Gegen das Grau und für mehr Farbe in meinem Haar

Anzeige Ich bin grau. Ein Netz aus unzähligen grauen Haaren ziert meinen Kopf. Ausreißen bringt da leider schon lange nichts. Und auch wenn ich gerne anderes behaupte, hat weder mein Mann noch die Kinder etwas damit zu tun. Seitdem ich 18 bin, habe ich graue Haare. Über die Jahre wurden es immer mehr und mehr. Ich färbte und färbte jahrelang bis ich schwanger wurde. Zur Sicherheit setzte ich in der Schwangerschaft aus. Und da war es wieder. Das alte, triste Oma-Grau auf meinem Kopf. Nun ist der Kleine da. Juhu ich bin wieder eine junge Mama oder doch nicht? Augenringe und graue Haare sprechen da eine andere Sprache. Doch wie verträgt sich eigentlich diese chemische Keule da auf meinem Kopf mit meiner Muttermilch? (mehr …)

Endlich alles im Griff dank dem Hair Doctor

Anzeige Dank dem Hagel Shop und dem Argan Öl von Hair Doctor bin ich nun bis auf die Farbe endlich zufrieden mit meinen Haaren. Sie liegen ohne großes Styling einfach richtig gut und fliegen nicht mehr so.

Ich bin nicht der Typ, der früh nach dem Haare waschen noch ewig im Bad verbringt, um meine Haare zu stylen. Da ich schon immer Probleme mit strapazierten Haaren hatte, verzichte ich sowieso aufs Föhnen. Trotzdem fliegen meine Haare immer wieder unschön. Bisher sah das trotz aller Pflege immer etwas ungepflegt und vogelscheuchenmäßig aus. Nun versuchte ich es mit dem exklusivsten Öl der Welt, das zurzeit in aller Munde ist: Arganöl. In Marokko wird es aus den Früchten des Arganbaums gewonnen und hat einen Gehalt an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren. Dadurch schützt und pflegt es insbesondere trockene Haare optimal.
Das Öl wird nach dem Waschen am Besten im handtuchtrockenen Haar verteilt. Durch die Pumpe kann man es sehr gut dosieren. Das Öl ist durchsichtig und hat einen leichten, angenehmen Duft. Die Hände sind nach dem Auftragen auch nicht zu ölig. Wahrscheinlich zieht bei meinen Haaren die Pflege so schnell ein. Sollten am darauffolgenden Tag meine Haare doch wieder unschön liegen, wende ich das Öl einfach noch einmal im trockenen Haar an. 
Meine Haare fühlen sich, wenn sie getrocknet sind, viel besser und voller an als vorher. Selbst meinen Mitmenschen ist aufgefallen, dass meine Haare kräftiger und gesünder wirken. Normalerweise habe ich gerade zu dieser Jahreszeit durch die trockene Heizungsluft die meisten Probleme mit meinen Haaren. Doch im Gegenteil dazu sind sie viel kräftiger. Das Argan Öl von Hair Doctor spendet meinen Haaren entsprechende Feuchtigkeit bis in die Spitzen.
Solltet ihr nun Lust bekommen haben für eure Haare auch einmal eine neue Pflege auszuprobieren denkt an unser Gewinnspiel. Gewinnt einen 30 Euro Gutschein für den Hagel Shop. Das Argan Öl von Hair Doctor ist übrigens nur eines von vielen Produkten, die ihr euch mit dem 30 Euro Gutschein von Hagel Shop aussuchen könntet.
Der Artikel wurde verfasst von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Schöne Haare auch für euch – 30 Euro Gutschein für Hagel Shop gewinnen

Anzeige Heute habe ich trotz des Wetters richtig gute Laune. Meine Eltern kommen morgen zu Besuch und bleiben eine ganze Woche. Unser Sohn wird schon 2 Jahre und da müssen Opa und Oma zum Feiern natürlich dabei sein. Außerdem habe ich noch etwas richtig Schönes für euch. Ich habe euch ja schon mehrmals von meinen Erfahrungen mit Produkten für meine Haare aus dem Hagel Shop berichtet. Heute seid ihr dran. Ihr könnt einen 30 Euro Gutschein für den Hagel Shop gewinnen. Damit könnt ihr bei den Experten für Haarpflege, Frisuren und Styling nach Herzenslust shoppen. Im Hagel Shop findet ihr über 300 Top Marken aus den Bereichen Haarpflege, Hautpflege, Friseurbedarf, Make Up und Düfte und viele friseurexklusive Produkte.

