Vom Tortenglück und der Candybar

Anzeige So langsam lässt sich es nicht mehr leugnen. Ich bin aufgeregt und das nicht zu knapp. Nur noch wenige Stunden, dann ist der große Tag, auf den wir so lange hingearbeitet haben, endlich da. Wir feiern unsere Hochzeit! Momentan arbeiten wir noch die letzten Punkte unserer TO-DO-Liste ab. Dazu gehört auch die Vorbereitung unserer Candybar.

_MG_1537

Damit am Hochzeitstag alles reibungslos klappt, habe ich die Candybar schon einmal zu Hause aufgebaut und ein paar Bilder gemacht. Die Fotos von der Candybar dienen auch als Orientierung für diejenigen, die die Candybar am Tag der Hochzeit aufbauen sollen.

_MG_1509

Schon vor längerem haben wir jede Menge Süßigkeiten und Dekomaterial für die Candybar besorgt. Witzigerweise war die Candybar das erste Projekt, um das ich mich bei den Hochzeitsvorbereitungen gekümmert habe. Süßigkeiten scheinen wohl das wichtigste auf unserer Hochzeit zu sein. Um die Süßigkeiten hübsch zu dekorieren, haben wir in unserem Osterurlaub in Holland einige Bonbongläser gekauft. Hinzu kamen Pompoms sowie einige Schaufeln und Zangen zum Herausgreifen der Süßigkeiten und kleine Tütchen. Außerdem habe ich ein paar Obstkisten beiseite gestellt, um die Gläser nett anrichten zu können.

IMG_1521

Damit die Candybar nicht zu unruhig wirkt, werden wir sie in Rosa- und Rottönen halten. Hinzu kommt ein wenig weiß. Zudem werden wir mit ein paar Hortensien blumige Akzente setzen. Passend zur Candybar und zu unserem restlichen Dekokonzept habe ich für die Blumen kleine Milchflaschen bei PickPosh bestellt. Bei PickPosh handelt es sich um einen tollen Onlineshop, der unter dem Slogan „piekfeine Dinge“ wunderschönes Dekomaterial und Backutensilien verkauft. Passend zum Thema Hochzeit, aber auch zu allen anderen Partyanlässen wie beispielsweise Geburtstagen oder zur Einschulung findet man bei PickPosh viele hübsche Dinge.

_MG_1524

Die von mir bestellten Milchflaschen aus Glas kann man bei PickPosh übrigens entweder einzeln oder auch im 4er-Set bestellen. Sie eignen sich natürlich nicht nur als Vase, sondern können auch zum Servieren von Limonade oder Milchshakes verwendet werden.

_MG_1533

Außerdem habe ich eine wunderschöne, schlichte Tortenplatte bei PickPosh bestellt. Mit einem Durchmesser von 30 cm eignet sie sich perfekt zum Präsentieren von Kuchen oder auch Muffins. Auch auf unserer Candybar werden Kuchenreste landen, so dass sie mit der Tortenplatte sicherlich hübsch in Szene gesetzt werden.

IMG_1527

Apropos Kuchen und Torte. Eine Hochzeitstorte wird es bei unserer Hochzeit natürlich auch geben. Lange haben wir daran getüfftelt, wie diese aussehen soll. Ich hoffe sehr, dass die Konditorin die Idee verstanden hat und wir am Samstag unsere Traumtorte essen dürfen. Wie auch bei der restlichen Hochzeitsdeko wird die Hochzeitstorte recht schlicht und natürlich: Eine Decke aus weißem Marzipan wird mit echten Blüten (weiße Sommerrosen und blaue Hortensien) dekoriert. Außerdem bekommt die Torte, passend zu unserem Farbschema, blaue Bänder, die ebenfalls aus Marzipan sind. Die Torte wird eine hübsche Wimpelkette im Vintage-Look zieren, die wir ebenfalls bei PickPosh bestellt haben. Die Wimpel selbst sind aus Baumwolle und sind mit einer Ziernaht versehen. Der Aufdruck „Just married“ signalisiert ganz klar: Hier wird geheiratet!

_MG_1543

Leider kann ich euch jetzt erst mal nur die „Probefotos“ zeigen. Nach der Hochzeit werde ich euch aber auch das eine oder andere Foto von der Hochzeit und der dortigen Deko zeigen. Drückt mir auf jeden Fall die Daumen, dass alles so wird, wie ich es mir vorstelle.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

15 Gedanken zu „Vom Tortenglück und der Candybar“

    1. Danke für das Kompliment. Ich bin auch total zufrieden und freue mich schon total, wenn die Gäste unsere Candybar endlich plündern.

  1. Gefällt mir richtig gut.
    Die Bonbons sehen toll aus, richtige Candys und die Farben passen sehr gut. Ich bin richtig verliebt.
    ich wünsche euch einen der schönsten Tage eures Lebens und freue mich auf ein paar Fotos!

    Lg jasmin

  2. Hallo Anika,

    oh ein Paradies für meinen Mann wäre das. Er liebt all das zuckersüße Zeug 😉
    Die Bilder sind wirklich sehr süß und zauberhaft, glaube das sind die pastelligen Farben *gg*
    lg Tanja

  3. Eine Candybar kommt immer gut an!!! Es sieht schon mal super aus, da will man doch am liebsten gleich zugreifen 🙂 Besonders die Beschriftung der Gläser gefällt mir super.

  4. Die Candybar sieht hinreißend aus. Auch die Farbwahl und die kleinen Zettel mit den Bezeichnungen gefallen mir sehr. Wir wünschen euch einen absolut tollen und unvergesslichen Tag.

  5. Guten Morgen Anika

    da ist es jetzt bald soweit wahnsinn. Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und das alles nach euren Vorstellungen klappt. Aber das was ich schon alles gsehen habe, sagt mir schon dass es eigentlich nur richtig gut werden kann. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

  6. so schlicht und trotzdem so schön 🙂 Gefällt mir richtig gut deine Candybar, vor allem die Idee mit den Weinkisten!! Klasse. Bin gespannt auf die Bilder danach^^

    lg

  7. Eine Candybar kommt immer gut an!!! Es sieht schon mal super aus, da will man doch am liebsten gleich zugreifen 🙂 Besonders die Beschriftung der Gläser gefällt mir super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert