Elternsex Erfahrungsbericht

Elternsex: Über Lust, Frust und Gleitgel

Anzeige Es ist Sonntagmorgen. Ich stehe in der Küche. Der Lavendelpapa umarmt mich zärtlich von hinten und flüstert mir liebevoll etwas ins Ohr. Ich drehe mich um und küsse ihn leidenschaftlich. Eine plötzliche Sehnsucht steigt in mir auf. Ich ziehe ihn Richtung Schlafzimmer. Aus dem Badezimmer höre ich das Lavendelmädchen rufen: „Ich bin fertig! Ihr könnt mich abputzen!“ Noch gebe ich nicht auf. Wir haben das Schlafzimmer fast erreicht. „Maaaamaaaa, komm endlich! Ich bin fertig!“ Einfach ignorieren, denke ich mir. Schon lange war ich dem Ziel nicht mehr so nah. „Maaaamaaa, jetzt komm endlich! Sonst wische ich mich selber ab.“ „Nein, warte kurz. Ich komme!“ … „Ich kann das schon.“ … „Upsi, jetzt ist mir die Klopapierrolle ins Klo gefallen.“

(mehr …)
Upcycling Dosen DIY

DIY-Idee: Ein Dosen-Windlicht für den Garten und andere Ideen für den Frühling

„Hallo Frühling“, rufe ich laut. „Willkommen zurück! Ich habe dich vermisst. Du tust mir gut. Bitte bleib.“ In den letzten Tagen hat sich in der Natur so viel getan. Überall beginnt es zu sprießen und zu blühen. Es scheint, als ob wir den Winter endgültig hinter uns gelassen hätten. Ich bin glücklich. Ich merke, wie die Sonne und die zum Leben erweckte Natur auch meine Energie langsam wieder zurückbringt. Gemeinsam mit den Lavendelkindern und dem Lavendelpapa schmiede ich Pläne, was wir im Frühling unbedingt machen wollen. Unsere Liste ist lang. Worauf wir uns besonders freuen, verrate ich euch gerne. Außerdem haben wir noch eine DIY-Idee für den Frühling und Sommer für euch.

(mehr …)

Schwing die Hüften

Anzeige Paare mit Kind(ern) wissen, wie schwer es oft sein kann, im Alltag Zeit füreinander zu finden. Besonders wenn beide Elternteile berufstätig sind und unterschiedliche Arbeitszeiten haben, bleibt kaum Zeit füreinander. Kommt die Mama oder der Papa abends spät vor der Arbeit, warten die Kinder meist schon sehnsüchtig und nehmen Mama oder Papa erst einmal in Beschlag. Anschließend stehen ein gemeinsames Abendessen und Zubettbringen auf dem Programm. Sind die Kinder endlich im Bett, liegt da meist noch ein großer Berg Wäsche oder die Küche muss noch gemacht werden. Ihr wisst sicherlich, was ich meine.


Bei ist die Situation dank flexibler Arbeitszeiten zwar nicht ganz so extrem; Trotzdem haben wir am Abend nur selten Zeit für uns. Um wieder bewusst mehr Zeit miteinander zu verbringen, haben wir uns vor Kurzem für einen Tanzkurs angemeldet, der in wenigen Wochen startet. Ich freue mich schon sehr, obwohl mir bereits jetzt bewusst ist, dass wir uns wieder streiten werden. Das war schon während unseres Studiums so. Damals haben wir beim Unisport die unterschiedlichsten Tanzkurse besucht. Und in jedem Kurs, den wir gemeinsam gemacht haben, kam es zu einer „Ehekrise“. Trotzdem macht es unheimlich viel Spaß – auch wenn wir nach über fünf gemeinsamen Kursen noch immer mal wieder die Grundschritte vergessen oder uns sonst irgendwie verheddern.

Dieses Mal haben wir uns für einen Überblickskurs über alle Standardtänze entschieden. Schließlich stehen demnächst wieder einige Hochzeiten an, auf denen wir das Tanzbein schwingen können. So haben wir die Möglichkeit, unsere Kenntnisse noch einmal aufzufrischen. Da meine Tanzschuhe nach all den Jahren nicht mehr so schön sind, habe ich mich schon einmal im Internet wegen neuen Schuhen umgesehen und bin dabei auf www.movedancewear.com/de/ gestoßen. Dabei handelt es sich um einen Online-Shop, der sich auf den Verkauf von Tanzkleidung und Tanzschuhen für Kinder und Erwachsene spezialisiert hat. Angeboten werden eine große Auswahl an Schuhe mit verschiedenen Absatzhöhen und Formen, so dass die Wahl nicht leicht fällt. Mal gucken, für was für einen Schuh ich mich entscheiden.

Wie ist es bei euch? Habt ihr auch ein gemeinsames Hobby?

Krimidinner, wir kommen!

Anzeige Gegen Ende des ersten Lebensjahres vom Lavendeljungen haben wir beschlossen, dass es mal wieder an der Zeit ist, auch als Paar etwas zu unternehmen. Mit etwas Überredungskunst haben wir die Großeltern vom Lavendeljungen, die leider fast zwei Stunden von uns entfernt wohnen, überzeugen können, alle zwei Wochen zum Babysitten zu uns zu kommen. Schließlich ist es schon etwas anderes gemütlich händchenhaltend durch die Stadt zu schlendern, mal in dem einen Laden zu stöbern, dann im anderen Laden zu gucken, um dann eine kleine Kaffeepause zu machen, als von einem zum anderen Laden zu hetzen, den nörgelnden Lavendeljungen in der Karre, vollbeladen mit Windelkartons, Wickelsachen und Notfallbrötchen. Nein, Entspannung sieht wirklich anders aus.

Daher sind wir wirklich glücklich wenigstens ab und zu mal wieder ein wenig „Freiheit“ zu haben. Und während wir uns am Anfang nur einen kurzen Ausflug in die Stadt gegönnt und in einem Abstand von einer halben Stunde bei den Großeltern angerufen haben, ob noch alles in Ordnung ist, werden wir mittlerweile schon mutiger. Vor ein paar Tagen waren wir zum Beispiel beim Cirque du Soleil und auch für die nächsten Wochen sind schon einige Highlights geplant. So wollen wir einmal ein Krimidinner ausprobieren. Ich habe schon viel davon gehört und bin schon ganz gespannt, was uns erwartet. Buchen kann man ein solches Dinner beispielsweise bei mydays. Neben einem hoffentlich leckeren Essen gibt es dann auch ein Kriminalfall zu lösen.

Hat jemand von euch schon einmal an so etwas teilgenommen und kann berichten, wie es war? Lohnt sich ein Besuch? Oder ist es eher enttäuschend?