Lernen mit allen Sinnen Montessori

Waldtag in der Montessori-Schule, Tipps zur Waldtag-Ausstattung und zum Schnitzen mit Kindern

Anzeige Einmal pro Woche verbringt der Lavendeljunge mit seiner Lerngruppe der Montessori-Schule einen ganzen Vormittag im Wald. Statt im Klassenraum lernen sie an diesem Tag draußen. Es gibt keinen festen Lehrplan. Die Kinder lernen im Wald mit allen Sinnen. Sie können sich im Wald in einem gesetzten Rahmen frei bewegen und ihren Interessen nachgehen. Sie toben, klettern, bauen, forschen und beschäftigen sich mit Flora und Fauna. Außerdem schulen sie ihre motorischen und sozialen Fähigkeiten, lernen achtsam zu sein und knüpfen neue Freundschaften. Der Lavendeljunge liebt den Waldtag. Die Kinder dürfen in den Wald ihr Schnitzmesser, Schleifpapier, eine Säge, Draht und auch Stifte mitbringen. Woche für Woche staune ich, welche Kunstwerke die Kinder am Waldtag erschaffen.

(mehr …)

sigikid Gewinnspiel

Kofferpacken mit Kindern: Tipps und Überlebensstrategien (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige In den ersten Bundesländern haben die lang ersehnten Sommerferien begonnen. Auch bis zur Schließzeit in der Krippe und im Kindergarten dauert es nicht mehr lange. Für viele Familien bedeutet das „ab in den Sommerurlaub“. Doch bevor es losgehen kann, heißt es erst einmal Koffer packen. Insbesondere mit kleinen Kindern kann man beim Kofferpacken leicht in Stress und Zeitnot geraten. Damit ihr dieses Jahr ganz entspannt in den Familienurlaub starten könnt, haben wir für euch einige Tipps zum entspannten Kofferpacken mit Kindern zusammengestellt. Außerdem stellen wir euch tolle Reiseaccessoires von sigikid vor, mit denen der Familienurlaub noch mehr Spaß macht.

(mehr …)

Affenzahn Verlosung

Mit Affenzahn in die Krippe (inkl. Gewinnspiel)

Anzeige Die Tage sind gezählt. Nun dauert es nicht mal mehr zwei Wochen, dann ist das Lavendelmädchen ein Krippenkind. Meine Gefühlswelt steht dementsprechend derzeit Kopf. Einerseits freue ich mich für das Lavendelmädchen, dass es endlich losgeht. Sie liebt es neue Sachen zu entdecken und mit anderen Kindern zusammen zu sein. Da ist die Krippe natürlich der perfekte Ort. Auch, dass ich mit Beginn der Krippe, mehr Zeit zum Arbeiten habe, kommt mir entgegen. Denn momentan sitze ich oft abends lange am Laptop. Trotz der Vorteile fällt es mir natürlich auch schwer, das Lavendelmädchen plötzlich nicht mehr den ganzen Tag in meiner Nähe zu haben und zu wissen, was sie gerade macht. Denn irgendwie ist sie ja doch noch meine Kleine.

(mehr …)

Ein schwieriger Kindergartenstart

Anzeige Seit ein paar Tagen ist der Lavendeljunge nun ein echtes Kindergartenkind. Nachdem er bereits vor der Sommerpause mehrere Schnuppertage in der Einrichtung hatte, geht es nun richtig los. Das ist nicht nur für uns, sondern auch für den Lavendeljungen eine große Umstellung. Während er sich an den Schnuppertagen frei in der Gruppe bewegt hat und wir auch schon den Gruppenraum verlassen haben, klammert er nun plötzlich. Der Lavendelpapa, der mit ihm die Eingewöhnung macht, ist schon richtig verzweifelt. Am liebsten würde der Lavendeljunge die ganze Zeit die Hand vom Lavendelpapa halten. An ein Verlassen des Raumes oder sogar der Einrichtung ist nicht mehr zu denken. Doch woher kommt der plötzliche Sinneswandel des Lavendeljungen fragen wir uns. Merkt er, dass es nun ernst wird? Oder möchte er insgeheim lieber zu Hause beim Lavendelmädchen bleiben? Eigentlich sagt er immer, dass er sich auf den Kindergarten freut, aber eben nicht alleine hingehen möchte. Eine schwierige Situation für uns alle. Eigentlich ist er ja stolz, dass er nun endlich ein Kindergartenkind ist.

