Hochzeitspläne

Anzeige Ich glaube, ich habe es vor ein paar Wochen schon einmal erwähnt: Meine kleine Schwester heiratet! Nachdem sie und mein zukünftiger Schwager sich sowohl für eine Kirche für die Trauung als auch eine Location für die Feier entschieden haben, geht es nun in die Detailplanung.

Als erstes stehen dabei natürlich die Save-the-Date-Karten auf dem Programm. Schließlich haben sie noch nicht allen Freunden und Bekannten erzählt, dass sie heiraten werden. Die Idee ist es, ein eigenes Corporate-Design zu entwickeln und dieses für alle „offiziellen“ Dokumente zu verwenden. Dazu gehören neben den Save-the-Date-Karten natürlich auch die eigentlichen Einladungskarten, die Hochzeits-Homepage, die Menükarten, die Hochzeitszeitung und was da noch alles dazu gehört. Da meine Schwester im Designbereich einiges auf dem Kasten hat, bin ich mir sicher, dass sie sich etwas schönes überlegen wird.

Weil bei einer Hochzeit die „Auflage“ solcher Dokumente oft nicht so groß ist, stellt sich immer die Frage, wo man die Karten bestellen kann. Bei meiner Recherche bin ich auf Cewe Print gestoßen. Cewe kannte ich bereits von meinen zahlreichen Fotobuch-Bestellungen. Damals hatte ich nur gute Erfahrungen mit Cewe gemacht. Da man bei Cewe Print auch kleinere Mengen (ab 25 Stück) bestellen kann, kommt der Anbieter sicherlich in Frage.

Ebenfalls in Planung ist zurzeit das Hochzeitsmenü. Die Idee ist es, ein Büffet für die Gäste anzubieten. Ein Büffet hat den großen Vorteil, dass jeder sich sein Essen selbst aussuchen kann und dass, wenn man es richtig zusammen stellt, auch für jeden etwas dabei ist. Ich persönlich finde ein Büffet auch deshalb angenehmer, weil man sich zwischen den einzelnen Gängen auch einmal bewegen kann. Außerdem kann man sich soviel nehmen, wie man schafft und möchte. Wie ich meine Schwester kenne, wird das Büffet sicherlich einen italienischen Touch haben. Auch eine Hochzeitstorte war schon Thema. Ich bin gespannt, für was sie sich entscheiden…

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

7 Gedanken zu „Hochzeitspläne“

  1. Ich finde Buffets auch immer viel besser! Wohl auch weil ich wenn es ein Menü gibt das meiste davon nicht mag :D<br />Ich bin immer nur froh wenn ich lecker Kartoffelgratin auf dem Buffet finde.. dann bin ich glücklich :3<br />Aber auch Nudeln und co. kommen immer an!<br /><br />Ich bin im Moment auch am helfen bei der Planung einer Hochzeit… Danke für den Tipp mit Cewe Print.. ich hatte auch

  2. Buffets sind bei mir immer die erste Wahl,da braucht man sich nicht ganz soviele Gedanken machen ,denke da ist immer für jeden etwas dabei was er mag und es ist nicht so steif wie eine feste Speisenfolge,bei Cewe hab ich bisher noch nie bestellt,aber da ich hier wieder ziemlich viele Bilder hab,gerade von den Kleinen werd ich mir den Anbieter auch mal ansehen.

  3. Wir hatten auch ein Büffet gemacht. Die Auswahl war riesig so dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei war :o)<br /><br />Für die kirchliche Trauung habe ich mir damals die Arbeit gemacht, eine eigene Messe zu erstellen mit Fürbitten, Liedern, Lesung etc. Habe mir dann nur noch jemanden gesucht, der mir das alles wunderschön bedruckt hat. Das Ergebnis war genial!!!<br /><br />Im übrigen…

    1. Ja, ja, so eine Hochzeit zu organisieren, kann schon echt aufwendig sein – vor allem, wenn man alles ganz individuell und besonders haben möchte. <br /><br />Die Hochzeitszeitung werden wir wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit Freunden von dem Paar machen. Doch wenn es schon ein Corporate-Design gibt, kann man das ja auch für die Hochzeitszeitung verwenden ;-).

  4. Ich hatte ebenfalls ein Buffet :)<br />Damals hatte ich auch nur 6 Wochen insgesamt Zeit für die Planung. War alles sehr spontan :)<br />Der Catering-Service war aber sehr gut und es hat allen geschmeckt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.