Probleme mit Schimmel

Anzeige Nachdem wir im Sommer viel Zeit im Freien verbracht haben, kommt nun mit der Herbstzeit auch wieder verstärkt das Spielen im Haus. Anders als in unserer alten Wohnung habe wir nun zum Glück genug Platz, so dass sich der Lavendeljunge auch mal austoben kann. Endlich haben wir kein Wohnzimmer mehr, in dem es mehr nach Kinderzimmer als nach Wohnzimmer aussieht. Der Lavendeljunge kann sich nun in seinem eigenen Zimmer ausbreiten. Und falls er das Bedürfnis nach Bewegung haben sollte: Im Spielekeller kann er nun nicht nur mit seinem Kaufmannsladen spielen, sondern hat auch unser altes Sofa zum Hopsen und seine Fahrzeuge zum Herumdüsen.

Wie ihr seht, steht einem ungemütlichen Herbst und Winter in dieser Hinsicht nichts mehr entgegen. Verbringt man allerdings viel Zeit im Haus, entsteht eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, die sich oft in Form von Kondenswasser an den Scheiben oder auch an den Wänden sammelt. Passt man nicht auf, ist der Schimmel schneller da, als einem lieb ist. Obwohl unser Keller offiziell trocken ist und auch die Vorbesitzer des Hauses ihn als Wohnkeller verwendet haben, bin ich, was das betrifft, lieber vorsichtig. In einer ehemaligen Wohnung hatten wir schon einmal mit Schimmel zu kämpfen und das war alles andere als witzig. Deshalb habe ich bereits kurz nach dem Umzug ein Luftfeuchtemessgerät bei uns im Keller aufgestellt, das im Sommer auch schon mal 80% Luftfeuchtigkeit angezeigt hat. Kein Wunder, schließlich trocknen wir in einem Nachbarkellerraum auch unsere Wäsche.

Um dieser hohen Luftfeuchtigkeit entgegen zu wirken, habe ich nun einen Luftentfeuchter von Mellerud im Spielekeller aufgestellt. Dieser entzieht der Raumluft die Feuchtigkeit und hilft ein gesundes Raumklima herzustellen. Entschieden habe ich mich für den air-Xtreme, der mit zwei Batterien und einem Tab betrieben wird. Der darin enthaltene Ventilator führt dem innen liegenden Salztab die feuchte Luft zu. Durch die Reaktion mit der Luft löst sich der Tab auf und hinterlässt eine Salzlauge in einem kleinen Tank, der ab und zu ausgeleert werden muss. Der Luftentfeuchter ist mit einer Kindersicherung versehen und ist auslaufsicher, so dass er auch problemlos in Haushalten mit Kindern und Tieren verwendet werden kann. Dadurch, dass sich „lediglich“ ein Salztab in dem Luftentfeuchter befindet, treten keine schädlichen Dämpfe aus, so dass man ohne Sorge um seine Gesundheit auch in Wohnräumen aufstellen und verwenden kann. Auch optisch ist er recht ansprechend, so dass man ihn auch im Wohnzimmer platzieren kann. Allerdings ist er recht groß, so dass man ihn nicht unbedingt hinter einem kleinen Blumentopf verstecken kann. Der air-Xtreme eignet sich für Wohnräume bis zu 40 Quadratmeter.

Der Zusammenbau des air-Xtreme ist sehr einfach, so dass er schnell einsetzbar ist. Wie von Mellerud versprochen, ist der Lüfter, der im Luftentfeuchter verbaut ist, recht leise, so dass er im Betrieb nicht als störend wahrgenommen wird. Schade ist nur, dass es keinen Ein- und Ausschalter gibt. Sobald man die Batterien einlegt, läuft der Lüfter. Dass der air-Xtreme mit Batterien betrieben wird, finde ich sehr praktisch, da man ihn so bei Bedarf beispielsweise auch im Gartenhaus oder im Wohnmobil aufstellen kann. Offiziell soll der im Lieferumfang enthaltene Tab bis zu zwei Monate halten. Ich bin gespannt und werde euch berichten. Den Preis für den Mellerud air-Xtreme (inkl. zwei Tabs und Batterien) finde ich mit etwa 20€ angemessen. Ein wenig störend finde ich lediglich die rot blinkende Leuchte, die ich mir beispielsweise in Schlafräumen etwas unpassend vorstelle. Im Spielekeller ist sie jedoch kein Problem. Durch das Aufstellen des Luftentfeuchters wurde die Luftfeuchtigkeit deutlich reduziert und ich hoffe, dass uns dadurch die Probleme mit Schimmel erspart bleiben.

Wie sieht es bei euch aus? Habt bei euch zu Hause auch mit hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen? Was macht ihr dagegen?

Update:
Damit auch im Vorratskeller alles trocken bleibt, habe ich dort ein zweites Exemplar aufgestellt. Leider musste ich feststellen, dass es nicht dicht ist. Am unteren Rand ist ein kleines Loch, aus dem kontinuierlich tröpfchenweise Salzlauge austritt. Zum Glück habe ich es früh genug bemerkt. Es hatte sich jedoch schon eine größere Pfütze auf dem Regal gebildet. Zum Glück war dieses beschichtet und die Salzlauge ließ sich abwischen. Nicht auszudenken, wenn die Salzlauge in das Holz eingezogen oder sogar hinter das Regal gelaufen wäre. Für mich ist dieser Qualitätsmangel eine ziemliche Enttäuschung zumal Mellrud mit einem auslaufsicheren Produkt wirbt, dass sich damit von anderen Produkten abheben soll.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

4 Gedanken zu „Probleme mit Schimmel“

  1. Auch in meiner Wohnung tritt besonders im Winter Schimmel auf. Besonders schlimm ist es im Bereich der Fenster und im Badezimmer. Habe es auch schon mit einem Luftentfeuchter probiert. Da hat sich dann zwar Wasser drin gesammelt, der Schimmel kam aber trotzdem. <br />Ich hab den Schimmel dann mehr oder weniger in den Griff bekommen, indem ich im Winter durchgehend auf relativ niedriger Temperatur

    1. Nein, leider nicht. Da ich das Gerät nach der Schweinerei natürlich sofort entsorgt habe und auch nicht so geistesgegenwärtig war und Fotos gemacht habe, war die Firma nicht bereit, einen Ersatz zu liefern, was ich ziemlich schade finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert