Ideen gegen Langeweile Kinder

Kreativ sein mit Kindern: Ideen für Regentage

Anzeige Wenn es draußen nass, kalt und dunkel ist, können die Nachmittage im Herbst lang werden. Ich kenne das Problem von den Lavendelkindern zu Genüge. Wenn ihnen langweilig ist, ist Streit vorprogrammiert. Dann fliegen hier die Fetzen. Damit euch und euren Kindern im Herbst nicht die Decke auf den Kopf fällt, haben wir für euch einige Ideen für regnerische Tage zusammengestellt. Mit wenigen Handgriffen ist die Langeweile vergessen. Nun heißt es, kreativ sein, Spaß haben und spielen.

(mehr …)

Play-Doh Aktion Kindergarten

Macht mit beim Play-Doh Kindergartenpreis 2017!

Anzeige Im Kindergarten erleben Kinder jeden Tag neue Abenteuer: Sie spielen, machen Ausflüge, singen, bewegen sich und sind natürlich kreativ. Auch Kneten hat oft einen festen Platz im Kindergartenalltag. Kein Wunder, schließlich schult Knete die Fingerfertigkeit, die sensorischen Fähigkeiten und die Feinmotorik der Kinder. Dies ist auch der Grund warum Play-Doh bereits seit über zehn Jahren jährlich zum Play-Doh Kindergartenpreis aufruft.

(mehr …)

verregnete Tage mit Kindern

5 Ideen für verregnete Tage mit Kindern

Es regnet. Die Kinder langweilen sich. Bei Langeweile ist bei uns Streit immer vorprogrammiert. Auch mir fällt die Decke auf den Kopf. Ich überlege, was ich mit den Kindern machen könnte. Eigentlich habe ich keine Lust schon wieder 30€ für das Schwimmbad oder den Indoor-Spielplatz auszugeben. Zum Glück gibt es auch Beschäftigungen für Kinder, die nichts kosten und trotzdem allen Spaß machen. Fünf von diesen Ideen für verregnete Tage mit Kindern möchte ich euch heute vorstellen. Vielleicht ist ja auch die eine oder andere Anregung für euch dabei…

(mehr …)

Stabilo Mal-Tutorials

Malen leicht gemacht mit den STABILO Mal-Tutorials

Anzeige Wenn die Lavendelkinder nicht verabredet sind und auch sonst keine Termine anstehen, machen wir es uns gerne zu Hause gemütlich. Dann spielen, kneten oder basteln wir. Momentan ebenfalls hoch im Kurs: Malen. Vor allem der Lavendeljunge, der bislang als Mal- und Bastelmuffel galt, findet immer mehr Gefallen daran. Nicht selten höre ich von ihm beim Malen die Frage: „Mama, wie malt man ein …? Kannst du mir mal helfen.“ Da auch meine Mal- und Zeichenkünste beschränkt sind, gucke ich dabei nicht selten doof aus der Wäsche. Auch das Lavendelmädchen möchte natürlich, dass ihr etwas male. Doch wie malt man einen Elefanten, eine Rakete oder ein Pferd?

(mehr …)

selbstgemachte Knete

DIY: Selbstgemachte Knete und Kindermode von nOeser

Anzeige Ein Nachmittag mit (Klein-)Kinder kann sehr kurzweilig sein, sich aber auch in die Länge ziehen wie Kaugummi. Schwierig ist es, wenn man mehrere Kinder verschiedenen Alters gleichzeitig bespaßen muss darf. Wichtig ist es dann etwas zum Spielen zu finden, was allen Spaß macht. Da der Lavendeljunge und das Lavendelmädchen beide gerne kneten, habe ich vor Kurzem Knete selbst hergestellt.

(mehr …)

Beados: Bastelspaß für Klein und Groß

Anzeige Seitdem der Lavendeljunge im Kindergarten ist, hat er das Basteln für sich entdeckt. Mehrmals in der Woche kommt er mit neuen Basteleien nach Hause und auch am Nachmittag möchte er nicht selten malen, schneiden, kneten oder kleben. Als er vor Kurzem im Kindergarten mit Bügelperlen arbeiten durfte, war er total begeistert. Da ich persönlich das Hantieren mit einem Bügeleisen ziemlich umständlich finde, habe ich für zu Hause nach einer Alternative gesucht. (mehr …)

