Produkttest: Entspannendes Massageöl von Cattier

Anzeige Seit Juli 2011 gehört der französische Naturkosmetikhersteller Cattier zur Kneipp Gruppe. Eine Auswahl der Produkte ist seit wenigen Wochen auch im Onlineshop von Kneipp erhältlich. Verwendet werden für die Produkte fast ausschließlich biologische Inhaltsstoffe, die aus einem landwirtschaftlichen Anbau ohne Einsatz von Pestiziden, Herbiziden, chemischen Düngern oder gentechnisch veränderten Organismen stammen. Toll daran ist, dass alle in einfachen und umweltschonenden Verfahren gewonnen (Kaltpressung, Mazeration, Dampfdestillation usw.) gewonnen wurden.

Zum Testen bekam ich das entspannende Massageöl von Cattier zugeschickt. Das Öl ist aus Bio-Sonnenblumenöl, Bio-Jojobaöl und Bio-Macadamiaöl. Da ich mich gerne von meinem Mann mit einer Massage verwöhnen lasse, habe ich mich sehr darüber gefreut. Das Öl ist sehr edel in einer durchsichtigen Glasflasche mit 100 ml Inhalt verpackt. Es riecht sehr fruchtig nach einer Mischung aus Pfirsich und Apfel, was für meinen Geschmack etwas zu künstlich ist. Massiert man das Öl ein, wird der Geruch schwächer. Es bleibt ein angenehmer Geruch. Etwas schwer ist die Dosierung des Öls, denn die Öffnung verfügt über keine Dosierhilfe. Beim Verteilen des Öls auf dem Körper, ist das Öl geschmeidig. Es lässt sich gut verteilen und hinterlässt ein zartes und warmes Gefühl auf der Haut. Durch den fruchtigen Geruch finde ich das Massageöl jedoch eher belebend als entspannend. Mit einem Preis von 12,99€ ist es nicht ganz günstig. Dafür erhält man jedoch ein hochwertiges Produkt. Da ich gerne Naturkosmetik verwende, ist das Produkt genau das richtige für mich.

Neben dem Massageöl gibt es noch viele weitere tolle Produkte von Cattier. Im Angebot sind beispielsweise Produkte aus den Bereichen Gesichtsreinigung, Gesichtspflege, Körperpflege, Duschen, Shampoo und Handpflege. Schaut euch doch einfach einmal im Angebot um.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (4 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Produkttest: Entspannendes Massageöl von Cattier

  1. Ich mag es, mir mein Öl je nach Empfinden selbst zusammenzustellen. Als Basisöl eignet sich eigentlich fast jedes duftneutrale, pflanzliche Öl. Ich mag gerne Mandelöl weil es die Haut bei mir gut pflegt und ich es gut vertrage. In einer kleineren Flasche mische ich es nach Bedarf mit den entsprechenden ätherischen Ölen. Manchmal weiß man nicht so genau welches das Richtige für diesen Moment ist, dann kann man kurz an den ätherischen Ölen schnuppern und merkt dann sofort welches einem gerade gut tut.

    Besonders entspannend wirkt auf mich eine Mischung mit Lavendelöl und Melissenöl (Vorsicht, Schwangere sollten das Lavendelöl meiden!). Ich gebe erst einmal wenige Tropfen des ätherischen Öls in das Basisöl. Manchmal reicht mir wenig Duft, zum Beispiel wenn ich Kopfschmerzen habe, manchmal darf es etas mehr sein. Man kann sich so langsam an die perfekte Mischung herantasten. Ganz ehrlich: Mich bringt auch schon das mischen der Öle ein wenig runter und das steigert dann die Entspannung in der Massage.

    Manchmal mag ich auch gerne etwas holzigeres, dann geife ich zu einem Sandelholzduft. Ein paar Tropfen Ylang Ylan Öl runden das dann gut ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.