Und so könnt ihr mitmachen. Hinterlasst einfach einen kurzen Kommentar unter diesem Artikel und verratet uns welcher Haartyp ihr seid. Habt ihr eher trockene Haare oder färbt ihr regelmäßig?
Extralose sichert ihr euch durch:
  • das Teilen jeweils auf Facebook, Twitter und Google+
  • wenn ihr dem Blog über Google Friend Connect oder NetworkedBlogs folgt

Bitte vermerkt in eurem Kommentar wenn ihr ein Extralos habt. Mitmachen könnt ihr bis zum 7.11.2014. Ich wünsche euch viel Glück!

Der Artikel wurde verfasst von Astrid:

Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Drei Monate mit dem Lavendelmädchen

Anzeige Mittlerweile sind bereits fast drei Monate seit der Geburt des Lavendelmädchens vergangen. Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen: Denn irgendwie ist innerhalb von wenigen Wochen aus einem hilflosen Neugeborenen ein „richtiges Baby“ geworden. Dabei war es doch eigentlich erst gestern, dass ich das Lavendelmädchen im Kreißsaal das erste Mal in die Arme schließen durfte.

War sie noch vor wenigen Wochen ganz zart und zerbrechlich, traut man sich nun sie „richtig anzufassen“. So langsam beginnt sie Kontrolle über ihren Körper zu erlangen. Ihren Kopf kann sie in Bauchlage schon einige Zeit in einem 45-Grad-Winkel halten, die Hand wird gezielt zum Mund geführt und mit den Armen und Beinen wird kräftig gestrampelt. Zudem beginnt das Lavendelmädchen richtig zu kommunizieren. So ist sie eifrig am Erzählen und schaut man sie an, kann man unter Garantie ein Lächeln abstauben.

Auch ins Familienleben ist das Lavendelmädchen voll integriert. Anders als beim ersten Kind nimmt man nicht mehr ganz so viel Rücksicht. Es ist einfach immer dabei und wird auch mal geweckt, wenn man einen Termin hat. Da der Lavendeljunge jedoch bis zum Mittagessen im Kindergarten ist, bleibt am Vormittag genug exklusive Zeit zum Spielen und Schmusen mit dem Lavendelmädchen.

Auch ich merke, dass die Schwangerschaft bereits einige Monate zurückliegt. Das Ausgangsgewicht ist fast wieder erreicht, die erste Monatsblutung habe ich auch hinter mir und so langsam beginne ich jede Menge Haare zu verlieren. Noch hält sich der Haarverlust in Grenzen. Doch nach jedem Haarebürsten bleiben schon jetzt zahlreiche Haare zurück und ich merke, wie meine Haare langsam dünner werden. Dabei sind die doch von Natur aus schon so dünn. Zum Glück geht es mir nicht wie anderen frischgebackenen Mamas, denen nach der Geburt die Haare teilweise büschelweise ausfallen. Zum Glück reguliert sich der Haarausfall nach einiger Zeit von selbst. Doch was macht man, wenn das nicht der Fall ist?

Dann ist es auf jeden Fall sinnvoll, etwas dagegen zu tun. Der Weg zum Arzt ist dann unumgänglich. Doch es werden auch viele verschiedene Mittel angeboten. Eine Möglichkeit ist sind spezielle Kapseln, wie beispielsweise die molekularen Anti-Haarausfall-Kapseln TRX2, die den Haarausfall reduzieren. Zudem kann mit den Kapseln eine Verbesserung der Haarstruktur in Form einer Erhöhung der Haardichte und mehr Volumen erlangt werden. Eine Wirkung kann jedoch nur erzielt werden, wenn die TRX2 über einen längeren Zeitraum angewendet werden. Durch die Einnahme der Kapseln werden die Kaliumkanäle, die den Transport von Nährstoffen durch die Zellmembran des Haarfollikels kontrollieren und deren Funktion bei Personen mit Haarausfall reduziert sind, in den Haarfollikeln reaktiviert.

Doch nicht nur bei Haarausfall nach einer Schwangerschaft, sondern auch bei Haarausfall außerhalb dieser Zeit können die Kapseln von TRX2 bei diffuser Haarausdünnung, Hausausfall im Scheitel-, Schläfen- oder Vorderkopfbereich helfen. Wer von euch mit Haarausfall zu kämpfen hat und sich für das Produkt interessiert, kann es mit dem Rabattcode „lavendel“ 5% günstiger bestellen.

