Instahelp

Instahelp im Test: Was kann ein Online-Psychologe leisten?

Anzeige Nacht für Nacht sitze ich stundenlang vor deinem Bett, rede dir gut zu, streichele dich und warte, bis du wieder eingeschlafen bist. Am Morgen muss ich dich wecken, damit wir rechtzeitig in die Krippe kommen. Wir streiten, weil du eigentlich lieber noch schlafen möchtest. Das würde ich auch gerne, aber das Leben schreibt es uns anders vor. Du stehst schlecht gelaunt auf. Auch meine Laune ist im Keller. Beim Frühstück kann man dir nichts recht machen. Ich bin böse mit dir, weil du dein Brot auf den Boden wirfst, weil du es nicht selbst schmieren durftest. Die Zeit rennt. Eigentlich müssten wir schon längst auf dem Weg in die Krippe sein.

Ich treibe dich an. Du sollst dich beeilen. Schnell die Zähne putzen, dich anziehen. Die nächste Wutattacke wartet nicht lange auf mich. Du willst dich lieber selber anziehen, lieber das rosa Kleid anziehen, dich selber bürsten, … So geht das immer weiter. Ich fühle mich überfordert und energielos. Völlig gestresst kommen wir in der Krippe an. Ich gebe dich ab. Ich hetze weiter, die Zeit im Nacken. Die Arbeit wartet. Ich werfe einen kurzen Blick auf das Chaos, das wir hinterlassen haben. Keine Zeit. Ich muss an meinen Schreibtisch. Zuviel ist die letzten Wochen liegengeblieben. Dann erreicht mich eine Nachricht, die das Fass zum Überlaufen bringt.

Das Leben ist voll von Belastungssituationen, Ängsten, Sorgen. Man fühlt sich überfordert, allein gelassen, frustriert, hilflos. Wie soll ich das nur alles schaffen?, fragt man sich. Es ist niemand da, der einem hilft, der einem zuhört, der einen versteht, dem man sich anvertrauen kann oder will. Vor ein paar Wochen habe ich euch die Plattform Instahelp vorgestellt. (Den entsprechenden Artikel könnt ihr hier noch mal nachlesen.) Instahelp bietet Privatpersonen (und auch Unternehmen) psychologische Online-Beratung. Die Plattform ist für Menschen da, die schnell und unkompliziert psychologische Hilfe benötigen.

Instahelp im Test

Wie bereits angekündigt, wollte ich Instahelp testen und euch von meinen Erfahrungen berichten. Vor dem Instahelp-Test war ich mir ziemlich unsicher. Ich hatte viele Fragen: Funktioniert die Idee von Instahelp? Wie ist es, über das Internet mit einem Psychologen zu sprechen? Kann ich mich einer fremden Person anvertrauen? Welche Vorteile bietet mir Instahelp?

Ich nahm über die Instahelp-Chatfunktion Kontakt auf. Wie versprochen, meldete sich innerhalb von zwei Minuten ein Instahelp Coach bei mir, der mich zu meinem Anliegen befragte und mich über das Angebot von Instahelp informierte. Anschließend wurden mir drei zu meinem Anliegen passende Psychologen vorgeschlagen. Anhand von Kurzvorstellungen und Fotos hatte ich die Möglichkeit, einen passend erscheinenden Psychologen für mich auszuwählen und nach Bezahlung mit diesem (ebenfalls per Chatfunktion) Kontakt aufzunehmen. Die Entscheidung für einen Psychologen traf ich aus dem Bauch heraus. Vor allem das Foto beeinflusste meine Entscheidung. Die Psychologin sah nett aus. Ich war gespannt, was mich erwartet.

Ich wählte für mich den Instahelp Standard-Tarif. Für 49€ pro Woche kann man bei diesem Tarif pro Woche drei bis vier Mal pro Woche asynchron per Chatfunktion mit einem qualifizierten Therapeuten schreiben oder 40 Minuten pro Woche im Livechat (Text, Audio, Video) mit dem betreuenden Psychologen kommunizieren. Entscheidet man sich für die zweite Variante, vereinbart man einen festen Termin. Dieser kann, jedenfalls ist das bei meiner betreuenden Psychologin auf Instahelp so, sowohl tagsüber als auch abends stattfinden. Vor allem für Personen, die ganztags arbeiten, kann das ein großer Vorteil sein. Soweit ich informiert bin, bieten die wenigsten lokalen Psychotherapeuten auch Termine am Abend an.

