Acht Monate mit dem Lavendelmädchen

Anzeige Und schon wieder ist ein Monat vergangen. Das Lavendelmädchen ist mittlerweile acht Monate alt. Auch im achten Lebensmonat hat sie wieder eine Menge dazu gelernt. Vor allem in den letzten Tagen hat sie riesige Fortschritte gemacht. Nachdem sie im letzten Monat das Robben für sich entdeckt hat, hat sie es inzwischen perfektioniert. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell sie sich damit fortbewegt. Wenn ich mir überlege, wie ich mich robbend vorbewegen würde: Oha, ich wäre nicht halb so schnell und würde wahrscheinlich nach wenigen Metern aufgeben.

IMG_7848

Nachdem das Lavendelmädchen lange „nur“ auf den Bauch lag, geht sie nun immer wieder auf die Knie, schaukelt ihren Po hin und her und macht auch schon die ersten Krabbelversuche. Nach ein paar Zentimetern lässt sie sich dann aber wieder auf den Bauch plumpsen. Anscheinend reicht die Kraft noch nicht aus bzw. die Arm-Bein-Koordination gelingt ihr noch nicht ganz. Gefühlt kann es sich nur noch um wenige Tagen handeln, bis sie auch diesen „Schritt geht“.

IMG_7852

Außerdem beginnt das Lavendelmädchen sich nun überall hochzuziehen bzw. hochzuklettern, wodurch sich völlig neue Perspektiven auftun. Zieht sich das Lavendelmädchen beispielsweise an unseren Beinen oder auch am Bett hoch, kommt sie teilweise schon zum Sitzen. Das Sitzen ist zwar noch ein wenig kippelig, aber dem Lavendelmädchen ist regelrecht anzusehen, wie sehr sie sich über diese neue Fähigkeit freut.

IMG_7828

Essenstechnisch geben wir uns mit kleinen Fortschritten zufrieden. Die Breiportionen werden ganz langsam größer. Inzwischen bekommt das Lavendelmädchen mittags, nachmittags und am Abend einen Brei angeboten. Zwischendurch gibt es immer wieder Fingerfood, wovon mittlerweile auch schon einiges in ihrem Magen landet. Mittlerweile ist sie ganz wild auf unser Essen. Dieses ist deutlich interessanter als der Brei.

IMG_7821

Inzwischen macht das Lavendelmädchen meist zwei bis drei kleinere Nickerchen von etwa 20 Minuten am Tag. Am Abend geht sie meist zwischen 18 und 19 Uhr ins Bett. Leider schläft sie dann nur drei Stunden bis sie wieder wach ist und gestillt werden möchte. Daran können wir gerne noch arbeiten, denn auch in der Nacht ist sie alle zwei bis drei Stunden wach.

 

_MG_7748

Wie fast jeden Monat möchte ich euch auch diesen Monat gerne wieder zeigen, über was für neue Stücke in ihrem Kleiderschrank sich das Lavendelmädchen freuen durfte. Von der dänischen Kindermodenmarke Phister & Philina hat das Lavendelmädchen ein paar wunderschöne farbenfrohe Kleider bekommen. Obwohl es die Kinderkleidung von Phister & Philina bereits seit 2004 gibt, habe ich sie erst jetzt für uns entdeckt. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings dazu sagen, dass ich erst seit der Geburt des Lavendelmädchens ein großer Fan dänischer Kinderkleidung geworden bin. Davor war ich eher auf dem französischen Trip. Erhältlich ist die Baby- und Kindermode von Phister & Philina übrigens von Größe 50 bis 128.

_MG_7721

Wie bereits erwähnt ist die Mode von Phister & Philina wunderbar bunt und trotzdem sehr stilvoll und elegant, wie ich es gerne mag. Das Lavendelmädchen sieht in allen Teilen zuckersüß aus. Die Mode von Phister & Philina ist nicht nur gut geschnitten, sondern hat auch eine gute Qualität. Alle Kleidungsstücke sind aus Baumwolle bzw. Jersey und passen wunderbar für die kommende warme Jahreszeit. Durch die dezenten Schleifen und Rüschen haben die Kleidungsstücke etwas besonderes, sind aber keinesfalls zu ausgefallen oder kitschig. Das Lavendelmädchen ist übrigens ein großer Fan der Schleifen. Sie eignen sich wunderbar zum Erkunden.

_MG_7473

Auch für die Jungen hat Phister & Philina einiges zu bieten. So hat der Lavendeljunge beispielsweise ein tolles Langarmshirt bekommen. Normalerweise trägt er eher Blautöne, aber dieses Shirt in weiß und grün steht ihm richtig gut. Bestellen kann man die Kindermode von Phister & Philina beispielsweise hier.

_MG_7487

Ich bin schon gespannt, was der nächste Monat für Entwicklungsschritte für das Lavendelmädchen bereit hält. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

10 Gedanken zu „Acht Monate mit dem Lavendelmädchen“

  1. Was für ein schöner Beitrag und ein toller Blog, Ich werde hier auf jeden Fall öfter vorbei schauen. Meine Schwester hat vor 6 Monaten entbunden und ich bin auch immer wieder sehr erstaunt, wie schnell die kleinen sich entwickeln und was sie alles täglich dazu lernen. Ich bin gerade in der 39 Schwangerschaftswoche und bin schon so aufgeregt, denn nicht mehr lange und ich werde wahrscheinlich noch viel mehr Staunen und mich freuen können, wie der kleine sich entwickelt.
    Wenn du magst, schau doch gerne auch mal bei mir vorbei. Ich würde mich sehr freuen!
    Liebste Grüße, Vanessa

    1. Uih, wie spannend. Dann wünsche ich dir natürlich alles Gute für die bevorstehende Geburt. Genieß die Zeit. Mit Kindern vergeht sie immer mindestens doppelt so schnell.

  2. die Bekleidung vom Lavendelmaedchen ist sehr nett, die gefaellt mir gut. Das ist ein herrliches Alter, ich habe dieses bei den Enkeln jetzt schon einige Male miterleben duerfen und das freut mich immer sehr.
    Habe mir mal kurz die Webseite von Phister & Philina angesehen. Bei uns gibt es diese Firma nicht, dafuer andere auch schoene

  3. Was für ein süßes kleines Lavendelmädchen. Und schon so groß!
    Diese Kindermodenmarke kenne ich aus meiner Zeit gar nicht, aber mir gefallen diese frischen Farben sehr gut!
    Dir und deiner Familie auch schöne Ostern!
    LG
    Sabienes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.