Entspannt durch den Tag dank Yoga

Anzeige In einem Alltag mit Kind bleibt oft zu wenig Zeit für Ruhe und Entspannung. Um ab und zu auch einmal abschalten zu können, versuche ich wenigstens einmal pro Woche Yoga zu machen. Yoga mache ich nicht erst seit der Lavendeljunge bei uns ist, sondern auch davor habe ich schon mehrere Jahre Yoga gemacht. Dazu gekommen bin ich durch meine Mutter, denn sie gibt schon seit vielen Jahren Yogakurse.

Vor Kurzem hat sie sich für ihre Yogakurse einen neuen Raum gemietet, den sie nun für diesen Zweck einrichten möchte. Dafür braucht sie nicht nur Yogamatten, Meditationskissen und Decken für ihre Teilnehmer, sondern auch natürlich Deko für den Raum. Da solche Anschaffung bei einer großen Stückzahl richtig ins Geld gehen, haben wir uns im Internet nach einem Yogashop umgesehen, der all das Yoga-Zubehör nicht nur in guter Qualität, sondern auch zu fairen Preisen anbietet. Dabei sind wir auf Yogabox gestoßen und haben dort vor einigen Tagen eine Probebestellung aufgegeben.

Der Shop liefert ab einem Warenwert von 59€ versandkostenfrei innerhalb Deutschlands und bietet bietet zudem für Yogalehrer zusätzlich einen gewerblichen Rabatt von 12% an, was bei einer großen Bestellung schon einiges ausmachen kann.

Bei unserer Probestellung entschied sich meine Mutter für ein Kniekissen aus Schurwolle. Da sie viele ältere Teilnehmer hat, möchte sie einige Kniekissen für sie bereithalten. Diese machen die Meditation noch angenehmer, denn sie schonen die Gelenke. Entschieden hat sie sich für ein Kissen aus Schur- und Baumwolle. Bei Bedarf kann man das Inlay bei 30 Grad waschen, was für sie natürlich sehr praktisch ist. Die Verarbeitung des Kissens ist sehr gut und an den Knien fühlt es sich sehr angenehm an, so dass ein Kauf empfehlenswert ist.

Auch mit der bestellten Decke ist sie zufrieden. Am Ende jeder Yogastunde macht sie eine Tiefenentspannung, wobei es sich die Teilnehmer auf ihren Yogamatten gemütlich machen. Als Wohlfühlfaktor gehört auch eine Decke dazu. Da sich nicht alle Teilnehmer selbst eine Decke mitbringen oder ihre Decke auch mal vergessen, hält meine Mutter immer einige Decken für ihre Yogakursteilnehmer bereit. Die Decken von Yogabox sind durch ihre Om-Stickerei natürlich etwas besonderes.

Zuletzt hat sie noch ein paar Kerzen zur Dekoration des Raumes bestellt. Die Teelichthalter sind aus Tonerde und sind mit unterschiedlichen Chakren bedruckt. Gerade bei den Abendkurse erzeugen sie sicherlich eine besondere Stimmung im Raum.

Wie ihr seht, ist meine Mutter mit ihrer Testbestellung sehr zufrieden, so dass sie den Shop nicht nur für Yogalehrer, sondern auch für Privatpersonen empfehlen kann. Nachdem ihre erste Bestellung geglückt ist und auch die Qualität stimmt, wird sie sicherlich noch einiges in dem Yogashop für ihren Yogaraum bestellen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Entspannt durch den Tag dank Yoga“

  1. Das sind ja tolle Sachen. :)<br /><br />Ich habe mich vor Jahren mal an Yoga versucht und war begeistert. Das hat mir sehr viel gebracht. Damals hatten meine Krankenkasse den Yogakurs als Schnupperkurs angeboten. Leider hätte man den Nachfolgekurs selbst zahlen müssen und der war mir damals ein wenig zu teuer sonst hätte ich das super gern weitergemacht.<br /><br />Lg Beti

  2. Ich mag ja diese Kombination von Sport, Ruhe und Ausgleich – dennoch, zum Joga habe ich es noch nicht geschafft. Im Moment schwebe ich auf er Zumba-Welle, das powert so richtig schön aus. Die Produkte sehen aber dennoch toll aus. <br /><br />LG Romy

  3. Ich bin immer wieder beeindruckt von Leuten, die es schaffen Yoga korrekt und kontinuierlich zu betreiben. Ich habe da leider nicht so wirklich die benötigte innere Ruhe für, auch wenn eben jene ja durch Yoga erlangt werden soll. Es ist zumindest, so viel weiß ich von mir selber, ziemlich anstrengend. Die Decken sehen sehr vielversprechend aus, auch wenn ich sie entsprechend für anderes Training

  4. NOCH kriege ich das mit dem Yoga noch nicht so recht gebacken. Schließlich soll man nicht zwischendurch dauernd aufhüpfen, nur weil einem eingefallen ist, dass man noch dies oder jenes vergessen hat, oder? =P

  5. Ich mache seit einigen Jahren Yoga, es sind schon fast 6, und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Anreizen. Letztes Jahr habe ich eine Ausbildung zur Lehrerin gemacht und dabei noch mal was gelernt: es kommt sehr viel auf die entspannende Umgebung an. Nach den Übungen gehe ich zu jedem einzeln hin und „verabschiede“ mich mit einem Lavendelöl.
    Eine Klangschale und Kerzen gehören auch zum Standard Repertoire.

    Wichtig ist, dass man sich in einen meditativen Zustand versetzt. Das muss man nicht bewegungslos wie mit einer Klangschalentherapie, die ja über Schallwellen funktioniert, tun, sondern auch in der Bewegung selbst steckt viel Ruhe, wenn man die Übungen konzentriert macht.

    Danke für die Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.