Es werde Licht!

Anzeige Leider ist die Zeit im Jahr, in der man viel draußen sein kann, schon wieder fast vorbei. Morgens dauert es schon jetzt recht lange bis es hell wird und auch abends wird es schon früh dunkel. Damit man in der Wohnung beim Spielen noch etwas sehen kann, muss man mittlerweile immer früher das Licht anschalten. Dabei ist es mir wichtig, dass es gemütlich bleibt. Nichts ist scheußlicher als grelle Neoröhren. Deshalb haben wir nicht nur direkte Lichtquellen, sondern auch viele indirekte.

Natürlich möchte ich diese Gemütlichkeit auch im neuen Haus beibehalten und habe inzwischen schon die eine oder andere neue Lampe gekauft. Da der Umzug wahrscheinlich im Laufe des Winters stattfinden wird, sind Lampe mit das Wichtigste. Ohne diese ist kein Renovieren oder Einrichten im Haus möglich.

Beim Stöbern in einem großen Onlineshop für Leuchten und Lampen, der Leuchtenzentrale, bin ich auf eine weitere tolle und außergewöhnliche Lampe für das Kinderzimmer gestoßen. Von der Marke Massive gibt es nicht nur Lampen in der Form von Giraffen oder Zebras, auch Affen hat sie im Angebot. Da der Lavendeljunge in der letzten Zeit total auf Tiere abfährt, sobald er irgendwo einen Hund, ein Pferd oder auch Katzen sieht, ist er total aufgeregt, zeigt mit dem Finger auf sie und ruft laut „da“, habe ich mir überlegt, dass ich die Affenlampe mit der Giraffenlampe, die ich vor Kurzem schon gekauft habe, in seinem neuer Zimmer miteinander kombinieren und in unterschiedlicher Höhe aufhängen werde. Das sieht bestimmt toll aus!

Die Pendelleuchte, die ich nun gekauft habe, verfügt über einen Lampenkopf in der Form eines Affens. Der Korpus der Lampe ist aus Kunststoff und Metall und wirkt sehr robust und ordentlich verarbeitet. In den Lampensockel wird eine große Energiesparlampe eingeschraubt, die im Lieferumfang enthalten ist. Leider war die Energiesparlampe bei der Lieferung nicht in Ordnung. Sie war schräg in das Gewinde eingeklebt und ließ daher nur schief in die Fassung einschrauben. Ich musste die Lampe also reklamieren.

Der Umtausch lief problemlos. Ich konnte die Lampe kostenlos zurückschicken und erhielt kurze Zeit später eine neue Lampe, die auch in Ordnung war. Nun muss nur noch der Umzug kommen. Ich persönlich finde die Lampe total super und freue mich schon auf das Anbringen.

Wie findet ihr die Lampe? Was für Lampen habt ihr im Kinderzimmer?

Ein neues Memoboard für die Küche

Anzeige Ich gehöre zu den Menschen, die einfach nicht Ordnung halten können. Ständig bin ich auf der Suche nach Schlüsseln, wichtigen Zetteln oder Schminkutensilien, die irgendwie still und heimlich ihren Ort zu wechseln scheinen und oft lange Suchorgien mit sich ziehen. Um diesem langen Suchen ein Ende zu machen, denn natürlich verschwinden die Sachen immer, wenn man in Eile ist, beschloss ich mir im Mai ein Memoboard zu bestellen.

Bei Fashion for Home, einem Onlineshop für Designermöbel, wurde ich damals fündig. Aus der Serie „Marina“ gefiel mir ein Board im Landhaustil. Es ist aus vorwiegend weißem Holz mit dunkleren Holzelementen. Es verfügt über drei Haken, die ich perfekt für meine Schlüssel fand. Zudem gibt es ein Fach, in dem man beispielsweise wichtige Briefe oder Rechnungen lagern kann, so dass man sie immer griffbereit hat. Außerdem verfügt das Board über eine Tafel, so dass man sich wichtige Termine und Telefonnummern gut sichtbar notieren kann. Ich überlegte mir, dass ich das Board direkt vor der Haustür anbringen würde und bestellte es.

Bei der Bestellung im Mai stand bereits fest, dass es erst in acht bis zehn Wochen geliefert werden würde. Für mich kein Problem, schließlich bin ich es gewöhnt, meine Sachen zu suchen. Leider bekam ich nach etwa zwei Monaten einen Anruf, dass sich die Lieferung verzögern würde, da die bestellten Memoboards beschädigt im Lager angekommen wären. Mir wurde angeboten, entweder das Geld zu erstatten, mir ein anderes Produkt auszusuchen oder noch einmal zwei Monate auf eine neue Lieferung zu warten.

Ich entschied mich für das Warten und bekam das Memoboard Mitte Oktober zugestellt. Seit der Bestellung im Mai sind also fünf Monate vergangen. Aufgeregt packte ich das lang erwartete Memoboard aus und musste leider feststellen, dass sich bei einem der drei Haken eine Schraube gelöst hatte. Leider war die Schraube in dem Paket nicht wiederzufinden, so dass ich einen Ersatz in meiner Werkzeugkiste suchen musste. Leider fand ich keine farblich passende Schraube, so dass ich den Haken erst einmal provisorisch angebracht habe.

Trotz der kleinen und größeren Ärgernisse rund um die Bestellung freue ich mich über mein bestelltes Memoboard. Optisch gefällt es mir sehr gut. Es passt gut zu meiner restlichen Einrichtung und auch die „Funktionen“ finde ich toll. Durch die lange Lieferzeit werde ich es nun aber erst im neuen Haus in der Küche aufhängen und die Haken für die Geschirrtücher benutzen. Das kleine Körbchen habe ich, wie geplant, weiterhin für wichtige Briefe und auch die Pizzabringdienstkarte vorgesehen.

Wie gefällt euch das Memoboard?

Möbel günstig kaufen

Anzeige Als wir vor einigen Jahren in unsere aktuelle Wohnung zogen, war dies gerade die Übergangszeit zwischen Studentendasein und Berufsleben. Der Verdienst war noch gering, aber die Ansprüche stiegen. Eine größere Wohnung und natürlich auch neue Möbel sollten her. Vor dem Umzug hatten wir, durch die Raumaufteilung bedingt, kein richtiges Wohnzimmer. Vielmehr war es ein Raum, in den wir zwei Sessel zum Lümmeln und einen Esstisch gestellt hatten. Für viel mehr war kein Platz. Für die neue Wohnung wollte ich dann unbedingt einen großen Esstisch aus Holz haben. Da diese für unsere damaligen Verhältnisse aber unerschwinglich waren oder uns die Modelle, die unserem Budget entsprachen, nicht gefielen, beschlossen wir uns selbst einen Tisch zu bauen.

So kam es, dass wir uns eine große Holzplatte im Baumarkt zusägen ließen und in Handarbeit mit Winkeln Beine anbrachten. Und da von der Holzplatte noch ein Stück übrig blieb, entwarfen wir in gleicher Bauweise auch gleich einen Couchtisch. Mit einem Einsatz von knapp 100€ entstanden so damals zwei schöne Tische, die uns bis heute begleiten.

Seit einigen Monaten werden die Tische aber immer gefährlicher. Dadurch, dass wir damals Winkel verwendet haben, die etwas überstehen, gibt es spitze Kanten. Es besteht die Gefahr, dass der Lavendeljunge, der mittlerweile fast überall unterwegs ist, sich daran stoßen könnte. Daher haben wir an den entsprechenden Stellen Schutzecken angebracht. Leider sind diese für den Lavendeljungen so interessant, dass er sie ständig ablösen möchte. Daher haben wir beschlossen nun neue Tische zu kaufen.

Genau wie die bisherigen sollen sie wieder aus Holz sein. Beim Stöbern im Internet bin ich auf einen Onlineshop gestoßen, der als Outlet Marken-Möbel verkauft. Angeboten werden Möbel, Leuchten, Polsterbetten und Accessoires von verschiedenen Marken. Mich persönlich hat der Shop angesprochen, da er nicht nur übersichtlich aufgebaut ist, sondern man auch einiges sparen kann.

In der Produktlinie SIT Wiam habe ich einen sehr schönen Couchtisch entdeckt, der aus massivem Sheeshameholz ist. Dieser kostet in der UVP 289€ und wird bei moebel-style.de für lediglich 125€ angeboten. Mit 120x70cm hat er für uns eine perfekte Größe. Da er sowohl meinem Mann als auch mir sehr gut gefällt, haben wir zugeschlagen und habe ihn bestellt. Geliefert wird er in etwa drei bis vier Wochen. Sobald er da ist, werde ich natürlich berichten. Auf dem Produktbild sieht er auf jeden Fall schon mal super aus.