Meine Erfahrungen mit Instahelp

In meiner ersten Nachricht an die Psychologin sollte ich mein Anliegen ausführlich schildern. Bereits nach vier Stunden erhielt ich eine erste Antwort mit einigen Rückfragen. Wir vereinbarten zeitnah einen ersten Chattermin. Während des ersten Termins nahmen wir uns Zeit uns kennenzulernen. Außerdem gingen wir bereits inhaltlich auf einige von mir aufgeworfene Fragen ein. Am Ende der ersten „Online-Sitzung“ erfolgte ein kurzes Fazit, wie ich den Chat empfunden habe. Für mich war es ungewohnt, mit einer fremden Person schriftlich über meine Probleme zu kommunizieren. Dank einer geschulten Psychologin, die gezielte (Rück-)Fragen stellt, gelingt es einem jedoch schnell, sich zu öffnen. Allerdings gab es ein Problem: Oft waren meine Gedanken schneller als meine Finger beim Schreiben. Ich hatte das Bedürfnis schneller voran kommen zu wollen. Mehr Informationen in die 40 Minuten zu stecken.

Da das Schreiben jedoch auch beim Denken und Verarbeiten hilft, blieben wir beim Textchat. Wir vereinbarten für die kommende Woche einen neuen Termin und versuchten meinen Problemen und Fragen weiter auf den Grund zu gehen. Im Verlauf des Chats erhielt ich einige praktische Hinweise für den Alltag. Ich fühlte mich verstanden und empfand den verhaltenstherapeutischen Ansatz als hilfreich.

Welche Vorteile bietet Instahelp? Ein Fazit

Nach einigen Wochen Beratung auf Instahelp ziehe ich für mich ein Fazit: Meine Erfahrungen mit Instahelp waren positiv. Ich persönlich finde das Angebot von Instahelp sehr hilfreich. Es bietet sich nicht nur für Vollzeitberufstätige an, sondern auch für solche, die den Weg zum Psychologen aufgrund von Stigmatisierung scheuen. Instahelp ist anonym. Ebenfalls positiv zu bewerten sind die kurzen Wartezeiten und die schnellen Rückmeldungszeiten, was im Bereich der Psychotherapie keineswegs selbstverständlich, aber unerlässlich ist. Wer also schnell Hilfe benötigt, kann sich gut an Instahelp wenden. Ebenfalls positiv hervorzuheben sind die unterschiedlichen Kommunikationswege, die Instahelp seinen Nutzern anbietet. Je nach Vorliebe kann man schreiben, sprechen oder sogar einen Videochat durchführen, was einem Besuch bei einem lokalen Psychologen schon recht nah kommt.

Ob eine Online-Beratung den Gang zum lokalen Psychologen ersetzen kann, muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich ist Instahelp auf jeden Fall eine tolle Alternative. Schaut euch die Online-Plattform doch mal genauer an.

Was sagt ihr zu dem Angebot von Instahelp? Habt ihr evtl. bereits Erfahrungen mit Online-Psychologen? Würdet ihr das Angebot von Instahelp nutzen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Instahelp im Test: Was kann ein Online-Psychologe leisten?

  1. Ich muss sagen, ich halte davon nichts.
    Ich weiß wie es ist sich hilflos zu fühlen, gerade im Bezug auf irgendwelche Ängste.
    Um eine ordentliche Therapie kommt man eh nicht herum und so ist es besser, sich sofort Hilfe zu suchen.
    Mir ist auch klar, dass es bei dem ein oder anderen länger braucht, um überhaupt zu akzeptieren, dass man Hilfe braucht. Zudem ist im Netz rein gar nichts anonym. Ist jedenfalls meine Meinung.

    Wenn man es richtig machen möchte um auch langfristig davon zehren zu können, hilft nur ein Psychologe, einem dem man gegenüber sitzt.

    Wiederum akzeptiere ich aber auch, wenn jemand diesen Weg gehen möchte, meins wäre es aber dennoch nicht 😀

    Liebe Grüße
    Lola

    1. Danke für deinen Beitrag. Wenn ich Instahelp richtig verstanden habe, sehen sie sich auch nicht in Konkurrenz zu einem lokalen Psychologen. Instahelp bietet vielmehr schnell und unkompliziert Hilfe. Je nach Einstellung kann man Instahelp auch als Übergangslösung sehen, bis man einen Therapieplatz gefunden hat.

  2. Ich bin da eher skeptisch, habe aber auch sehr gute Erfahrungen mit „normalen“ Psychologen gemacht. Ich könnte mir nicht vorstellen, einer Person, die ich nicht wirklich vor mir habe, alles anzuvertrauen und dies auch noch schreiben zu müssen. Ich denke dreimal schneller als ich schreiben kann – da würde ich nicht glücklich werden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man einen Patienten auf die Ferne sehr gut analysieren und verstehen kann. Aber für eine kurze Hilfe zwischendurch, wenn sie dringend erforderlich erscheint, kann es vielleicht nützlich sein. Interessantes Thema …. LG Marion

    1. Wie ich schon schrieb: Man kann auch „live“ in Form von Videochats mit dem Psychologen sprechen oder telefonieren. Aber du hast recht: Es ist schon etwas anderes, als wenn man sich face-to-face gegenüber sitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.