Tester für Lacroix Würzkräuter gesucht

Anzeige Der Sommer ist vorbei und damit auch die Kräutersaison im Garten. Während ich mich im Sommer eigentlich fast immer auf den Weg in den Garten gemacht habe, um frische Kräuter zu ernten, kommt nun wieder die Saison der TK-Kräuter und der getrockneten Kräuter. Leider haben diese oft nicht das gewünschte Aroma wie die frischen Kräuter.

Bei Lacroix bin ich nun auf eine weitere Alternative gestoßen. Dabei handelt es sich um so genannte Lacroix Würzkräuter, die eine doppelt so hohe Würzkraft wie getrocknete Kräuter haben sollen. Erhältlich sind sie in verschiedenen Sorten. Neben sortenreinen Kräutern wie Thymian, Basilikum, Rosmarin, Dill und Knoblauch werden auch Mischungen wie ein Provence-Mix oder ein Toscana-Mix angeboten. Die Kräuter stammen alle aus der Provence und können beispielsweise zum Abschmecken, Marinieren oder Verfeinern verwendet werden. Geeignet sind sie beispielsweise für Suppen, Salate, Fleisch, Soßen und vieles mehr.

Den Würzkräutern von Lacroix wurde neben neben Sonnenblumenöl noch Salz und Antioxidationsmittel zugesetzt, damit sie sich lange halten. Geruchlich sind sie nicht nur intensiv, sondern riechen auch angenehm. Neben Thymian und Knoblauch haben wir auch die Mischung Kräuter der Provence zum Ausprobieren erhalten. Diese haben wir u.a. für leckere Backkartoffeln mit Quark verwendet. Die Mischung haben wir sowohl in den Quark gerührt, als auch auf die Kartoffeln geschmiert. Geschmacklich war dies ganz lecker, aber an frische Kräuter kommen die Würzkräuter von Lacroix meiner Meinung nach nicht dran. Auch wenn Öl beigefügt wurden, habt man im Nachgeschmack noch einen Hauch von Trockenkräutern. Lecker sind die Würzkräuter von Lacroix aber trotzdem.

Drei Tester gesucht: 
Wollt ihr die Würzkräuter von Lacroix auch einmal probieren? Dann hinterlasst einfach unter diesem Artikel einen Kommentar und schon seid ihr bei der Verlosung dabei. Wer möchte, darf die Testaktion natürlich gerne teilen. Ich würde mich freuen. Gesucht werden insgesamt drei Tester, die jeweils drei unterschiedliche Würzkräuter sowie einen Kräuterkompass zum Ausprobieren zugeschickt bekommen. Als Gegenleistung erwarte ich einen Testbericht in eurem Blog (mindestens 200 Wörter) inkl. einer Verlinkung auf meinen Blog, in dem ihr die Produkte vorstellt. Bewerben könnt ihr euch bis zum 10. November 2013. Danach werde ich die Tester auslosen, anschreiben und bekannt geben. Ich drücke euch die Daumen und bin gespannt auf euer Testergebnis!

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 36 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (8 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

38 thoughts to “Tester für Lacroix Würzkräuter gesucht”

    1. Hallo Petra, auf Pizzabrot kann ich übrigens auch eine selbst gemachte Mischung aus Olivenöl, Bohnenkraut, Basilikum, Rosmarin und grobem Salz empfehlen. Am Ende noch ein bischen mit feinem Salz drüber und fertig ist ein super leckeres Pizzabrot.

  1. Wow, die klingen echt lecker… und wir lieben es, neue Produkte in der Küche auszuprobieren. Daher wäre es unglaublich toll, wenn wir ausgewählt werden!<br /><br />Mit den Kräutern kann man in der Küche bestimmt ganz kreativ werden! Gestern haben wir noch Gemüseauflauf mit Kräutern der Provence gemacht… Da wären die Lacroix – Würzkräuter bestimmt noch besser geeignet gewesen :-).<br /><br />

  2. designbyvanessabaldy@gmx.de <br /><br />Hallo ihr Lieben, <br /> <br />Mein Name ist Vanessa, ich bin 24 Jahre, glücklich verheiratet und Mutti von unserem 3 jährigen Sonnenschein David.<br />Beruflich bin ich im Onlineverkauf tätig, wo ich meinen handgemachten Schmuck für groß und klein, Windeltorten, Dekorationen und vieles mehr verkaufe,<br />Im Juli 2013 habe ich eine für mich neue

  3. Ciao,<br /><br />ich koche sehr gerne! Würde auch gerne Kräuter-Kartoffeln machen und einen Bericht bei mir im Blog schreiben! <br /><br />Ganz besonders gefällt mir die Aktion, weil das Produkt vegan ist.<br /><br />LG; Alex.

  4. Oh, ich wäre gern dabei, koche und brutzele sehr gern und habe auch einen blog;-)<br />Die Kräuterpaste finde ich höchst interessant,ist die bessere Alternative statt TK-Kräuter. Ich hab sowas schon mal selbst gemacht, aber boah, die Arbeit!!!<br />

  5. oh ja, bitte. ich leibe sowas! das kann ich meiner schwester zeigen. die belegt nen kräuterkurs und befasst sich total gerne mit sowas und allgemein gesunder ernährung und naturkosmetik. ich würde super gerne testen!<br />ullisnb@gmx.de

  6. Das klingt ja super lecker. Wir würzen normalerweise mit Kräutern aus dem eigenen Garten und würden hier gern mittesten.<br />Natürlich würden wir uns freuen darüber auf unserem Blog zu schreiben.

  7. Mein Mann und ich legen großen Wert auf gesunde Ernährung. Ich koche sehr gern und würze alles mit Kräutern. Als Tester würde ich gerne meine Erfahrungen einbringen.

  8. Wow klingt superlecker. Würde gern mittesten, da ich absoluter Kochexperimentierfan bin und immer wieder neue, einfallsreiche Rezepte koche mit vielen Kräutern und Gewürzen. Bin offen für alles und probier gern neue Sachen aus.

  9. Hallo liebe Anika,<br />sehr gerne würde ich die Pasten testen.<br />Mit den Kartoffelecken sieht das lecker herrlich aus.<br />Idee was ich damit machen könnte, schwirren mir auch schon im Kopf rum.<br />Teile deine Seite gerne auch :-)<br /><br />Liebe Grüße

  10. Ich verwende vile Pestos und Brotaufstriche, aber diese Marke kenne ich noch nicht.Ich würde mich gerne davon überzeugen. Lavendel ist besonders toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.