Finnland

Reiseland Finnland: Über Wild Food Cooking und Sauna-Kultur (Anzeige)

Anzeige Wie man das Wort Urlaub definiert, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Während die einen im Urlaub ausschließlich am Pool entspannen möchten, können andere im Urlaub keine Minute still sitzen und möchten möglichst viel vom Urlaubsland entdecken. Ich persönlich bewege mich irgendwo dazwischen. Ein paar Stunden am Strand oder See sind nett, aber natürlich möchte ich im Urlaub auch das Land sowie die Menschen und Kultur kennenlernen. Vor unseren Reisen informiere ich mich daher meist recht ausführlich, wofür die jeweiligen Länder und Regionen bekannt sind und überlege mir so, was ich mir auf unserer Reise unbedingt ansehen und erleben möchte. Während man früher in so einem Fall ganz klassisch zum Reiseführer gegriffen hätte, hat man heute im Internetzeitalter ganz andere Möglichkeiten. Inzwischen gibt es viele Online-Reisemagazine, Reiseblogs und Info-Portale, auf denen man sich über eine Urlaubsregion informieren kann.

Finnland
Foto: Copyright VisitFinland.com

Da ich euch vor einigen Tagen von meinem Traumurlaubsland Finnland erzählt habe und viele von euch meine Begeisterung geteilt haben, möchte ich euch heute ein digitales Finnland Magazin empfehlen. Falls ihr es noch nicht kennt, bin ich mir sicher, dass es euch ebenfalls in seinen Bann ziehen wird:

Mein Lese-Tipp: Dein Finnland, das digitale Reisemagazin

Dein-Finnland.de ist ein authentisches Reisemagazin mit vielen lesenswerten Artikel rund um das Reiseland Finnland. Dein Finnland bietet viele interessante Informationen rund um die finnische Kultur und geht dabei auf die verschiedenen Regionen Finnlands und damit auf die Vielfältigkeit Finnlands ein. Geschrieben sind die Artikel, die mit vielen hochwertigen Fotos angereichert sind, im Storytelling-Format, womit sie wirklich spannend zu lesen sind.

finnische Sauna
Foto: Copyright VisitFinland.com

Ein besonderes Kocherlebnis: Wild Food Cooking

Ein Artikel, der mich auf Dein Finnland, das digitale Reisemagazin besonders in den Bann gezogen hat, ist der Artikel über das Wild Food Cooking in Finnland. Bei dem Artikel handelt es sich um einen Erfahrungsbericht über die Möglichkeit mitten im Wald in einer Kota, einer Art Indianertipi der Samen und Finnen, mit einem Sternekoch ein Gourmetmenü zu kochen. Verwendet werden bei diesem besonderen Kocherlebnis ausschließlich heimischen Zutaten wie Islandmoos, Beeren, Kräuter und Pilze, die zum Teil vorher noch gemeinsam frisch im Wald gesammelt werden. Ebenfalls Verwendung finden bei den Menüs Zutaten wie Fisch und Rentierfleisch.

Wild Food Cooking
Foto: Copyright VisitFinland.com

Da ich nicht nur sehr gerne koche, sondern dabei auch viel Wert auf regionale und saisonale Produkte lege, ist es für mich sehr spannend über die Wild Food Cooking Bewegung in Finnland zu lesen. Ich könnte mir gut vorstellen, so ein besonderes Kochevent auch einmal auszuprobieren. Und wenn es dann danach noch in die Sauna geht – umso besser.

Finnische Sauna im Urlaub genießen

Nein, jetzt mal im Ernst. Die Sauna gehört einfach zu Finnland. Auch dazu findet ihr auf Dein-Finnland.de einen spannenden Artikel. Dieser beschäftigt sich mit der finnischen Sauna-Kultur. Gerade im verschneiten Winter ist das bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis: Erst bei 80 Grad in der Sauna schwitzen, dabei raus auf den gefrorenen See schauen, und dann raus in den Schnee oder für ganz Mutige sogar in das Eisloch. Wenn man dann noch eines der grün flackernden Nordlichter entdeckt, ist das Glück perfekt. Wer es statt einsam lieber gesellig mag, sollte sich Helsinkis beliebteste öffentlichen Sauna („Kotiharju“) nicht entgehen lassen.

finnische Sauna-Kultur
Foto: Copyright VisitFinland.com

Das Wild Food Cooking und die finnische Sauna-Kultur sind nur zwei von vielen Gründen, warum es sich lohnt, Urlaub in Finnland zu machen. Ich jedenfalls freue mich schon sehr darauf, im kommenden Jahr hoffentlich beides live erleben zu können. Bis dahin schmökere ich noch ein wenig auf Dein-Finnland.de und lasse mich inspirieren.

Wie bereitet ihr euch auf eure Urlaube vor? Lest ihr ganz traditionell in Reiseführern oder habt ihr auch das Internet für Reisevorbereitungen für euch entdeckt?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

(Alle Bilder: Copyright VisitFinland.com)

Anika

Dieser Artikel wurde verfasst von Anika: Zusammen mit der Lavendelfamilie, die aus dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (6 Jahre) und dem Lavendelmädchen (3 Jahre) besteht, wohne ich in Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Seitdem ich Kinder habe, habe ich das Basteln für mich entdeckt und probiere viele DIY-Ideen aus. Gemeinsam mit den Kindern zu kochen, zu backen und raus in die Natur zu gehen, macht uns allen richtig viel Spaß.

6 Gedanken zu „Reiseland Finnland: Über Wild Food Cooking und Sauna-Kultur (Anzeige)

  1. Obwohl ich von Finnland lediglich Helsinki gesehen habe, bin ich der Meinung, dass das ein ganz tolles Land ist.
    Muss man bei dem Wild Food Cooking sein Wild dann selbst erlegen. (Und vor allen Dingen ausnehmen?)
    LG Sabienes

  2. Hallo Anika,

    da wünsche ich dir viele schöne Träume, bis eure Finnland-Reise nächstes Jahr so weit ist.

    Wir lesen immer vorher im Internet Reiseberichte über ein Land, damit wir sehen, was es so zu bieten hat und ob es auf uns passt. Dann kaufe ich noch Reiseführer, um die besten Hotels oder Unterkünfte zu finden und dann online nachlesen zu können. Gebucht wird alles online, wobei wir unsere Route immer selbst zusammenstellen. Wir fahren auch immer allein, da wir es nicht mögen, dort einen Stopp zu machen, wo es der Reisebus möchte. So sind wir unabhängig und haben unsere Art zu Reisen gefunden.

    Finnland kennen wir noch nicht, werden es aber definitiv kennenlernen. Nur jetzt machen wir noch die richtigen Fernreisen und später die näher gelegenen Ziele.

    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Ich bin auch ein großer Fan von Individualreisen. Großen Gruppen, die in Reisebusse gestopft werden, kann ich auch nichts abgewinnen. Da bleibe ich lieber zu Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.