Wie bereits erwähnt, hält sich bei mir der Haarausfall zur Zeit zum Glück noch in Grenzen. Ich kann mich jedoch erinnern, dass ich nach der Geburt vom Lavendeljungen irgendwann ziemlich damit zu kämpfen hatte. Ich hoffe, dass es dieses Mal nicht wieder zu schlimm wird. Ansonsten hilft nur noch der Weg zum Frisör. Der ist sowieso mal wieder überfällig…

Schöne Haare mit Sebastian

Anzeige Vor einiger Zeit habe ich euch schon von meinem „Haarproblem“ erzählt. Nun habe ich mit zwei weiteren Produkten aus dem Hagel Shop versucht meine Haare etwas besser in Griff zu bekommen. Wie immer kamen die Produkte sehr schnell und sehr sicher verpackt in einem Hagel Shop Karton an. Ich finde ja, dass es im Sinne der Umwelt durchaus auch etwas weniger Verpackung getan hätte, aber so kann wirklich nichts kaputt gehen.

Ich lasse meine Haare schon seit Jahren an der Luft trocknen, so dass ein klassisches Hitzeschutzspray keinen Sinn machen würde. Als erstes versuchte ich es also mit dem Taming Elixir von Professional Sebastian. Der Name hat mich schon mal angesprochen, denn meine Haare sollte man wirklich mal bändigen. Nach dem Waschen wird die gelartige Masse in den feuchten Haaren verteilt. Das Elixir hat eine milchig weiße Farbe und riecht ganz leicht nach Avocado. Ich finde den Duft sehr angenehm und nicht zu aufdringlich. Ich bin schon das ein oder andere Mal bei einem Frisör mit wirklich stinkenden Haaren herausspaziert und das mag ich gar nicht. Haare dürfen duften aber bitte nicht zu viel. 
Das Produkt lässt sich sehr gut im Haar verteilen und beschwert es nicht. Dabei klebt es nicht so unangenehm. Das enthaltene Avocado-Öl sorgt für ein geschmeidiges und weiches Gefühl. Ich habe meine Haare dann an der Luft trocknen lassen. Ich finde sie fühlen sich mit dem Taming Elixir viel angenehmer und weicher an und nicht mehr so störrisch an. Die Haare glänzen mehr und liegen besser. Ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht, aber es ist schon viel besser. Oder was sagt ihr? Mit 22,27 Euro für 140 ml ist das Elixir nicht gerade preiswert aber ich finde, dass es sein Geld doch wert ist. 
Das zweite Produkt was ich mit meinen Haaren ausprobiert habe ist Texturizer von Professional Sebastian. Dies ist ein flexibles Liquid-Gel. Im Gegensatz zum Taming Elixir ist das Gel in einer schwarzen Flasche. Dies soll wohl etwas mehr die Männer ansprechen. Das Gel riecht für meinen Geschmack zu aufdringlich und tropisch. Es ist durchsichtig und leicht rosa oder rot. Es spricht mich auf den ersten Blick weder von der Farbe noch vom Geruch her an. 
Auch dieses Produkt soll nach dem Waschen im feuchten Haar verteilt werden und für schöne Locken sollen die Haare an der Luft trocknen. Beim Verteilen im Haar fällt das typische klebrige Gelgefühl auf. Die enthalten Weizen- und Sojaproteine sollen dem Haar mehr Energie verleihen. Tatsächlich beschwert es das Haar weitaus weniger als ich es von einem Gel erwartet hätte. Außerdem macht es wirklich schöne Locken. Diese sind dann allerdings doch ziemlich vordefiniert und wenn ich mir nach dem Trocknen nochmals durch die Haare bürste auch fast wieder weg. Mit dem Gel im Haar muss man die Haare auch wieder öfters waschen, da sie sonst eher fettig wirken. Mit 16,66 Euro für 150 ml Ich werde das Gel sicherlich bei Hochsteckfrisuren oder einem Zopf mit einigen herausfallenden Strähnen wieder benutzen aber für den Alltag greife ich dann doch lieber zum Taming Elixir.
Und nach all den Tipps und den Erfahrungen hier, werde ich mir nun endlich mal eine neue Bürste anschaffen und dabei mit Bedacht auswählen. Welche Haarbürste könnt ihr mir empfehlen?
Der Artikel wurde verfasst von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der fast 2 Jahre ist in Köln. Unser Sohn ist ein richtiger kleiner Sonnenschein und flitzt mit seinem Laufrad schon fleißig durch die Gegend. Im Januar erwarten wir unseren zweiten Sohn. Die zweite Schwangerschaft ist bisher anders als die erste mit viel mehr Übelkeit und Kreislaufproblemen. Wir sind gespannt auf das Leben zu viert. Bisher klappt die Gleichberechtigung als Eltern sehr gut. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt. Gleichzeitig sind uns unsere Freunde und gemeinsame Unternehmungen als Familie sehr wichtig. Wir verreisen auch mit Kind sehr gerne und besuchen Freunde und Familie.

