Der Double Effect Augen Make-Up Entferner von Nivea im Test

Anzeige Ich muss zugeben, dass ich, was das Abschminken am Abend betrifft, ziemlich schludrig bin. Meist bin ich, wenn ich am Abend ins Bett falle, so müde, dass ich keine Lust mehr auf stundenlange Pflege im Bad habe. Ein Produkt muss da völlig reichen. Deshalb ist für mich ein guter Make-Up-Entferner besonders wichtig. Nachdem ich vor einiger Zeit ein Produkt eines namenhaften Hersteller benutzt habe und plötzlich mein Augenlid anschwoll, bin ich allerdings vorsichtig geworden.

Seit einiger Zeit benutze ich daher eine Creme, die eigentlich für Babys gedacht ist. Doch da das ja nicht die endgültige Lösung sein kann, habe ich mich nun an den Double Effect Augen Make-Up Entferner von Nivea getraut, der speziell für die sensible Augenpartie geeignet sein soll. Versprochen wird, dass auch extrem wasserfestes Augen-Make-Up damit entfernt wird.

Der zweiphasige Double Effect Augen Make-Up Entferner, der vor Gebrauch gut geschüttelt und anschließend auf ein Wattepad aufgetragen werden muss, riecht, meiner Meinung nach, angenehm und ist nicht zu stark parfümiert. Doch hält er auch, was er verspricht?

Anders als bei meiner Creme wird mithilfe des Double Effect Augen Make-Up Entferners der größte Teil der Mascara bereits mit einem Wattepad entfernt. Die Haut fühlt sich anschließend angenehm weich an und auch die Verträglichkeit des Produkts ist bislang gut.Allerdings habe ich das Gefühl, dass der Entferner beim Auftragen kurze Zeit in den Augen brennt. Er hinterlässt bislang allerdings keine Rötungen, Schwellungen oder ähnliches. Drückt mir die Daumen, dass es auch so bleibt. Ansonsten kann ich noch sagen, dass das Produkt im Vergleich zur Creme natürlich relativ teuer ist. Preislich liegt er bei etwa 2€ für 125ml und die sind schnell aufgebraucht.

Wie ihr seht, kann mich der Double Effect Augen Make-Up Entferner nicht ganz überzeugen. Das „Aufschütteln“ ist für meinen Geschmack schon zu aufwendig und auch die Ergiebigkeit und Verträglichkeit sind für mich nicht optimal, so dass ich euch nur bedingt empfehlen kann.

Seid ihr auch so faul wie ich? Was benutzt ihr zum Make-Up-Entfernen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

14 Gedanken zu „Der Double Effect Augen Make-Up Entferner von Nivea im Test“

  1. Zu aufwendig bezüglich des Schüttelns finde ich nicht, etwa 10 Sekunden ist doch angemessen :o)<br />Ein brennen konnte ich bei mir – Gott sei Dank – nicht feststellen. Aber ich denke jeder reagiert auch ein wenig anders.<br />Ich habe es mir bereits nachgekauft :o)<br />Schönes WE!!!

  2. Ich hab früher immer Babyöl benutzt, war aber lange vor Leonie. Seitdem ich das von Bebe mal testen durfte bin ich dabei geblieben. Ich wollte dir schnell noch einen lieben Gruß da lassen, ich verabschiede mich für ein paar Wochen und mache Pause. gglg Desiree

  3. Hallo, bin wieder zurück aus meinen Sommerurlaub und lese mich gerade durch, so auch bei dir :).<br />Das Nivea schaut gut aus finde ich allein die Optik, selbst habe ich es noch nie benutzt, da ich momentan ein anderes teste 🙂 aber wenn es leer ist werde ich mal danach Ausschau halten. Danke für deinen tollen Bericht. Lg Tina-Maria

  4. Ich mag den nicht, der brennt auch bei mir in den Augen und ich habe das Gefühl, dass ich für ein Auge die halbe Flasche brauche, bis das Makeup anständig runtergeht. =( Und dafür ist mir das Zeug echt zu teuer!!!<br /><br />Ich benutzt zum Abschminken Babyfeuchttücher, die sind schön soft und weich, entfernen das Augenmakeup einwandfrei und sind dazu auch noch relativ billig! =) Und sehr

    1. Ich dachte schon, dass meine Augen besonders empfindlich wären. Aber dann bin ich ja nicht allein. Dein Tipp mit den Feuchttüchern muss ich mal ausprobieren. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.

  5. Ich habe den von Nivea noch nicht ausprobiert. Habe aber auch schon öfter mal normales Körper- oder Babyöl mit einem Kosmetiktuch zum Abschminken benutzt und das klappt wunderbar. lg Gabi 😉

  6. Ich wollte ihn ausprobieren und wollte ihn bei Rossmann kaufen, zumal sie ja grad auch das Gewinnspiel Fotojagd haben, wo es darum ging dieses Produkt im Regal zu fotografieren. Aber wie ich es ja schon von Rossmann von Aktionen gewohnt bin, gibt es dann leere Regale. Also nix mit ausprobieren. Vielleicht auch gut so.<br /><br />Babyöl , wie Gabi oben geschrieben hat, habe ich auch schon benutzt.

  7. Schade, dass du es nicht verträgst. Ich kenne es nicht, bin aber auch ziemlich schludrig. Ich nehme wenn dann meist warmes Wasser und anschließend eine Feuchtigkeitscreme. Vielleicht findé ich ja vielleict mal ein Probe und versuch den.

  8. Heyho,<br /><br />insgesamt klingt er gar nicht mal so schlecht. Allerdings finde ich es persönlich nicht so vorteilhaft, wenn die Augen teilweise etwas brennen. Ist für mich ein Zeichen, dass es nichts für mich ist. ;o)<br /><br />Dann drücke ich dir mal weiterhin die Daumen, dass du es auch weiterhin verträgst.<br /><br />Lieben Gruß,<br />Ruby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.