Einmal ausmisten bitte!

Anzeige Nachdem der Lavendeljunge endlich über den Berg ist, immerhin hat er seit Montag kein Fieber mehr, sondern „nur noch“ eine ordentliche Schnupfnase und ein bisschen Husten, habe ich Zeit gefunden, seinen Kleiderschrank auszumisten und neu zu sortieren. Vor allem, wenn mein kleine Kinder hat, sollte man das in regelmäßigen Abständen machen, denn bis zu einem gewissen Alter wachsen sie ja wie Unkraut: Man hat das Gefühl, dass alles immer bereits nach kurzer Zeit zu klein ist.

So war es auch dieses Mal: Ein Teil nach dem anderen wanderte in die „Zu-klein-Kiste“ und wurde anschließend in den Keller gebracht. Für mich ist das immer ein trauriger Moment, denn viele seiner Kleidungsstücke gefallen mir so gut, dass er sie gerne jeden Tag anziehen könnte. Doch das Aussortieren hat ja nicht nur eine traurige Seite. Schließlich schafft es Platz für Neues. So durfte u.a. ein cooles Shirt von Scotch Shrunk mit einem Auto darauf neu in den Kleiderschrank des Lavendeljungens einziehen. Dem Lavendeljungen, der mittlerweile seine Leidenschaft für Autos und Fahrzeuge aller Art entdeckt hat, gefällt das Shirt natürlich besonders gut.

Bestellen konnte man das Shirt zum Beispiel bei Lilarosa, einem Onlineshop für Kindermode. Dort wird hochwertige und ausgefallene Kleidung für Kinder angeboten, die es nicht in jedem Laden zu kaufen gibt. Insgesamt ist die angebotene Mode eher für festlichere Anlässe geeignet. Es sind dort aber auch Stücke für den Spielplatz zu finden. Eben eine bunte Mischung für Jungen und Mädchen!

Wie handhabt ihr das bei euren Kindern? Mistet ihr den Kleiderschrank auch regelmäßig aus? Oder sind sie dafür schon selbst verantwortlich?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

7 Gedanken zu „Einmal ausmisten bitte!“

  1. Bisher miste ich noch aus – aber Stück für Stück – nie alles auf einmal 😛 Eigentlich immer nur dann, wenn ich sehe, dass ein Brocken zu klein geworden ist. Jetzt könnte ich mal langsam die Frühjahrssachen hoch holen… Schönes Shirt im Übrigen!

  2. die grossen machen das ausmisten meisst selber ,denn die wissen ja schon das es dann meisst auch was neues gibt;) Bei Damian ist es aber immer noch ein richtiger kampf wenns ans ausmisten geht, mein kleinerr mag sich so ungern von seinen klamotten trennen auch wenn die eigentlich schon viel zu klein geworden sind.

  3. Ich mag mich immer ganz ungern von manchen Stücken trennen. Hab im Herbst Ärmel an die schönsten Shirts genäht und jetzt kommen sie wieder runter denn einige passen noch. Die Wäscheberge werden regelmäßig umgekrempelt.<br /><br />Lg Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.