Kleiderschrank ausmisten

Wie miste ich meinen Kleiderschrank aus?

Anzeige Ich habe ein dunkles Geheimnis. Da es sich in meinem Schlafzimmer befindet, kann ich es gut verheimlichen. Nur mein Mann und ich wissen davon und schweigen. Wenn jemand von unserem Geheimnis wüsste, wäre er sicherlich geschockt. Wenn ich ehrlich bin, bin ich es selbst, denn es ist nicht so einfach mit dem Geheimnis zu leben.

Verborgen im Dunkeln

Die Rede ist von meinem Kleiderschrank. Jeden Morgen, wenn ich ihn öffne, begegnet mir das kalte Grausen. Wo einmal Ordnung herrschte, fliegt nun alles wild durcheinander. Ich ärgere mich über mich selbst. Seit Monaten habe ich mir vorgenommen, den Kleiderschrank auszumisten und aufzuräumen. Getan habe ich nichts. Stattdessen stopfe ich die frisch gewaschene Wäsche weiterhin in den viel zu vollen Kleiderschrank. Ehemalige Lieblingsteile sind verschwunden. Wahrscheinlich befinden sie sich irgendwo in den Untiefen des Kleiderschranks und betteln um Aufmerksamkeit. So genau kann man das nicht wissen.

Eine Aufgabe für den Frühjahrsputz: Kleiderschrank ausmisten

Nachdem ich mir im Zuge der Umgestaltung des Kinderzimmers des Lavendeljungen in der letzten Woche den Kleiderschrank des Lavendeljungen vorgenommen und kräftig ausgemistet habe, war nun auch unser Kleiderschrank fällig. Irgendwie braucht man ja immer einen bestimmten Anlass.

Da das gute Wetter bei uns momentan leider eine Pause macht, habe ich einen verregneten Nachmittag genutzt. Die Lavendelkinder spielten beseelt im neuen Kinderzimmer des Lavendeljungen. Und ich? Ein plötzlicher Energieschub brachte mich auf die verrückte Idee. Ich öffnete unseren Kleiderschrank und hätte ihn am liebsten gleich wieder zugemacht. Doch dieses Mal sollte es kein Zurück mehr geben. Augen zu und durch war mein Motto. Schließlich hatte ich den Kleiderschrank schon beim Frühjahrsputz geschickt umgangen.

Wie miste ich meinen Kleiderschrank aus?

Hilflos stand ich also vor dem Kleiderschrank und wusste nicht, wo ich anfangen soll. Alles rauswerfen und sich dann ans Sortieren machen? Unmöglich! So viel Platz haben wir im Schlafzimmer gar nicht. Lieber strategisch vorgehen. Ich begann also den Kleiderschrank Fach für Fach auszuräumen und anschließend sofort zu sortieren. Für mich hatte das den große Vorteil, dass ich die Arbeit jederzeit unterbrechen konnte und so kein größeres Chaos als zuvor zurückließ.

Dann das nächste Problem: Wonach entscheide ich, welche Kleidungsstücke ich ausmiste und welche ich behalte? Gerade ich, die schon im Alltag absolut entscheidungsunfreudig ist, sollte nun entscheiden, welche Kleidungsstücke in den Müll oder in die Altkleidersammlung kommen? Durch Zufall stieß ich im Lifestyleblog von K&L Ruppert auf ein Tutorial zum Thema „Kleiderschrank ausmisten“. Wie bei diesen Persönlichkeitstests in Frauenzeitschriften beantwortet man ein paar Fragen und schon weiß man, welches Schicksal das jeweilige Kleidungsstück ereilt. Für mich eine super Lösung. (Schaut euch die Grafik unbedingt mal an.) Stück für Stück arbeitete ich mich also beim Kleiderschrankausmisten voran. Das Projekt „Kleiderschrank ausmisten“ ist zwar noch nicht vollständig abgeschlossen, aber das Zwischenergebnis kann sich sehen lassen.

Und dank des Lifestyleblog von K&L Ruppert weiß ich auch schon, was ich mit den aussortierten Sachen mache, die noch gut sind, denn das Tutorial hält auch eine kleine Liste mit den wichtigsten deutschlandweiten Adressen für Kleiderspenden parat.

Wie sieht es in euren Kleiderschränken aus? Herrscht dort Ordnung oder eher das Chaos?

Quelle des Beitragsbilds: Lifestyleblog K&L Ruppert

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

18 Gedanken zu „Wie miste ich meinen Kleiderschrank aus?

  1. *gg* das kommt mir irgendwie so bekannt vor mit dem Kleiderschrank, vor deinem Ausmisten.

    Bei jedem Teil denke ich, dass ich es ja doch nochmal irgendwann einmal wieder anziehen könnte. Was natürlich nicht passiert.131

    LG Martina

    1. Sich von alten Sachen zu trennen fällt wahrscheinlich kaum jemandem leicht. Ich habe damit auch große Probleme – vor allem, wenn die Sachen kaum getragen wurden oder mal Lieblingsstücke waren.

  2. hihi, danke für den Bericht, bei mir sieht es wohl genauso aus. Ich habe mich immer noch nicht aufgerafft auszumisten. Aber danke für den Link, prima Grafik. ich denke auch immer, dass könnte man ja mal wieder tragen. Liebe Grüße

  3. Ein schöner Artikel und ich weiß ganz genau wovon du sprichst.

    Doch mittlerweile habe ich es mir angewöhnt, meinen Kleiderschrank regelmäßig genau anzuschauen und auszusortieren. Spätestens beim Kauf neuer Sachen suche ich ein „altes“ Kleidungsstück aus das ich nicht mehr zu 100% mag und das weg (Spende oder Müll) kann.

    Ich kann dir gerne das Buch von Marie Condo „Magic Cleaning“ empfehlen (falls du es noch nicht gelesen hast), dort geht es darum wie man sich von Sachen trennt.

    Lieben Gruß
    Kristina

    1. Das ist konsequent und verhindert, dass man irgendwann keinen Überblick mehr hat. Danke für den Buchtipp. Das schaue ich mir auf jeden Fall mal an.

  4. Kann mich euch nur anschließen, Davor drücke ich mich immer wieder.
    Die alten Kleidungen kommen aber immer wieder neu in Mode, aber ob diese dann noch passen ist eine andere Frage.

  5. Das Umzugsunternehmen war klasse. Die haben mir beim Ausmisten von dem Kleiderschrank geholfen.
    Ich war echt Happy. Die kamen mit den Umzugskartons und haben echt gefragt was weg kann oder ich behalten will. So wurde mein Kleiderschrank optimal ausgemistet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.