kleines Schlafzimmer

Einrichtungs-Tipps für kleine Schlafzimmer

Unser Schlafzimmer ist klein. Es hat gerade mal 11 Quadratmeter. Trotzdem schlafen wir nicht nur dadrin. Auch unsere Kleidung, die Bettwäsche, Handtücher und allerlei Kleinkram benötigen ihren Platz im Schlafzimmer. Außerdem haben wir natürlich den Anspruch, dass das Schlafzimmer ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen ist. Doch wie schafft man es, ein kleines Schlafzimmer gemütlich und effektiv einzurichten? Wir haben für euch einige Tipps und Tricks zusammengestellt, wie ihr den Platz im kleinen Schlafzimmer ausnutzen könnt und wie ihr es schafft, dass das Schlafzimmer größer wirkt und trotzdem gemütlich ist.

(mehr …)

Hoppekids Kinderkleiderschrank

Ein Hoppekids Kleiderschrank im neuen Kinderzimmer

Anzeige Als wir vor etwas mehr als drei Jahren in unser Haus eingezogen sind, haben wir das Kinderzimmer als Dschungelzimmer eingerichtet. Mittlerweile ist der Lavendeljunge drei Jahre älter und die Bedürfnisse haben sich geändert. Was damals noch passend war, entspricht heute nicht mehr ganz seinen und unseren Vorstellungen. Deshalb haben wir beschlossen, sein Zimmer ein wenig umzuräumen und umzugestalten. Da ihm das Thema „Dschungel“ noch immer gut gefällt, sind wir dabei geblieben. Allerdings hat er einige neue Möbel für das Kinderzimmer bekommen, wir haben das Spielzeug neu sortiert und die Möbel anders angeordnet. Wie sein Zimmer nach der Umgestaltung aussieht, möchte ich euch gerne in den kommenden Wochen und Monaten zeigen. Vielleicht möchte sich der eine oder andere von euch inspirieren lassen.

(mehr …)

Ein Kinderzimmer für das Lavendelmädchen – Teil 3

Anzeige Eigentlich sollte das Lavendelmädchen ja zum ersten Geburtstag ihr eigenes Kinderzimmer bekommen. Ob wir das wirklich schaffen, bezweifele ich momentan ein wenig. Schließlich sind nur noch etwas mehr als zwei Wochen Zeit. Nachdem die Bauarbeiten im Dachgeschoss fast abgeschlossen sind, können wir nun endlich mit dem Umräumen anfangen. Wie ich bereits erzählt habe, zieht der Lavendelpapa mit seinem Büro ins Dachgeschoss und das Lavendelmädchen bekommt dann das ehemalige Büro als Kinderzimmer. (mehr …)

Neue Möbel für das Kinderzimmer

Anzeige Wie ich euch bereits vor Kurzem erzählt habe, wird das Lavendelbaby in seinem ersten Lebensjahr mit bei uns im Schlafzimmer schlafen. So haben wir es beim Lavendeljungen auch gemacht. Für mich hat das vor allem zwei Gründe: Zu erst einmal ist es deutlich praktischer. Es entfallen die „langen“ Wege, um das Kind nachts zum Stillen, Wickeln und Co abzuholen. Durch die räumliche Nähe wird das Kind nicht unnötig wach gemacht und kann so schneller wieder einschlafen, was, egoistisch gedacht, auch gut für die Eltern ist. Schließlich ist Schlaf, gerade für frischgebackene Eltern, ein kostbares Gut. Der zweite Grund ist der Tatsache geschuldet, dass ich es einfach beruhigender finde, wenn das Kind in meiner Nähe schläft. Ich habe so die Möglichkeit immer mal wieder seinem Atem zu lauschen und ggf. schnell zu reagieren, wenn es weint oder sonst irgendetwas nicht in Ordnung ist.

Ein eigenes Kinderzimmer wird das Lavendelmädchen erst nach ihrem ersten Geburtstag bekommen, weshalb wir momentan noch recht wenig Möbel für das Lavendelbaby benötigen. Ein Babybett, in dem es schlafen soll, haben wir bereits gekauft. Dies steht, mittlerweile sogar aufgebaut, bei uns im Schlafzimmer und wartet auf seinen Einsatz. Eine Wickelkommode haben wir noch vom Lavendeljungen, wobei ich befürchte, dass sich die beiden diese erst einmal teilen müssen. Ein Möbelstück, dass wir eigentlich noch benötigen, ist ein Kleiderschrank. Schließlich muss die Kleidung vom Lavendelmädchen auch irgendwo verstaut werden. Die Wickelkommode ist bereits mit Kleidung vom Lavendeljungen belegt. Auch unser sowie der Kleiderschrank des Lavendeljungen sind schon mehr als voll. Außerdem möchte man ja auch jederzeit an die Sachen kommen und dem Lavendeljungen dabei nicht den Schlaf rauben.

Wir haben uns deshalb schon einmal nach einem neuen Schrank umgesehen. Da er später auch in ein Kinderzimmer passen soll, wollen wir eigentlich einen speziellen Kinderkleiderschrank kaufen. Ein paar schöne Exemplare haben wir schon entdeckt. So gibt es beispielsweise bei emob4kids eine große Auswahl an Kindermöbeln fürs Kleinkind-, Kinder- oder Jugendzimmer. Angeboten werden dort neben Kleiderschränken u.a. auch Betten, Regale, Nachtische und Kommoden speziell für Kinder. Auch viele Accessoires und Kleinmöbel wie Truhen, Bettwäsche, Teppiche, Kissen und Lampen hat emob4kids im Sortiment. Toll dabei ist, dass keine Versandkosten anfallen, was vor allem bei Möbeln oftmals echt ins Geld gehen kann.

Da wir auch für das Lavendelmädchen gerne wieder ein Mottozimmer einrichten wollen, kann ich mich noch nicht so recht für einen Schrank entscheiden. Schließlich soll er auch farblich ins Konzept passen. Wahrscheinlich wird es das Beste sein, einen recht schlichten und nicht zu verspielten Kleiderschrank zu kaufen, denn momentan kann ich noch gar nicht einschätzen, ob wir das Lavendelmädchen zu einer kleinen Prinzessin machen oder ob sie sich doch eher am Lavendeljungen orientiert.

Wie ist das bei euren Töchtern, Enkeln, Nichten? Mögen die rosa besonders gerne? Oder bevorzugen sie eher blaue Sachen?

Ich miste meinen Kleiderschrank aus

Anzeige Der Umzug naht und so langsam ist es an der Zeit sich Gedanken über das Kistenpacken zu machen. Bislang ist noch unklar, ob wir uns ein Umzugsunternehmen gönnen oder ob wir unsere Familie und Freunde einspannen. Beides hat Vor- und Nachteile. Sollten wir uns für ein Umzugsunternehmen entscheiden, würden wir aber trotzdem unsere Kartons selber packen. Irgendwie finde ich es unangenehm, wenn fremde Menschen in meinen Sachen wühlen. (Wer weiß, welche vergessenen Gegenstände noch irgendwo versteckt sind. Dann schon lieber selber packen und diese Gelegenheit zum Ausmisten nutzen.

Besonders unser Kleiderschrank hat dies nötig. Zur Zeit sieht es darin aus wie „Kraut und Rüben“. Die Kleidungsstücke liegen völlig durcheinander und dazwischen befinden sich Dinge, die eigentlich nichts in einem Kleiderschrank zu suchen haben, aber aus Platzmangel dort gelandet sind. (Ich hoffe, dass dies im neuen Haus endlich anders wird und die neugeschaffene Ordnung und die deutliche größere Lagerfläche dazu beitragen.)

Zuerst steht jedoch ein radikales Sortieren und Ausmisten auf dem Programm. Angefangen habe ich damit schon vor ein paar Tagen. Dabei kamen Teile zum Vorschein, die ich schon Ewigkeiten nicht mehr anzogen, geschweige denn gesehen habe. Völlig verprummelt lagen sie in der Ecke, viele Teile neu gekauft, dann vergessen und inzwischen entweder nicht mehr mein Geschmack oder viel zu klein. Wirklich ärgerlich so etwas, aber nicht zu ändern. Mittlerweile habe ich hier jedenfalls schon zwei große Tüten aussortiert, die in den nächsten Tagen in die Altkleidersammlung wandern – auch wenn es mir bei einigen Stücken wirklich leid tut.

Immerhin ist dann wieder Platz für neue Dinge. Wobei: Gerade erst vor Weihnachten habe ich für fast 500€ bei meiner Lieblingsmarke Esprit bestellt. Dort waren gerade viele Kleidungsstücke reduziert und außerdem gab es auch noch einen 20%-Gutschein. Da musste ich einfach zuschlagen. Unglücklicherweise habe ich nun schon wieder viele schöne Teile in der neuen Kollektion entdeckt, die ich eigentlich unbedingt haben möchte. Aufmerksam darauf geworden bin ich durch die Seite http://www.esprit-sweatshirts.de, wo immer aktuelle Trends der Marke Esprit vorgestellt werden. Durch die Seite habe ich schon das eine oder andere Teil entdeckt, dass ich sonst übersehen hätte. Auch für Männer hat die Seite einiges zu bieten, so dass auch Modemuffel Anregungen bekommen.

Ich denke, dass ich mir das eine oder andere Teil nach der Ausmistaktion gönnen werde. Belohnung muss schließlich sein. Auch wenn ich jetzt noch hochmotiviert bin, werde ich in den nächsten Wochen sicherlich noch das eine oder andere Mal fluchen und bereuen, dass ich mich gegen den Einpackservice entschieden habe.

Wie habt ihr eure Umzüge bislang gemeistert? Habt ihr ein Umzugsunternehmen beauftragt? Was habt ihr dafür bezahlt?