Gewinnspiel und Produktvorstellung: Die Kinderrutsche von Jupiduu im Test

Anzeige Leider wird es nun jeden Tag ein bisschen früher dunkel und nicht selten ist es windig oder es regnet sogar. Keine schönen Bedingungen, um die Nachmittage auf dem Spielplatz zu verbringen. Auch wenn es den Kindern selbst meist nicht viel ausmacht, als Mama bleibt man, wenn man ehrlich ist, bei diesem Wetter lieber im Haus. Das Ganze hat nur einen Haken: Der Lavendeljunge ist nach einem Vormittag im Kindergarten zwar ziemlich k.o., möchte dann aber ungern einfach nur ruhig Duplo oder Playmobil in seinem Zimmer spielen oder etwas vorgelesen bekommen. Auch nach den anstrengenden Stunden im Kindergarten braucht er eigentlich noch eine fordernde Beschäftigung. Etwas, wo er sich bewegen kann. Um diesen Drang zu befriedigen, reicht es nicht aus, einmal pro Woche zum Kinderturnen zu gehen, so dass wir uns etwas anderes überlegen mussten.

 

Unten im Spielkeller hat der Lavendeljunge deshalb schon eine Schaukel. Auch ein Bobby Car steht dort für ihn bereit. Da der Raum recht groß ist, kann er dort damit seine Runden drehen. Um ihm noch etwas mehr Abwechslung zu bieten, hat er nun noch eine Rutsche bekommen. Auf der kann er sich richtig austoben.

 

Natürlich hätte es für diesen Zweck eine einfache Rutsche aus Plastik sein können. Allerdings sind solche Rutschen weder schön anzusehen noch weiß man, was für ein Kunststoff dabei verwendet wurde. Deshalb bin ich, gerade was Kinderspielzeug und Möbel angeht, immer sehr für Produkte aus Holz. Nachdem ich mich ein wenig nach einer passenden Kinderrutsche umgesehen hatte, stieß ich auf die Kinderrutsche von Jupiduu aus Holz. Mit knapp 200€ ist sie zwar nicht ganz günstig, dafür ist sie aber wirklich toll anzusehen und gut verarbeitet. Ich persönlich könnte sie mir daher auch in unserem Wohnzimmer gut vorstellen. Da wir aber auch in den anderen Räumen viel Platz haben, steht sie nun erst einmal im Zimmer vom Lavendeljungen.

Erhältlich ist die Kinderrutsche in blau, grün, weiß und rosa. Geliefert wird sie in insgesamt fünf Teilen, so dass sie wirklich schnell zusammengebaut ist. Kaum stand die Rutsche im Zimmer des Lavendeljungens ging es auch schon los. Genutzt werden kann die Rutsche von Kindern im Alter von 1,5 bis 4 Jahren. Dank einer kleinen Leiter mit zwei Stufen ist man schnell oben. Auch wenn das Lavendelmädchen noch nicht ganz ein Jahr ist, ist sie auch schon das eine oder andere Mal gerutscht. Aber psssst…

Nachdem der Lavendeljunge die Rutsche eine Zeit lang auf die klassische Weise genutzt hat, findet er es mittlerweile spannender die Rutsche von Jupiduu hochzulaufen, rückwärts zu rutschen oder andere Spielchen mit der Rutsche zu machen. Da sie recht niedrig ist, ist das für mich völlig in Ordnung. Passieren kann dabei nichts. Natürlich sollte man sein Kind dennoch nicht unbeaufsichtigt mit der Rutsche lassen.

Während Mama und Papa vor allem vom tollen Design der Kinderrutsche begeistert sind, gefällt dem Lavendeljungen die Funktionalität. Beim Rutschen sollte man jedoch aufpassen, dass die Kinder keine Hosen mit Nieten oder Knöpfen tragen, um die Oberfläche der Rutsche nicht zu beschädigen. Ansonsten konnte uns die Jupiduu Kinderrutsche aber voll und ganz überzeugen.

GEWINNSPIEL:
Und falls ihr jetzt genauso begeistert seid wie wir, habe ich nun eine tolle Nachricht für euch: In Zusammenarbeit mit Jupiduu dürfen wir eine Kinderrutsche im Wert von 200€ in der Farbe eurer Wahl verlosen.

Um zu gewinnen, füllt einfach folgendes Teilnahmeformular aus:

(Gewinnspiel beendet)

Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.11.2014. Anschließend werde ich einen Gewinner auslosen und benachrichtigen. Ich drücke euch für das Gewinnspiel fest die Daumen!

RABATTAKTION:
Wer sich nicht auf sein Glück verlassen möchte und sich unsterblich in die Rutsche von Jupiduu verliebt hat, kann sich freuen. Jupiduu hat mir insgesamt fünf Rabattcoupons zur Verfügung gestellt, mit denen ihr jeweils 20% sparen könnt. Falls ihr den Rabatt in Anspruch nehmen wollt, meldet euch einfach unter info@lavendelblog.de bei mir. Dann schicke ich ihn euch gerne zu.