Kinderzimmerspielhaus

DIY: Ein selbstgebautes Spielhaus für das Kinderzimmer

Anzeige Endlich tut sich was im Zimmer des Lavendelmädchens. Ich freue mich total, denn bereits seit Mai planen wir an der neuen Kuschelecke, die in das Zimmer des Lavendelmädchens soll. Nachdem wir es in den letzten Monaten immerhin geschafft haben, das Zimmer des Lavendelmädchens durch einen neuen Kleiderschrank, ein Regal sowie einige Bilder, Gardinen und Wimpelketten wohnlich zu machen, fehlte noch immer die geplante Kuschelecke bzw. das Strandhaus, das wir selbst bauen wollten.

Spielhaus für das Kinderzimmer

Da die Kuschelecke ein Platz unter der Dachschräge finde soll, konnten wir auf keinen Bausatz zurückgreifen, sondern mussten alles selbst konstruieren. Dass das einige Zeit in Anspruch nimmt, könnt ihr euch sicherlich denken. Als Basis haben wir die Kuschelecke genommen, die wir bereits vor einigen Jahren für das Kinderzimmer des Lavendeljungen gebaut haben. Dadurch, dass er ein großes Bett bekommen hat, passte sie leider nicht mehr in sein Zimmer und da wir bereits damals viel Zeit, Geld und Mühe in die Konstruktion der Kuschelecke gesteckt haben, konnten wir sie nicht einfach wegwerfen.

Die Basis des neuen Spielhauses bildet also ein Podest in 140 x 140 cm. Auf dieses haben wir nun in einem ersten Schritt ein Gerüst aus Kanthölzern gebaut. Dafür haben wir uns die Kanthölzer weitestgehend im Baumarkt zusägen lassen. So hatten wir weniger Arbeit zu Hause und konnten auch weniger falsch machen. Zu Hause haben wir dann zunächst die Seiten zusammengesetzt, verschraubt, aufgerichtet und an dem vorhandenen Podest ebenfalls mit Schrauben befestigt. In einem zweiten Schritt haben wir dann die Zwischenverstrebungen eingefügt und ebenfalls verschraubt, so dass nach einigen Stunden Arbeit das Grundgerüst unseres Spielhauses stand.

Spielhaus für das Kinderzimmer

Der nächste Schritt war dann das Anbringen der Verschalung. Dafür haben wir Glattkantbretter gewählt und haben diese an dem Grundgerüst des Spielhauses sowie an der ehemaligen Kuschelecke befestigt. Dabei haben wir eine Lücke als Tür sowie eine Öffnung als Fenster gelassen. Was wir ebenfalls noch am Wochenende geschafft haben, war das Streichen des Holzhauses. Damit etwas von der Holzoptik sichtbar bleibt, haben wir uns für eine weiße Lasur entschieden.

Zum Glück hatten wir bei der Bauaktion ein wenig Unterstützung. Eine liebe Freundin war da und hat uns die Kinder abgenommen. Für uns war das ungemein hilfreich, denn bei so einem Bauprojekt ist es wirklich schwer, wenn die Kinder noch dazwischen rumtoben. Schließlich liegen überall Werkzeuge herum. Zwischendurch und am Abend hatten wir dann noch Zeit zum Quatschen. Unsere kinderlose Freundin plant gerade eine Rundreise durch die USA. Ich bin ja ehrlich gesagt mehr als neidisch, bei dem was sie uns so alles erzählt hat. Reisen ohne Kinder ist eben doch was ganz anderes.

Kinderzimmerspielhaus

Vor ihrer Abreise muss sie sich allerdings noch um einen gültigen Reisepass kümmern und auch den Esta-Antrag für die Reise in die Vereinigten Staaten muss sie noch ausfüllen. Dieser ganze Papierkram hingegen ist nichts, worum ich sie beneiden. Zum Glück gibt es im Internet ja einige Anbieter, die einem die Arbeit abnehmen, so dass man sich um nichts kümmern muss und sich einfach nur auf den Urlaub freuen kann.

Bis zum nächsten Urlaub wir es bei uns noch ein wenig dauern. Wir wollen jetzt erst einmal unser Bauprojekt beenden, so dass das Lavendelmädchen und der Lavendeljunge endlich ein Spielhaus im Kinderzimmer haben. In der laufenden Woche werden wir hoffentlich nicht nur das Dach streichen und fertigstellen, sondern auch eine Fensterbank und einen Fensterrahmen anbringen. Das fertige Spielhaus werde ich euch natürlich präsentieren.

Außerdem brauche ich noch euren Rat: In welcher Farbe würdet ihr das Dach streichen? Wir schwanken momentan zwischen rot und blau.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

20 Gedanken zu „DIY: Ein selbstgebautes Spielhaus für das Kinderzimmer

  1. Das sieht wirklich klasse aus.
    So etwas würde ich mir auch für meine Jungs wünschen, doch leider fehlt uns hierfür einfach der Platz.
    Wenn der Kleine nämlich groß ist, müssen sich beide ein zimmer teilen.
    Naja immerhin haben Sie ein Ritterburgbett 😉
    Grüße Marie

  2. Toll, wirklich super geworden. Wenn du Farbe im Zimmer möchtest dann würde ich rot wählen, ein intensives rot. Wenn es eher mit der Wand harmonieren soll, dann natürlich eher blau oder einen anderen Pastell Ton.
    Liebe Grüße

  3. Hey meine Liebe,

    ist das toll. Wenn bei uns mal ein Kind da ist, muss der Herr auch sowas bauen. *gg*
    Ich würde rot ausschließen, denn es harmoniert nicht so schön mit der Wand.
    Blau wenn dann etwas dunkler oder einen ganz ruhigen Pastellfarbenen Ton, helles braun oder beige vielleicht?!

    Liebe Grüße,
    Ruby

  4. Rot! So ein Dach muss definitiv rot sein Es kann ja auch ein abgetötet Schwedenrot sein , dann könnt ihr auch Fenster- und Türrahmen so streichen. Die Umkehrung eines Schwedenhäuschens quasi

    Viele liebe Grüße und weiterhin alles Gute für euer tolles Projekt

    Küstenmami

  5. Das Spielhaus ist jetzt schon total schön. Ein kleiner Traum, wenn es fertig ist.

    Persönlich würde ich ein rotes Dach toll finden, so ein richtig schönes waremes rot, kein Feuermelder 😉 Aber mit der Wand wäre wahrscheinlich ein dunkleres Blau schöner.

    LG Martina

  6. haa wir haben auch den Dachboden ausgebaut und wissen nicht so recht, wie wir das Bett in die Ecknische einbauen sollen… vielleicht wäre so ein Häuschen ja genau das richtige, die Kids wären sicher begeistert.
    Ich würde das Dach blau machen – rot hat ja jeder 🙂
    LG

    1. Wir haben das Spielhaus in 140 x 140 cm gebaut. Von der Größe passt das sehr gut. Da es unter der Schräge steht, ist es eine „Sonderanpassung“. Falls du noch weitere Maße brauchst, melde dich gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.