Winter(alb)traum

Anzeige Während bei uns der Winter im letzten Jahr praktisch ausgefallen ist, ist er dieses Jahr kaum zu stoppen. Schon seit einigen Tagen schneit es immer wieder, so dass wir schon den einen oder anderen Schneemann bauen konnten. Auch die Punkte Schneeballschlacht und Schlittenfahren haben wir für diesen Winter schon abgearbeitet. Meinetwegen kann nun also wieder der Sommer kommen. Nein, Scherz beiseite. So schön der ganze Schnee auch aussehen kann, irgendwie kann er auch ziemlich nerven. Am Wochenende haben wir beispielsweise Besuch erwartet, der aufgrund des Schnees für die Strecke zu uns fast die doppelte Zeit benötigt hat. Zum Glück sind sie heile bei uns angekommen, denn der Schnee kann ziemlich gefährlich werden. Vor allem wenn die Temperaturen so sind, dass zwischendurch auch mal ein wenig Regen statt Schnee vom Himmel kommt. Dann sind die Straßen ganz schnell glatt.

Einen weiteren Nachteil hat der Winter für einige Autofahrer noch zu bieten: Da wir leider kein Carport oder keine Garage haben, durfte ich heute Morgen mal wieder fast eine halbe Stunde fürs Freikratzen des Autos einplanen. Eh der ganze Schnee runter und die dicke Eisschicht von der Scheibe verschwunden war, war schon wieder so viel Zeit verschwunden, dass ich natürlich zu spät zu meinem Termin gekommen bin. Ärgerlich! Da wäre es doch manchmal praktisch, wenn man das Auto in einer Garage verstauen und morgens einfach losfahren könnte.

In unserem neuen Haus möchte ich mir den Luxus auf jeden Fall gönnen und habe mich schon einmal ein wenig informiert. MC Garagen bietet beispielsweise ein großes Sortiment an Einzel-, Doppel- Reihen- und Großraumgaragen an. Diese Fertiggaragen liegen preislich in einem angemessenen Rahmen und lassen sich wohl leicht montieren. Zudem hat man die Möglichkeit noch allerlei Krempel unterzustellen, für den man sonst vielleicht keinen Platz hat.

Mal gucken, ob ich meinen Mann von der Anschaffung überzeugen kann. Schließlich hat sie ja auch Vorteile für ihn.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

2 Gedanken zu „Winter(alb)traum“

  1. Mein Vater hat mir damals für mein erstes Auto sogar eine Blechgarage gebaut, weil ein Auto nun mal länger "hält", wenn es unter Dach steht. Unser jetziges Auto steht rund um die Uhr im Freien, ist halt blöd, wenn man mitten in der Stadt wohnt! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.