Falls er uns auch in Natura so gut gefällt, werden wir sicherlich noch andere Produkte aus der Produktreihe bestellen. Angeboten werden beispielsweise auch noch verschiedene Vitrinen, Sideboards oder ein Weinregal. Auch verschiedene Esstische gibt es. Da wir, wie bereits gesagt, auch noch auf der Suche nach einem Ersatz für unseren Esstisch sind, wäre das natürlich prima. Denn ich persönlich finde es immer schön, wenn die Möbel optisch zusammenpassen.

Platz ist in der kleinsten Küche

Anzeige Wann immer ich die Zeit finde, beschäftige ich mich mit der virtuellen Einrichtung unseres neuen Hauses. Leider haben wir noch nichts von den Vorbesitzern gehört, wann die Übergabe stattfinden kann. Also heißt es nach wie vor: warten, warten, warten. Und da das Warten absolut nicht meine Stärke ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen, wie schwer es für mich ist. Wie gerne würde ich schon jetzt im neuen Haus gemütlich vor dem Kaminofen sitzen, mit meinem Mann auf dem Sofa kuscheln oder mal wieder ein gutes Buch lesen. Auch mal wieder richtig aufwendig gemeinsam mit Freunden zu kochen, fände ich toll.

In unserer jetzigen Wohnung ist es leider so, dass unsere Küche recht eng ist. Wir laden zwar regelmäßig Freunde zum gemeinsamen Kochen ein, richtig Platz haben wir dabei aber nie. Ständig steht man sich dabei im Weg und zu wenig Arbeitsfläche zum vernünftigen Schnibbeln und Vorbereiten ist auch da. Spaß macht es natürlich trotzdem, denn das gemeinsame Erlebnis und natürlich auch das Ergebnis zählt.

In neuem Haus werden wir dann endlich eine Wohnküche mit vielen Arbeitsflächen, einem großem Esstisch und sogar Platz zum Tanzen haben… Zusätzlich werden wir uns im Wohnzimmer noch eine Essecke einrichten. Mit den Gästen möchte man schließlich lieber in einem „festlicheren“ Ambiente essen. So haben wir uns überlegt, eine neue Eckgarnitur fürs Esszimmer zu kaufen. Gedacht habe ich an einen schönen großen und robusten Esstisch sowie die dazu passenden Rattanstühle.

Ein wenig haben wir uns deshalb schon umgeguckt, wobei wir das richtige noch nicht gefunden haben. Entweder haben uns die Sachen nicht gefallen oder sie waren zu teuer. Vielleicht müssen wir doch noch mal gucken, ob wir günstige Möbel im Netz finden, die auch schön sind.

Habt ihr einen guten Tipp für mich?

Wasser marsch!

Anzeige Wie ihr ja wisst, bin ich zur Zeit im großen Planungsfieber. Wild durcheinander überlege ich mir, was ich mit unserem neuen Haus alles anstellen möchte. Da die Grundrisse, die wir bereits bekommen haben, zum Glück sehr genau sind, kann ich mir schon jetzt überlegen, wie ich die Möbel in dem einen oder anderen Zimmer stellen möchte.

Da wir viele unserer Möbel erst vor wenigen Jahren gekauft haben, soll natürlich möglichst viel einen neuen Platz finden. Leider wird es auch ein paar Dinge geben, bei denen es schwierig wird. Dazu wird evtl. auch unser Bett gehören. Je nachdem wo wir unser Schlafzimmer im neues Haus einrichten, wird es in dem Zimmer Schrägen geben. Da unser aktuelles Bett ein recht hohes Kopfteil hat, könnte es sein, dass es dann nicht mehr in unser Schlafzimmer passt, so dass wir uns ein neues Bett kaufen müssten.

Ich würde das sehr schade finden, denn unser Bett ist sehr gemütlich. Es sieht nicht nur hübsch aus, auch die Matratzen sind sehr gut. Damals haben wir uns ausführlich deshalb beraten lassen, denn beim Kauf von Matratzen kann man ja bekanntermaßen sehr viel falsch machen. Zum Glück könnten wir die Matratzen beim Kauf eines neuen Bettes behalten. Andererseits fände ich auch ein Wasserbett reizvoll.

In dem einen oder anderen Möbelhaus habe ich mich schon einmal auf ein solches Bett gelegt. Das Gefühl ist im ersten Ausblick zwar etwas komisch, dann wird es aber sehr angenehm. Ich frage mich jedoch, ob ich auf Dauer nicht seekrank würde. Auch beraten lassen habe ich mich schon einmal diesbezüglich. Da gibt es ja, genau wie bei den Matratzen, die unterschiedlichsten Modelle. Eine Auswahl findet man beispielsweise im Wasserbetten Shop von Aqua-Comfort. Dort kann man auch viel über die Vorteile von Wasserbetten lesen: Vor allem bei Rückenschmerzen sollen ja Wasserbetten Wunder wirken und auch Schlafstörungen sollen bei Wasserbetten durch drucklosen Schlaf verschwinden.

Hat jemand von euch ein Wasserbett und kann mir von seinen Erfahrungen damit berichten? Lohnt sich ein Kauf?

Neue Möbel für das Haus

Anzeige Mittlerweile ist es schon fast drei Monate her, dass wir den Kaufvertrag für unser Haus unterschrieben haben. Leider werden wir noch immer mindestens drei Monate warten müssen bis wir rein können. Realistisch betrachtet dauert es wahrscheinlich noch länger, denn die Familie, von der wir das Haus gekauft haben, baut neu und wir müssen erst warten, bis ihr neues Haus fertig ist. Auch wenn wir den Baufortschritt natürlich überwachen, so richtig einschätzen können wir nicht, wann es soweit sein wird. Spätestens im Februar sollte es dann aber so weit sein.

Da wir uns dann quadratmetermäßig deutlich vergrößern werden und natürlich auch die Zahl der Zimmer steigen wird, werden wir in den nächsten Monaten viele neue Möbel kaufen müssen. Das freut mich natürlich, denn wie Frauen nun mal sind, liebe ich es neue Räume zu gestalten und zu dekorieren.
Vor allem für das Wohnzimmer brauchen wir einiges neu. Behalten werden wir zwar unser Sofa und auch ein paar Schränke kommen mit, aber einen schönen großen Tisch werden wir uns auf jeden Fall leisten. Schon länger träume ich von einem robusten Tisch, der nicht nur Platz für die ganze Familie zum Essen bietet, sondern man sollte auch immer die Möglichkeit haben, Freunde zum Essen einzuladen. Außerdem ist der Tisch als Treffpunkt für Spiele- oder Bastelnachmittage gedacht. Ganz gemütlich mit einer Tasse Tee und Blick auf den Kamin werden wir sicherlich die eine oder andere schöne Stunde an dem Tisch verbringen.

Da die Auswahl eines solchen Tisches nicht ganz einfach ist – schließlich braucht man für das perfekte Haus auch den perfekten Tisch -, schaue ich schon jetzt in den verschiedenen Onlineshops, ob der richtige dabei ist. Die Möbel von Roller.de sind beispielsweise nicht nur schön, sondern auch bezahlbar. Für einen solchen Tisch kann man nämlich schon mal locker 1000€ oder mehr ausgeben. Und nachdem wir bereits für das neue Haus so viel zahlen müssen, bleibt für teure Möbel eigentlich gar kein Geld mehr – vor allem, wenn es so viele sind.
Beim Stöbern in den verschiedenen Onlineshops habe ich schon den einen oder anderen hübschen Tisch entdeckt. Aber ich weiß nicht, wie es euch geht: Möbel bestelle ich eher ungern im Internet. Gerade so ein großes Möbelstück wie ein Tisch, gucke ich mir gerne vorher in Natura an. Unser nächster Roller ist in Hamburg, da fahren wir demnächst bestimmt mal hin, denn bei vielen Möbelstücken sind lange Lieferzeiten keine Seltenheit und wir wollen ja nicht riskieren, dass wir keine Möbel haben, wenn wir endlich umziehen. Da bestellen wir lieber rechtzeitig.
Wie ist es bei euch? Richtet ihr auch so gerne neu ein? Welches Zimmer habt ihr zuletzt neu gestaltet?

Deko für das neue Haus

Anzeige Wie ich euch bereits erzählt habe, steht bei uns im neuen Jahr ein großer Umzug an. Wir haben ein Haus gekauft, das natürlich eingerichtet werden muss. Neben Möbeln steht auch Deko auf meiner Einkaufsliste. Diese soll nach Möglichkeit nicht nur schön, sondern auch individuell sein. Da ich, wie ihr ja wisst, gerne fotografiere, haben wir uns überlegt, dass wir unser zukünftiges Schlafzimmer gerne mit einer selbstbedruckten Leinwand schmücken wollen. Diese soll ihren Platz über dem Bett finden und möglichst großflächig sein. Lange haben wir darüber diskutiert, welches Motiv wir wählen sollen. Letztendlich haben wir uns für ein Naturmotiv entschieden: Eine Pusteblume wird uns zukünftig hoffentlich gute Träume bescheren.

In den letzten Monaten haben wir schon öfter eine Leinwand bedrucken lassen und waren nicht immer 100%-tig zufrieden: Mal war das Motiv zu dunkel. Mal war der Leinwandrahmen gebrochen. Daher war es für uns dieses Mal umso wichtiger, den passenden Anbieter zu finden. Schließlich soll alles in unserem neuen Heim perfekt sein.

Durch Zufall bin ich dann auf Prentu gestoßen. Dabei handelt es sich um einen Online-Fotoservice, den ich bislang noch nicht kannte. Ins Augen gefallen ist er mir deshalb, weil er zur Zeit Neukunden 50% auf ihre erste Bestellung gewährt. Gerade bei Leinwandbestellungen kann das eine Menge ausmachen. Außerdem bietet Prentu neben den Standardprodukten wie Fotobüchern, Kalendern und Postern auch noch ein paar Besonderheiten an. So kann man beispielsweise einen Babybody mit einem Foto bedrucken lassen oder ein Gartenposter gestalten.

Nachdem unser Wunschmotiv fest stand, machten wir uns sofort ans Bestellen. Zur Auswahl stehen dabei verschiedene Leinwände im Hoch-, Quer- und quadratischen Format. Zudem kann man zwischen einer Rahmendicke von 2 und 4 cm entscheiden, wobei die Preise etwas variieren. Mithilfe eines Editors gestaltet man anschließend die Leinwand. Dieser ist tendenziell eher schlicht gehalten und verfügt im Vergleich zu anderen Anbietern über weniger Designvorlagen. Uns reichte er aber völlig aus, da das Motiv bereits fest stand. Wir entschieden uns für eine 2 cm dicke Leinwand im Querformat in der Größe 100 x 75 cm. Schnell und unkompliziert lag das gewünschte Produkt daher im Warenkorb und wurde bestellt.

Schade dabei ist, dass man keine weiteren Produkte zum Warenkorb hinzufügen kann. Für fast jedes Produkt fallen gesondert Versandkosten an, da sie einzeln verschickt werden. Ich hätte gerne noch einen Babybody bestellt, wurde aber aufgrund dessen von der Bestellung abgehalten. Denn wer bezahlt schon gerne doppelt? Auch wenn man ein und dasselbe Produkt doppelt bestellt, muss man zwei Mal Versandkosten zahlen. Ich finde diese Handhabung für den Kunden ärgerlich und würden Prentu an dieser Stelle zu einer Änderung raten.

Gefreut habe ich mich hingegen über die schnelle Lieferung. Die Leinwand habe ich an einem späten Freitagabend bestellt. Geliefert wurde sie bereits am Dienstag, wobei die Ankündigung in der Versandbestätigung, dass ich nicht auf den Postboten warten müssen, da das Paket in den Briefkastenschlitz passen würde, dann doch nicht ganz zutraf. Dies hätte mich bei einer 100 x 75 cm großen Leinwand auch ehrlich gesagt ein wenig gewundert.

Die Bestellung war jedenfalls gut verpackt und auch die Druckqualität konnte uns überzeugen. Die Farben sind nicht nur authentisch, sondern auch schön kräftig. Der Druck ist weder körnig noch zu dunkel. Außerdem ist die Leinwand sauber auf den Holzrahmen aufgezogen. Ein wenig schade ist, dass im Lieferumfang kein Haken für die Befestigung an der Wand mitgeliefert werden. Ich finde so einen Service immer sehr praktisch, da man so nicht erst zum nächsten Baumarkt oder Bastelgeschäft fahren muss.

Wie ich geschrieben habe, wird das Bild erst im neuen Haus seinen endgültigen Bestimmungsort finden. Doch ich bin mir sicher, dass es sich dort sehr wohl fühlen wird. Sollten wir noch weitere Leinwände für das neue Haus gestalten wollen, kommt Prentu auf jeden Fall in die engere Auswahl.