Ein großer Schritt

Anzeige Seit einigen Wochen gleicht das Wickeln des Lavendeljungens in den meisten Fällen eher einem Kampf als allem anderem. Sobald das Wort „wickeln“ fällt, kommt sein obligatorisches „nein, nein“ und wenn man sich dann auch noch erdreistet ihn auf den Wickeltisch zu heben, wehrt er sich oft nach allen Kräften, so dass man versucht ist, gleich wieder aufzugeben. Da er aber nunmal gewickelt werden muss, versucht man ihn mit den verschiedensten Spielzeugen abzulenken. Und hat man endlich die Windel von seinem Po, kneift er seine Beine so zusammen, dass man ihm keine neue Windel umlegen kann. So ist es keine Seltenheit, dass das Wickeln statt zwei Minuten auch mal zwanzig Minuten in Anspruch nehmen kann. Zeit, die ich gerne auch entspannter verbringen würde.

Da der Lavendeljunge seit einigen Wochen immer wieder interessiert um unsere Toilette herumschleicht und hin und wieder schon das Toilettenpapier fast vollständig abgerollt hat, dachte ich mir: „Versuchen wir es einfach mal!“ Von Pourty besorgte ich einen Toilettenaufsatz. Dieser besteht aus Kunststoff und wird einfach auf die normale Toilettenbrille aufgelegt. Dafür muss der Aufsatz einmalige über verstellbare Clips auf die richtige Toilettengröße angepasst werden. Dies ist schnell und einfach erledigt und bewirkt, dass der Aufsatz nicht mehr verrutschen kann, was nicht nur für die Sicherheit des Kindes sehr wichtig ist, sondern auch die eine oder andere Schweinerei verhindert. Zudem ist der Aufsatz so gestaltet, dass ein Spritzschutz gewährleistet ist.

Nachdem wir den Toilettenaufsatz flexi-fit bestellt hatten, wurde er vom Lavendeljungen zunächst skeptisch beäugt; Dann aber genau unter die Lupe genommen. Erstaunlicherweise kam er gleich auf die Idee, dass er für die Toilette sein muss und trug ihn zielstrebig an sein Ziel. Die ersten Male, die wir ihn auf den Aufsatz setzen, war er ziemlich skeptisch. Doch dann fand er Gefallen an dem Sitz und wollte gar nicht mehr aufstehen. Der Aufsatz scheint also durchaus bequem zu sein.

Obwohl dem Lavendeljungen bislang noch kein Geschäft gelungen ist, finde ich es gut, dass wir ihn bereits jetzt spielerisch an das Thema heranführen. So lernt er gleich die richtigen Abläufe kennen und muss nicht noch zusätzlich vom Topf auf die Toilette umgewöhnt werden. (Ein Topf käme für mich eh nie in Frage, weil ich ihn nicht nur umständlich und zeitaufwendig, sondern irgendwie auch unhygienisch finde.) Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen und Monate bringen…

Wie alt waren eure Kinder als ihr angefangen habt? Wie habt ihr sie trocken bekommen?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 39 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

5 Gedanken zu „Ein großer Schritt“

  1. Ich habe es schon mehrfach probiert. Weil Jack auch immer ums Klo schleicht, mir Toilettenpapier reicht und sich beim Wickeln auch mal selbst den Po abwischt, aber Topf oder Klositz.. Nein. Das Problem ist er redet ja noch nicht und wie soll ich ihm das alles erklären, und zum anderen ist er so dünn. Er wiegt noch immer 9kg und sein Po rutsch durch. Also kann ich nicht mal wenn ich will. Aber da

  2. wir beginnen auch gerade mit dem töpfchentraining und mal klappt es , mal weniger. irgendwie haben wir auch nen doofen topf auf den von meiner mutter sitzt sie viel besser. ich muss mich nochmal umschauen ob ich auch was anderes finde was bequemer ist.<br /><br />lg<br /><br />nicky

  3. Nachdem Jannis überhaupt nicht auf unser Klo wollte habe ich ein Töpfchen das aussieht wie eine kleine Toilette (und singen kann) von Fischer Price bestellt. Seitdem geht er zumindest ab und zu mal. Ich finde langsam könnte er mal Trocken werden, ich hoffe auf den Sommer… <br />Liebe Grüße<br />Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.