Ich lese gerne verschiedene Blogs und Produkttests oder frage Freunde, um neue Dinge kennenzulernen. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Deshalb schreibe ich nun auch gerne hier und berichte von unseren Erfahrungen mit bestimmten Produkten. Am liebsten teste ich Dinge, die in irgendeiner Art und Weise praktisch sind.

Haare wie Honig

Anzeige Die Pflege meiner Haare ist für mich leider ein Dauerthema. Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sehr viel Zeit morgens im Bad verbringt. Lieber schlafe ich eine Runde länger. Trotzdem möchte ich schon gepflegt aussehen. Nun habe ich aber trockene Haare, die wenn sie waschen auch gerne mal fliegen. Ich sehe mittags meist schon wieder so aus als ob meine Haare heute nie eine Bürste gesehen hätten. Die trockenen Haare werden dadurch begünstigt, dass ich seit ich 25 bin regelmäßig färben muss um das Grauen äh meine grauen Haare zu überdecken. Nach der ersten Schwangerschaft sind mir dann auch ziemlich viele Haare ausgefallen oder abgebrochen, so dass ich jetzt auch viele kurze dazwischen habe. Auf meine langen Haare möchte ich aber trotzdem nicht verzichten.

Entsprechend achte ich bei der Wahl meines Shampoos auch darauf, dass es pflegt und außerdem mag ich auch gut riechende Haare. Da kam mir die TIGI-Reihe Oatmeal and Honey für trockenes und strapaziertes Haar gerade recht. Produkte von TIGI gibt es eigentlich nur beim Friseur oder im Internet unter Hagel Shop Shampoo, Spülung und Pflegemaske enthalten u.a. Akazienhonig, Weizenprotein, Vitamin E und sollen das Haar pflegen und reparieren und für Geschmeidigkeit und Glanz sorgen.
Das pflegende Shampoo riecht schon mal sehr intensiv nach Honig. Gut finde ich den Spender. Damit lässt es sich einfacher dosieren als früh am Morgen mit noch halb geschlossenen Augen, doch wieder zu viel Shampoo zu nehmen. Ich bin mal gespannt ob das auch noch so praktisch ist, wenn nicht mehr viel Shampoo in der Flasche ist. Das Shampoo fühlt sich geschmeidig an beim Einmassieren und duftet intensiv. Es hat einen kleinen warmen goldenen Stich und sieht daher schon nach Honig und Weizen aus. Allerdings seht ihr hier auch ein Problem des Spenders. Wenn man nicht darauf achtet, dass kein Rest mehr draußen ist, gibt es immer so einen kleinen Klumpen dabei.
Die Spülung ist schön cremig und fühlt sich super auf den Haaren an. Ich mache sie auch entgegen der Anweisungen auf der Flasche auch immer auf den Haaransatz, weil ich hoffe dadurch etwas weniger fliegende Haare zu haben. Schade finde ich, dass die Flaschen für Shampoo und Spülung ziemlich gleich aussehen und sich nur durch den Aufdruck unterscheiden. Ich ändere den Standort der beiden Flaschen nicht, damit ich sie nicht verwechsle. Die Haare lassen sich nach dem Waschen gut kämmen und wirken gepflegt. Die Haarkur befindet sich in einer Dose. Leider war hier kein Siegel oder keine Folie drüber, was mich schon etwas verwunderte. Außerdem wäre hier ein Spatel oder ähnliches zum leichter entnehmen schön gewesen. Ich benutze die Kur nur ca. einmal in der Woche. Schließlich soll sie ja zwischen 3 und 5 min einwirken und die Zeit nehme ich mir oft nicht.
Meine Haare wirken jetzt etwas gesünder. Leider fliegen sie aber immer noch ziemlich, was aber auch dadurch begünstigt wird, dass ich sie vor zwei Wochen auf Schulterlänge habe stutzen lassen. Sie riechen sehr gut nach Honig und wirken kräftiger. Und so sehen meine Haar abends nach dem Bürsten aus, wenn ich sie morgens gewaschen habe.
Wieviel Zeit verwendet ihr auf die Pflege eurer Haare und habt ihr einen ultimativen Tipp für mich gegen diese fliegenden Haare?