Das sagt er nicht nur, sondern das sieht man auch. Voller Stolz packt er jeden Morgen selbstständig seinen Kindergartenrucksack. Hinein kommen nicht nur seine Brotdose, sondern auch seine Trinkflasche. Teilweise nimmt er auch noch ein Spielzeug mit, denn jedes Kind darf, wenn er möchte, ein Spielzeug mit in die Gruppe bringen. Damit auch alles reinpasst, hat er zum Kindergartenstart einen tollen neuen Rucksack von Lässig bekommen. In der Wildlife-Linie von Lässig gibt es nämlich schicke Kinderrucksäcke mit Tiermotiven. Entschieden haben wir uns für die Variante mit einem Tiger. Schließlich sind Tiger seine Lieblingstiere. Der Rucksack verfügt über ein großes Hauptfach, in dem er gut seine Sachen verstauen kann. Außerdem gibt es ein kleines Innenfach für kleine Schätze. Der Rucksack ist schön leicht und passt perfekt auf einen Kinderrücken. Ein Brustgurt gibt zusätzlichen Halt. Durch das robuste Material und die gute Verarbeitung eignet er sich perfekt für den Kindergartenalltag.

Außerdem hat der Lavendeljunge zum Kindergartenstart noch ein paar andere Sachen von Lässig bekommen. Da wir uns entschieden haben, dass er nicht im Kindergarten, sondern zu Hause isst, ist er vom langen Spielen im Kindergarten oft ziemlich ausgehungert. Kaum wieder zu Hause angekommen, fragt er auch schon, was es zu Essen gibt. Besonders freut er sich dann über eine Portion Nudeln, die wir ihm von nun an auf einem tollen Teller servieren. Dazu gibt es eine Traubensaftschorle. Ebenfalls aus der Wildlife-Serie von Lässig gibt es farbenfrohe Tassen und Teller aus Melamin. Diese sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch sehr robust und spülmaschinenfest. Erhältlich sind auch diese in vielen verschiedenen Motiven. Wir haben uns für einen Vogel und eine Giraffe entschieden, was auch dem Lavendeljungen gut gefällt.

Nach dem Mittagessen ruht sich der Lavendeljunge dann oft in seinem Zimmer aus. Eigentlich hatten wir ja vermutet, dass er nun wieder einen Mittagsschlaf machen würde. Danach sieht es momentan aber nicht aus. Stattdessen setzt er sich oft in seine Kuschelecke und schaut sich alleine Bücher an oder klebt Sticker auf. Dabei kann er sich von nun an in seine Schmusedecke von Lässig kuscheln. Die Krabbel- und Spieldecke war eigentlich für das Lavendelmädchen gedacht. Da sie bislang aber bislang eher in ihrem Bett oder ihrer Hängematte liegt, darf sie erst einmal der Lavendeljunge verwenden. Die Decke hat eine Größe von 120 x 120 cm und hat die perfekte Größe zum Einkuscheln oder später auch zum Spielen für das Lavendelmädchen. Sie ist aus vierlagigem Mull gefertigt und besteht aus 100% Baumwolle. Sie ist angenehm weich und leicht gepolstert, wodurch sie auch wärmt. Bedruckt ist sie mit kleinen Elefanten in hellblau und grau. Das Motiv finde ich persönlich total niedlich. Verwenden kann man die Decke auch als Bettdecke oder Kinderwagendecke. Ich bin gespannt, ob sie der Lavendeljunge überhaupt wieder hergibt, wenn es so weit ist.

Aber nun zurück zu unserem Kindergartenproblem: Habt ihr mit euren Kindern etwas ähnliches erlebt oder habt irgendwelche Tipps für mich, wie wir den Lavendeljungen eingewöhnen können?

Shoptest: Taschenkaufhaus

Anzeige Weihnachten naht. Die Wunschzettel werden geschrieben. Und was steht darauf? Bei uns Frauen sicherlich neben Schmuck auch eine tolle neue Tasche. Wer seinem Mann einen Wink mit dem Zaunpfahl geben möchte, sollte sich unbedingt einmal beim Taschenkaufhaus umsehen. Beim Taschenkaufhaus handelt es sich um einen Onlineshop, der Taschen für alle Lebenslagen anbietet. Dabei ist das Sortiment riesig. Man findet Taschen für jeden Anlass. Neben Handtaschen werden auch Umhängetaschen, Rucksäcke, Laptoptaschen, Trolleys, Koffer sowie Schulrucksäcke, Fahrradtaschen und Ledertaschen angeboten. Doch das ist noch längst nicht alles. Auch Aktentaschen, Sporttaschen und Wickeltaschen hat der Shop im Angebot. Ergänzt wird es durch Regenschirme, Kulturbeutel und Portemonnaies.

Das Taschenkaufhaus gibt es seit 2003 und bietet zur Zeit etwa 8000 verschiedene Produkte von 60 verschiedenen Marken. Auch Produkte von meiner Lieblingsmarke Jack Wolfskin werden angeboten. Der Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut. Unterteilt ist er in verschiedene Kategorien mit jeweils mehreren Unterkategorien, so dass man sich schnell und gut orientieren kann. Als Käufer hat man so die Möglichkeit, das gesuchte Produkt schnell zu finden. Wem dies zu umständlich ist, der kann auch die Suchfunktion verwenden. Mit dieser kann man beispielsweise Produkte einer Marke oder eine Kategorie suchen. Im Taschenkaufhaus stehen die Kategorien „Lifestyle & Mode“, „Business & Technik“, „Reise & Urlaub“, „Familie & Schule“, „Outdoor & Sport“ sowie „Neuheiten“ und „Sonderangebote“ zur Verfügung. Das Angebot richtet sich also an die ganze Familie. In den jeweiligen Unterkategorien kann man sich mit einem Klick die verschiedenen verfügbaren Marken oder auch das ganze Sortiment anzeigen lassen. Dabei erhält man jeweils eine kurze Information zu den jeweiligen Marken, was ich sehr interessant finde. Möchte man mehr über ein bestimmtes Produkt wissen, kann man auf das jeweilige Produktbild klicken und erhält dann Informationen zu Preis, Größe und Ausstattung. Zudem werden einem viele weitere Produktbilder angeboten, so dass man sich ein gutes Bild von dem Produkt machen kann. Hilfreich finde ich auch die Funktion, dass einem ähnliche Produkte angezeigt und einem so Alternativen geboten werden. Zudem hat man die Möglichkeit, ein Produkt auf einen Merkzettel zu setzen. Dieser wird dann für 30 Tage gespeichert und kann beispielsweise bei der Auswahl von Weihnachtsgeschenken ungemein helfen.

Möchte man ein Produkt erwerben, kann man es mit einem Klick in den Warenkorb befördern. Bezahlen kann man die Waren per Bankeinzug, Nachnahme, Kreditkarte oder PayPal. Auch eine Bezahlung per Vorkasse ist möglich, wobei man 3% Skonto erhält. Ab einem Warenwert von 40€ erfolgt der Versand kostenlos. Vorher muss man 4€ zahlen. Zugestellt wird die Ware anschließend mit DHL. Toll ist das Angebot, dass Bestellungen, die von Montag bis Freitag vor 14 Uhr eingehen, noch am selben Tag an den Paketdienst übergeben werden. Also eine super Möglichkeit für alle, die ihre Weihnachtsgeschenke auf den letzten Drücker bestellen. Und sollte das Geschenk dann doch nicht gefallen, kann man es problemlos wieder zurückgeben. Im Rahmen des Weihnachtsgeschäfts wurde die Rückgabefrist sogar auf den 9. Januar 2012 ausgeweitet.

Mich konnte das Angebot und die Aufmachung des Shops überzeugen. Auch die Preise sind angemessen. Wer also noch auf der Suche nach einem Weihnachtswunsch oder auch Weihnachtsgeschenk ist, sollte unbedingt einmal beim Taschenkaufhaus vorbeisehen. Es lohnt sich. Das Taschenkaufhaus ist übrigens auch bei Facebook vertreten. Dort findet ihr unter anderem Informationen zu aktuellen Rabattaktionen und Gewinnspiele. Schaut doch einfach mal vorbei.

Produkttest: Healthy Back Bag

Anzeige Wer kennt das Problem nicht? Ständig unterwegs und immer jede Menge Sachen im Gepäck. Neben Handy, Geld, Kosmetik, Notizzettel und Stiften, müssen vor allem Mütter auch noch jede Menge andere Dinge für ihre Kinder in der Handtasche verstauen, so dass sie oftmals nicht nur fast aus allen Nähten platzt, sondern auch noch schwer und unbequem wird. Dieses Phänomen führt nicht selten zu Rückenschmerzen, da die Schultern und der Rücken ungleich belastet werden. Ein Produkt, das dabei Abhilfe schaffen soll, ist die Healthy Back Bag.

Die Tasche wurde gemeinsam mit einem Arzt und einem Chiropraktiker in den USA entwickelt, um den Rücken, den Nacken und die Schultern zu entlasten. Die Taschen sind ergonomisch geformt und an die natürliche Wölbung der Wirbelsäule angepasst. Die Healthy Back Bags gibt es in vielen verschiedenen Formen, Farben und auch Materialien. Klassischerweise trägt man die Taschen auf dem Rücken. Dabei kann man die Tasche entweder diagonal über den Rücken oder Oberkörper nehmen oder auch über der Schulter tragen. Zudem gibt es aber auch Modelle, die man sich umhängen kann. Die Taschen verfügen über einen rutschfesten Schulterriemen, so dass sie nicht so leicht abrutschen können. Verfügbar sind die Taschen in den Materialien Mikrofaser, Nylon und Leder, was sich auch im Preis wiederspiegelt. Die Taschen kosten zwischen 16€ und 190€ und sind in verschiedenen Größen verfügbar.

Um die Taschen zu testen, bekam ich eine Healthy Back Bag aus der Classic Collection zugeschickt. Es handelt sich dabei um das Modell Distressed Nylon in der Farbe steel blue für 24€. Erhalten habe ich die Größe XS, was einem Volumen von 5 Litern entspricht. Zudem ist die Tasche auch in S (7 Liter) verfügbar. Die Tasche ist qualitativ gut verarbeitet und verfügt über eine große Anzahl an Taschen und Fächern, was ich sehr praktisch finde. Außen befindet sich eine Tasche mit Reißverschluss, in der man gut sein Handy oder auch Schlüssel verstauen kann. Zudem gibt es, gut versteckt auf der Rückseite, eine Tasche mit Klettverschluss sowie ein Fach für eine kleine Wasserflasche oder einen Regenschirm. Im Inneren der Tasche gibt es dann noch neben einem großen Fach, zwei Innentaschen beispielsweise für die Geldbörse, zwei Fächer für Stifte, ein Innenfach für Tickets oder Notizbücher sowie einen Schlüsselkarabiner, so dass man wirklich viel verstauen kann. Der Rucksack ist kompakt und leicht, so dass man ihn als richtiges Platzwunder bezeichnen kann. Durch den verstellbaren Trageriemen passt er sich sehr gut dem Nutzer an. Toll ist, dass, wenn man den Rucksack auf dem Rücken trägt, ihn nicht abnehmen muss, wenn man etwas herausholen möchte. Durch ein einfaches Drehen nach vorne hat man Zugriff auf den Reißverschluss und damit auch auf den Inhalt des Rucksackes. Super ist auch, dass er durch seine Schlichtheit sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden kann. Für diejenigen, die sich etwas mehr Schnickschnack wünschen, gibt es auch Modelle in ausgefallenen Farben, mit Mustern oder Nieten, Mit einem Preis von 16€ ist die Healthy Back Bag auch auf keinen Fall zu teuer. Zudem lässt sie sich bequem tragen und konnte mich voll überzeugen. Erwerben könnt ihr das gute Stück übrigens in ausgewählten Läden oder im Onlineshop. Schaut euch einfach mal um!

Shoptest: bergzeit.de

Anzeige Mit meiner Familie bin ich viel und gerne unterwegs. Zusammen fahren wir nicht nur in den Urlaub, sondern machen auch zahlreiche Ausflüge. Dann sind wir den ganzen Tag unterwegs. Um gut ausgerüstet zu sein, nehmen wir neben Ersatzkleidung, Geld und einer Kamera auch immer ein Picknick mit. Um dies alles zu verstauen, war ich auf der Suche nach einem Rucksack, der viel Stauraum bietet. Bei meiner Recherche im Internet bin ich dabei auch den Onlineshop bergzeit.de gestoßen. Der Shop bietet Produkte rund um das Thema Bergsport, Camping, Klettern, Outdoor und Trekking.

