Dauerhafte Zeitersparnis

Anzeige Es ist Wochenende und eigentlich sollte mal wieder ein bisschen Zeit für ein wenig Wellness sein. Ein schönes Wannenbad, ein Peeling und die Beine müssten eigentlich auch mal wieder rasiert werden. Doch leider ist in der Woche mal wieder so viel liegengeblieben, dass nun erst einmal die Aufgaben abgearbeitet werden müssen. Schließlich möchten wir auch in der nächsten Woche noch etwas zum Essen im Kühlschrank oder frische Wäsche im Schrank haben. Außerdem müssen wir dringend den Garten winterfest machen, bevor uns im Winter alles eingeht, was wir im Sommer und Herbst so mühevoll und kostspielig angepflanzt haben.

Leider ist dieser Aufgabenstau kein Ausnahme-, sondern eher ein Dauerzustand. Da ich natürlich auf lange Frist gesehen nicht auf mein Beautyprogramm verzichten möchte bzw. wenigstens gepflegt aussehen möchte, habe ich schon mit dem Gedanken gespielt, eine dauerhafte Haarentfernung machen zu lassen. Wenn ich mir zu mindestens an den Beinen und unter den Achseln die Haare dauerhaft entfernen lassen würde, hätte ich auf jeden Fall eine Sorge weniger und würde viel Zeit sparen, die ich dann für andere Aufgaben übrig hätte.

Angeboten werden dauerhafte Haarentfernungen oft in speziellen Studios. Bei mir in der Nähe gibt es beispielsweise das Just Sensual Hamburg. Dort kann man sich die unerwünschten Haare völlig schmerzfrei in mehreren IPL-Behandlungen entfernen lassen. Je nach Körperregion sind zwischen vier und zehn Einzelbehandlungen in Abständen von vier bis sechs Wochen notwendig. Danach ist man seine Haare endgültig los, was für mich sehr vielversprechend klingt. Dauerhaft entfernen lassen kann man sich natürlich nicht nur Bein- und Achselhaare, sondern auch Haare an Armen, der Brust, auf dem Bauch oder Rücken. Auch in der Bikinizone oder im Gesicht kann man sich behandeln lassen.

Natürlich ist eine solche Behandlung nicht ganz günstig, aber neben der gesparten Zeit muss man auch die Kosten für Rasierer, Rasierschaum, Kalt- oder Warmwachs gegen rechnen. Und auf Dauer gesehen, ist das wahrscheinlich sogar teurer als eine solche Behandlung.

Was meint ihr zu dem Thema? Habt ihr Erfahrungen mit dauerhaften Haarentfernungen? Oder habt ihr auch schon einmal mit dem Gedanken gespielt? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Dauerhafte Zeitersparnis“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.