Geschrieben wurde der Artikel von Astrid:
Ich bin 32 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und unserem kleinen Sohn, der 1,5 Jahre ist in Köln. Wir haben die typischen Probleme und Freuden einer kleinen Familie. Seitdem unser Sohn ein Jahr ist arbeite ich in Teilzeit wieder, was einiges an organisatorischem Geschick abverlangt.
Da ich ziemlich weit zur Arbeit mit der Bahn pendle, nutze ich die Zeit um Blogs und Produkttests zu lesen, da wir auch gerne neue Dinge ausprobieren. Dank dem Lavendelblog habe ich schon das ein oder andere Neue entdeckt. Nun habe ich mich auch einmal entschieden etwas zu schreiben.

Produkttest: Pantene Pro-V

Anzeige Da ich leider recht dünnes und glattes Haar habe, habe ich mich sehr gefreut, dass ich im Rahmen einer Testaktion von Mokono das neue Pantene Pro-V testen darf. Gesucht wurden insgesamt 90 Tester mit feinem, normalem, dickem und coloriertem Haar. Entworfen wurde nämlich ein Sortiment, das auf die Haarstruktur und den gewünschten Endlook abgestimmt ist, so dass einem die Auswahl der richtigen Pflegeprodukte leichter fällt.

Passend zu meinem Haar erhielt ich das Set für feines Haar. Dieses besteht aus einem Shampoo, einer Spülung, einer nachtaktiven Sprühkur sowie einer Intensivpflegekur. Die Serie trägt den Namen „Schwerelose Pflege“ und verspricht das feine Haar zu pflegen ohne es zu beschweren. Außerdem sollen die Pflegeprodukte gegen Stylingschäden schützen. Ich habe die Produkte nun einige Tage lang getestet und möchte euch gerne die Ergebnisse vorstellen.

Wie von Pantene Pro-V versprochen, erkennt man bei den Pflegeprodukten auf den ersten Blick für welchen Haartyp sie geeignet sind. Vermerkt ist dieser Zusatz auf dem Etikett. Aber auch das Design gibt einen Hinweis auf den Haartyp. Die Reihe für feines Haar ist in einem Goldbraun gehalten, was ich sehr ansprechend finde. Mit 150ml (Sprühkur), 200ml (Intensivpflegekur und Spülung sowie 250ml (Shampoo) haben die Produkte einen angemessenen Größe.

Auf der Verpackung ist zu lesen, dass durch Mikro-Verstärkungsstoffe das Haar gestärkt werden soll ohne es dabei zu beschweren. Ich habe daher über einige Tage das Shampoo und die Spülung verwendet und sie, wie auf der Packung angegeben, ins Haar einmassiert und dann ausgespült. Die Produkte selbst riechen recht süßlich. Für mich ein Duft, den ich nicht unangenehm finde. Die Schaumentwicklung ist nicht zu stark. Dennoch braucht man recht wenig Shampoo, um das gesamte Haar einschäumen zu können. Obwohl in dem Shampoo Silikone enthalten sind, fühlen sich meine Haare nach dem Waschen nicht weich an. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass sie rau sind und sich ein wenig strohig anfühlen. Wirklich leichter oder „schwerelos“ fühlt sich das Haar nach der Anwendung nicht an. Dieses Gefühl hält auch den Tag über an. Das Gleiche gilt auch für die anderen Pflegeprodukte der Serie.

Daher muss ich leider sagen, dass mich die neuen Produkte von Pantene Pro-V nicht überzeugen konnten. Für mich positiv zu beurteilen ist lediglich der Geruch der Produkte, der sich recht lange im Haar hält. Zudem fetten die Haare durch das Shampoo recht langsam nach. Kaufen werde ich die neuen Produkte deshalb trotzdem nicht wieder – auch wenn die Idee mit den verschiedenen Haartypen eigentlich ganz interessant ist.