Unterteilt ist der Shop in verschiedene Rubriken, die von Bekleidung über Bergsport-, Ski- und Campingzubehör bis zu Fahrrädern und Werkzeugen reichen. Die zahlreichen Kategorien haben wiederum Unterkategorien und sind damit übersichtlich aufgebaut. Hat man sich für eine Kategorie entschieden, bekommt man alle Produkte dieser Kategorie übersichtlich mit Produktbild, einer kurzen Beschreibung und Preis aufgelistet. Zudem hat man die Möglichkeit, sich die Produkte nach Name und Preis sortieren zu lassen, was ich sehr praktisch finde. Hat man eine bestimmte Preisvorstellung, kann man auch diese angeben. Mit einem Klick auf das Produktbild erhält man weiterführende Informationen zu dem Produkt. Hier finden sich nicht nur Informationen zur Ausstattung, sondern auch zum Material und Gewicht des Produkts. Super ist auch, dass bei vielen Produkten Kundenbewertungen vorliegen, so dass man sich ein besseres Bild von dem Produkt machen kann. Neben der Suche eines Produkts über die Kategorien ist auch eine Orientierung an bestimmten Marken möglich. So bietet bergzeit.de eine große Auswahl an Bergsport- und Outdoor-Marken.

Hat man sich für ein Produkt entschieden, kann man es mit einem Klick in den Warenkorb befördern. Oft sind die Produkte in verschiedenen Varianten verfügbar. Bis zu einem Warenwert von 40€ fallen Versandkosten von 2,45€ an. Danach ist der Versand kostenlos, was ich sehr fair finde. Auch in andere europäische Länder ist ein Versand möglich. Dann sind die Versandkosten jedoch höher. Bezahlt werden kann die Ware auf vielfältige Art und Weise. Neben einer Bezahlung per PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte, kann die Rechnung auch per Vorkasse beglichen werden. Der Versand erfolgt mit DHL.

Um den Shop zu testen, durfte ich mir ein Rucksack aus dem Sortiment aussuchen. Ich entschied mich für ein Modell von Jack Wolfskin. In dem Jack Wolfskin Shop bergzeit.de gibt es eine große Auswahl an Rucksäcken. Die Bestellung des Rucksacks erfolgte problemlos per Vorkasse. Der Bestellvorgang war sehr übersichtlich und schnell erledigt. Bereits nach kurzer Zeit erhielt ich eine Bestellbestätigung. Auch die Lieferung erfolgte sehr schnell. Bereits nach zwei Tagen erhielt ich den Rucksack gut verpackt mit DHL zugestellt. In dieser Hinsicht konnte mich bergzeit.de voll überzeugen. Bei dem ausgewählten Rucksack handelt es sich um den Sacramento Daypack. Er ist sehr geräumig und bietet mit seinen 34l Volumen viel Platz. Toll ist die Unterteilung der einzelnen Fächer, in denen sich alles sicher verstauen lässt. Trotz seiner Größe ist er gut zu tragen und auch das Gewicht ist mit 710g angemessen. Die Verarbeitung des Rucksacks ist gut und auch das Design konnte mich voll überzeugen. Der Rucksack wird in verschiedenen Farben angeboten. Ich habe mich für schwarz entschieden. Im Alltag und auch in der Freizeit ist der Rucksack nun immer im Einsatz. Aufgrund seiner Farbe könnte ich mir jedoch auch vorstellen, dass man ihn auch im Rahmen der Arbeit problemlos nutzen kann. Hinzu kommt, dass man auch ein Laptop gut verstauen kann. Vergleicht man die Preise von bergzeit.de mit anderen Shops, fällt auf, dass viele Preise unter der unverbindlichen Preisempfehlung liegen, was ein Einkauf im Onlineshop noch attraktiver macht. Zudem hat man die Möglichkeit, mit jedem Einkauf Prozente (bis zu 10%) zu sammeln und so noch mehr zu sparen.

Insgesamt konnte mich der Onlineshop von bergzeit.de also voll überzeugen. Solltet ihr also auf der Suche nach Outdoorsachen sein, guckt unbedingt einmal vorbei. Wer sich vorab noch über bestimmte Themen oder Produkte informieren möchte, findet weitere Outdoor Testberichte im Bergzeit Blog. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern.