zwei Produkte berichten, die ich von der Firma MAM zum Testen zugeschickt bekommen habe. Die Firma MAM, die 1976 von einem Österreicher gegründet wurde, bietet viele Produkte rund um das Thema Baby. So hat die Firma Produkte aus den Bereichen Schnuller, Stillen, Trinken, Reinigung & Sterilisation, Essen, Oral Care und Beißringe im Angebot, die im Fachhandel, in Drogerien und auch im Onlineshop von MAM erworben werden können.

Um mich von der Qualität der Produkte überzeugen zu können, bekam ich für meine Kleine den Oral Care Rabbit und das Learn to Brush Set zugeschickt. Beide Produkte stammen aus dem Sortiment Oral Care. Der süße Hase, der in den Farben blau und rosa verfügbar ist, ist ab der Geburt einsetzbar und eignet sich zur ersten Mundhygiene des Babys. Mit dem Oral Care Rabbit kann man auf einfache Weise den Mundraum des Babys bereits vor dem ersten Zahn von Plaque und Bakterien reinigen. Dazu schlüpft man mit dem Zeigefinger in eines der beiden Ohren und massiert damit vorsichtig das Zahnfleisch des Babys. Der Handschuh besteht aus einer Mischung aus Baumwolle und Polyester und ist damit angenehm weich. Der Hase lässt sich zudem bei 40 Grad waschen, was ich sehr praktisch finde. Ich habe den Handschuh mit meinem Kleinen zusammen ausprobiert und muss sagen, dass ich von dem Produkt sehr angetan bin. Meiner Meinung nach kann man nie früh genug mit einer ausführlichen Mundhygiene bei Kindern anfangen. Durch die Nutzung des Oral Care Rabbit wird er schon jetzt auf die Benutzung einer Zahnbürste vorbereitet. Mithilfe des niedlichen Designs kann man sich dem Thema Mundhygiene spielerisch nähern und das Kind so für die Pflege begeistern. Unserem kleinen Sohn macht jedenfalls schon nach wenigen Tagen immer von alleine den Mund auf, wenn er den süßen Hasen sieht. Vor der ersten Nutzung habe ich den Hasen gewaschen und auch dampfsterilisiert. Die Handhabung ist einfach und die Qualität des Materials ist hochwertig. Auch die Passform für die Finger ist genau richtig. Im MAM-Onlineshop wird der Hase übrigens zu einem Preis von 6,50€ angeboten, was ich angemessen finde. Bislang kann ich den Oral Care Rabbit also nur empfehlen.

Als zweites Produkt bekamen wir das Learn to Brush Set zugeschickt, das man ab etwa sechs Monaten oder ab dem ersten Zahn nutzen kann. Es handelt sich dabei um ein zweiteiliges Zahnbürstenset mit dem die Babys in zwei Schritten das richtige und selbstständige Zähneputzen lernen sollen. Mit der so genannten Trainings Brush sollen die Kinder in einem ersten Schritt die Zahnbürste noch gemeinsam mit ihren Eltern halten. Die Zahnbürste verfügt dafür über einen extra lange Griff. Die Eltern haben so die Möglichkeit, die Putzbewegungen ihres Kindes zu unterstützen. Praktisch ist, dass die Bürste über einen extra kleinen Bürstenkopf mit abgerundeten, weichen Borsten verfügt und so das Zahnfleisch des Kindes nicht verletzt werden kann. Zusätzlich zum Borstenkopf umfasst die Zahnbürste auch einen Massagekopf mit dem man das Zahnfleisch des Babys massieren oder auch die Zunge reinigen kann. In einem zweiten Schritt kommt dann die First Brush zum Einsatz. Die Bürste verfügt über einen besonders kurzen Griff und ermöglicht den Babys so ein selbstständiges Putzen. Genau wie die Trainings Brush verfügt auch diese Bürste über abgerundete Borsten und einen zusätzlichen Massagekopf. Beide Bürsten haben einen ergonomisch geformten und rutschfesten Griff und sind in den Farben blau und rosa verfügbar. Zudem verfügt das Set über ein Sicherheitsschild, das an der Zahnbürste befestigt werden kann, damit sich das Kind die Zahnbürste nicht zu weit in den Mund einführen kann. Besonders gut an den Zahnbürsten finde ich, dass sie BPA-frei sind. Der Preis für das Set liegt ungefähr bei 7€, was ich ebenfalls angemessen finde. Die Bürste liegt gut in der Kinderhand und ist nicht zu groß. Dies gilt auch für den Bürstenkopf. Als Erwachsener ist die Nutzung zusammen mit dem Kind zunächst etwas ungewohnt. Man hat aber schnell den Dreh raus und dann ist das Lernen zu zweit kein Problem mehr. Alles in allem also ein durchdachtes Produkt, das auch aufgrund seiner Farbe super ankommt.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Produkttest: MAM Oral Care“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.