Winterjacken für Männer – ein schwieriges Thema

Anzeige Während es in einigen Teilen Deutschlands schon mächtig geschneit hat, ist es hier in Norddeutschland noch ruhig, worüber ich sehr froh bin. Denn obwohl es schon fast Anfang Dezember ist, haben wir es nämlich immer noch nicht geschafft, uns winterfest zu machen. Irgendwie kam immer etwas dazwischen bzw. unsere Shoppingtouren in der Stadt und im Internet waren nicht erfolgreich. So fehlen für meinem Mann noch eine Winterjacke, für mich noch immer Winterstiefel und für den Lavendeljungen einen Schneeanzug, denn der, den wir letztes Jahr im Schlussverkauf günstig gekauft haben, ist dieses Jahr wohl doch noch ein bisschen groß.

Während ich mir um meine Winterschuhe und um den Schneeanzug des Lavendeljungens noch nicht so große Sorgen mache, sieht es bei der Winterjacke meines Mannes schon ganz anders aus. Er ist nicht nur groß, sondern auch recht schmal gebaut, so dass an ihm die meisten Jacken einfach nur komisch aussehen. Bei den meisten Jacken, die er anprobiert, sind die Arme viel zu kurz und probiert er die Jacke eine Nummer größer, damit die Ärmel lang genug sind, sieht er aus wie ein wandelnder Kartoffelsack. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Onlineshops und Läden wir schon ohne Erfolg durchforstet haben…

Seine letzte Winterjacke hatten wir ebenfalls nach langem Suchen bei Esprit gefunden. Anders als viele andere Marken stellt Esprit auch Mode für große und schlanke Männer her, die meinem Mann und mir auch optisch und qualitativ gut gefällt. Auch dieses Jahr hat Esprit viele schöne Jacken für Männer im Sortiment. Leider war die Auswahl bei uns im Laden in der Stadt schon ein wenig eingeschränkt, so dass wir in den nächsten Tagen online noch mal unser Glück probieren werden. Vielleicht ist ja dort noch etwas für ihn dabei.

Habt ihr auch große und schlanke Männer? Wo haben die ihre Winterjacken gekauft? Vielleicht habt ihr ja noch einen guten Tipp für uns?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Winterjacken für Männer – ein schwieriges Thema“

  1. Mein Mann ist auch groß und normal gebaut. Er trägt gerne etwas bulligere Jacken. Letztes Jahr hat er sich die absolute spitzen Winterjacke gekauft. Von Wellenstyn, die ist einfach top!<br />LG Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert