Mamibox September 2013

Anzeige Verwundert darüber, dass schon wieder ein Monat vergangen ist, hielt ich vor wenigen Tagen die neue Mamibox für den Monat September in der Hand! Erfreut über diese tolle Überraschung, machte ich mich natürlich sofort ans Auspacken. Nachdem mir die letzte und die vorletzte Mamibox so gut gefallen hatten, war ich dieses Mal natürlich besonders gespannt, was mich erwarten würde. Bereits nach kurzer Zeit war meine Neugier gestillt. Mittlerweile wurde alles noch einmal ausführlich beguckt, so dass ich euch nun gerne den Inhalt meiner September Mamibox vorstellen möchte:

Inhalt der Mamibox für das Kind:

Geratherm – Schnullerthermometer
Bei dem ersten Produkt der Mamibox handelt es sich um ein Schnullerthermometer. Dies gibt es in unterschiedlichen Farben. Wir haben ein blaues erwischt, was mir sehr entgegen kommt. Statt eines gewöhnlichen Thermometers kann es im Krankheitsfall genau wie ein gewöhnlicher Schnuller in den Mund gesteckt werden. Die entsprechende Temperatur wird dann auf dem Schnullerschild angezeigt. Zudem verfärbt es sich der Temperatur entsprechend grün, orange oder rot, so dass man auf den ersten Blick erkennen kann, ob die Temperatur besorgniserregend ist. Ich persönlich finde die Idee eines Schnullerthermometers gut. Man erspart dadurch nicht nur dem Kind, sondern auch einem selbst einiges an Nervenaufrieb. Allerdings ist die Frage, wie genau ein Thermometer im Mund messen kann und wie zuverlässig es ist. Wir werden es auf jeden Fall ausprobieren und mit dem normalen digitalen Thermometer vergleichen. Der Wert des Thermometers beträgt knapp 10€.

Hauck – Lätzchen und Stofftier
Das zweite Produkt der Mamibox ist ein Lätzchen sowie ein Kuscheltier von Hauck. Angegeben ist dafür ein Wert von 12,99€, was ich persönlich zu hoch angesetzt finde. Da es mir allerdings nicht so sehr auf den Wert, sondern eher auf den Nutzen und des Design des Produkts ankommt, muss ich sagen, dass das Produkt durchaus seine Berechtigung in der Box hat. Optisch gefällt mir vor allem das Lätzchen aufgrund seiner Farbe zwar nicht so gut, gebrauchen kann man ein Lätzchen aber immer.


Playbig – Flizzie
Auch zum Spielen gibt es in der Mamibox September etwas für das Kind. Dabei handelt es sich dieses Mal um ein kleines Auto, das sicherlich bei allen kleinen Jungs gut ankommt. Der Wert des Autos beträgt 3,95€.


Nursery Time – Baby Bandana
Neben dem Lätzchen von Hauck befindet sich noch ein zweites (Bandana-)Lätzchen in der Box. Bedruckt ist es mit Teddys, die für mich eher nach Hamburgern aussehen. Wenn ich ehrlich bin, also nicht ganz mein Geschmack. Das Bandana hat einen Wert von 6,99€.


Inhalt der Mamibox für die Mama: 

Frei – Sensitive Balance Körperlotion
Bei dem ersten Produkt für die Mama handelt es sich um eine Körperlotion für die Mama, die besonders für sensible Haut geeignet ist. Da die Produkte von Frei gut verträglich sind, gut riechen und auch schnell einziehen, habe ich nichts gegen das Produkt in der Box einzuwenden. Kostenpunkt etwa 4€.


Kal Sa Ka – Mamis Fußbad
Ein weiteres Beautyprodukt ist das Fußbad für gestresste Mamas und geschwollene Füße. Es verspricht Erleichterung bei Brennen und Stechen in den Füßen. Geruchlich finde ich es auf jeden Fall schon einmal ansprechend. Wert: 9,95€.


Sweet Paul – Kochzeitschrift
Statt einer Elternzeitschrift liegt dieser Mamibox eine Kochzeitschrift bei. Für mich eine willkommene Abwechslung. Ich liebe Kochzeitungen und könnte stundenlang darin blättern. Wenn es nach mir ginge, könnte ruhig öfter eine solche Zeitschrift in der Box sein. Etwas schade ist allerdings, dass es sich um eine ältere Ausgabe handelt und nicht ganz zur aktuellen Kochsaison passt.

Insgesamt finde ich auch die Mamibox September gelungen. Allerdings fehlt mir dieses Mal ein wenig das Highlight. Die enthaltenen Produkte sind zwar alle sinnvoll, entsprechen aber nicht immer meinem Geschmack. Mit einem Produkt-Wert von etwa 48€ (exkl. Kochzeitschrift und Proben) übertrifft die Mami-Box wieder immer den Kaufpreis.

Was meint ihr diesen Monat zur Box? Gefällt sie euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

5 Gedanken zu „Mamibox September 2013“

  1. Der Inhalt der Box gefällt mir sehr gut, allerdings gebe ich dir recht, ein absolutes Highlight fehlt. <br /><br />Ein Schnullerthermometer habe ich für jedes meiner Kinder auch gehabt und fand es sehr praktisch. <br /><br />LG Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert