Der nächste Sommer kommt bestimmt

Anzeige Wir ihr wisst, haben wir nach langer Suche vor etwa zwei Jahren ein Haus gekauft. Bewusst haben wir uns damals für ein „gebrauchtes“ Haus entschieden, denn ein Haus selbst zu bauen bedeutet nicht nur, dass man viele Entscheidungen treffen muss, sondern auch jede Menge Stress. Da ich sowieso eher ein Mensch bin, der sich mit Entscheidungen schwer tut, war ich froh, dass bei unserem Haus schon alles fertig war. So musste ich weder eine Küche, noch das Parkett noch die Fliesen im Bad aussuchen. Da unsere Verkäufer einen ähnlichen Geschmack wie wir haben, passte das sehr gut und wir mussten kaum etwas ändern.

Eine Kleinigkeit hätte ich allerdings, wenn wir selbst gebaut hätten, anders entschieden: Leider hat unser Haus, anders als die meisten Nachbarhäuser, keine Rollläden. Diese Tatsache habe ich, seitdem wir in diesem Haus wohnen, schon das eine oder andere Mal bedauert. Gerade im Sommer halten die Rollläden die Hitze aus den Räumen. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich im vergangenen Sommer, hochschwanger, den einen oder anderen Tag im Keller verbracht habe, weil dies der einzige Ort war, wo ich die Hitze ertragen konnte. Doch nicht nur bei Hitze sind Rollläden praktisch: Im Winter halten sie die Kälte fern und unabhängig von der Jahreszeit machen sie einen Raum dunkel.

Neben der Hitze ist das Abdunkeln der Zimmer durch Rollläden einer der zentralen Punkte, weshalb wir uns dieses Jahr wahrscheinlich noch nachträglich Vorbaurollläden anbringen lassen wollen. Da wir nicht weit von unserem Haus entfernt eine Straßenlaterne stehen haben, die trotz Rollo in das Zimmer des Lavendeljungen scheint, ist dieser nämlich leider immer früher wach, als einem lieb ist. Hinzu kommt, dass wir besonders im Sommer immer Diskussionen mit ihm führen, dass er entweder schon aufstehen kann, weil es schon hell ist oder aber noch nicht ins Bett muss, weil es noch nicht dunkel ist.

Eigentlich hatten wir uns bereits im letzten Jahr bezüglich eines nachträglichen Einbaus von Rollläden informiert, sind dann aber wieder davon abgekommen. Jetzt haben wir das Thema noch mal wieder für uns aufgegriffen und haben uns diesbezüglich auf verschiedenen Seiten informiert. Ein interessantes Angebot haben wir beispielsweise auf creon-rolladen.de gefunden. Dort werden sowohl Vorbau-, als auch Einbaurollladen angeboten, die man nach dem Bestellen selbst montieren oder von einem Fachmann anbringen lassen kann. Ich denke, wir werden das Anbringen der Rollläden lieber einem Fachmann überlassen, denn gerade im ersten Stock ist das sicherlich kein leichtes Unterfangen, wenn man keine Übung hat.

Wie ist das bei euren Wohnungen oder Häusern? Habt ihr auch Rollläden? Habt ihr diese auch nachträglich anbringen lassen? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

8 Gedanken zu „Der nächste Sommer kommt bestimmt“

  1. Danke für den Tipp. Wir befinden uns gerade im Hausbau und ich finde es am besten, so zu bauen wie man selbst will :-)<br />Klar hat man Stress aber da müssen wir nun durch. <br />Wir lassen auch Rolladen einbauen, in den nächsten 2 Wochen kommen aber erstmal die Fenster eingebaut :)<br />LG Anna

    1. Ich glaube auch, dass Selberbauen toll sein kann. Schließlich hat man am Ende alles so, wie man es haben möchte. Da ich mich persönlich aber leider bereits bei Kleinigkeiten kaum entscheiden kann, würde ich wahrscheinlich verrückt werden. Für wann plant ihr denn den Einzug?

  2. wir haben dummerwiese nur unten Rolläden und oben (Schlafzimmer und Kinderzimmer) keine, voll blöd, würde ich nie wieder machen, an der falschen Stelle gespart!<br />LG Antje

  3. Hi,<br />also wir haben derzeit noch alte Holzbalken, diese könnten wir zwar zumachen aber wir machen es nicht. Mal sehen ich denke wir werden nach der Sanierung uns etwas anderes einfallen lassen, mal sehen was?!<br /><br />viele Grüße Heike

  4. Wir haben uns ja letztes Jahr auch ein &quot;gebrauchtes&quot; Haus gekauft und sind so vollkommen glücklich mit. Rolläden haben wir derzeit noch keine dran, sind aber schon in Planung. :o)<br /><br />Lieben Gruß,<br />Ruby<br />

  5. Ich und mein Schatz beschäftigen und auch gerade sehr mit dem Thema Hausbau…
    Muss aber leider noch ein paar Jahre zurückgestellt werden… & noch ein wenig gespart werden…
    Aber finde auch, Rolläden sind echt Pflicht, verstehe gar nicht wie man ohne bauen kann…, naja aber wie du sagst beim Hauskauf muss man leider ein paar persönliche Abstriche machen…
    Liebe Grüße Caro

  6. Huhu,

    ja das Problem haben wir auch, wir haben uns ein kleines älteres Häuschen gekauft und in den oberen Stockwerken fehlen uns auch die Rollläden. Ich bin auch gerade am schauen und werde mal direkt den Link unter die Lupe nehmen 🙂

    Lieben Gruss
    Chiara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.