Die Foodist Box Februar 2013

Anzeige Seit der Lavendeljunge da ist, sind wir, wenn ich ehrlich bin, schon etwas eingeschränkt, was das spontane Weggehen betrifft. Ein schöner Abend zu Zweit beim Italiener oder ein netter Abend mit Freunden in der Tapasbarsind nicht mehr so leicht umsetzbar. Für mich war das am Anfang eine große Umstellung. Schließlich sind wir früher recht viel unterwegs gewesen. Mittlerweile habe ich mich aber damit arrangiert. Stattdessen machen wir es uns jetzt zu Hause gemütlich. Natürlich auch mit ein paar Leckereien, denn die gehören für mich zu einem gelungenen Abend definitiv dazu.

Damit wir zu dieser Gelegenheit auch mal etwas besonderes knabbern können, habe ich uns zur Abwechslung vor Kurzem die Foodist Box bestellt. Dabei handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine Überraschungsbox rund um das Thema Essen. Diese erscheint monatlich und enthält sechs bis acht hochwertige Lebensmittel für einen Preis von 24€. Der Warenwert der enthaltenen Produkte beträgt mindestens 30€, so dass man als Käufer eine Ersparnis hat. Die in der Box enthaltenen Produkte stammen aus verschiedenen kleinen Manufakturen aus ganz Europa, so dass man durch die Box die kulinarische Welt entdecken kann. Verschickt wird die Box versandkostenfrei jeweils bis zum 15. eines Monats.

Wie bereits angedeutet, finde ich die Idee der Foodistbox sehr interessant und auch das Design gefällt mir sehr gut. Die Produkte werden in einem Pappkarton in Holzwolle verpackt verschickt und machen so einiges her. Auch der Infozettel zu den einzelnen Produkten der Foodist Box ist sehr hübsch designt. Nun aber genug der Vorrede: Ich möchte euch den Inhalt der Foodist Box aus dem Februar aber gerne vorstellen.

Nordseekäse
Das erste Produkt der Foodistbox ist ein dänischer Käse aus Jütland. Dieser ist mindestens 13 Wochen gereift. Die Milch dafür stammt von ausgewählten Jersey-Kühen und hat natürlich Bioqualität. Mir persönlich schmeckt er sehr gut.

Cracker mit Olivenöl und Meersalz
Passend zum Käse sind in der Box leckere Cräcker mit Olivenöl und Meersalz enthalten. Sie sind angenehm knusprig und sind super für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa.

Merlot Rotwein Giol
Perfekt passt zu der Kombination aus Käse und Crackern natürlich ein Rotwein. In der Foodistbox Februar hat sich ein Merlot mit dem Jahrgang 2011 der Azienda Agricola GIOL aus der Region Venetien versteckt. Ich denke, wir werden diesen an einem der ersten Abende im neuen Haus vor dem Kamin genießen. Auf den Geschmack bin ich schon sehr gespannt.

Kirsch-Balsamico Confit
Für ein besonderes Frühstück oder als Dip für den Käse befindet sich in der Foodist Box ein Kirsch-Balsamico Confit. Verwenden kann man das Confit natürlich auch für Salat- oder Bratensoßen.

Superior Oolong
Ein Produkt, über das sich mein Mann besonders gefreut hat, ist der chinesische Superior Oolong Tee. Dieser ist sehr hochwertig und zart-blumig im Geschmack. Leider ist der Tee nicht ganz günstig, so dass man ihn nicht jeden Tag trinken kann. Das Tolle an dem Tee ist allerdings, dass man mehrere Aufgüsse damit machen kann.

Popcorn mit Karamell, Cookies und Cream und weißer Schokolade
Zu guter Letzt ist noch ein besonderes Popcorn zum Knabbern in der Februarbox von Foodist enthalten. Dabei handelt es sich um ein süßes Popcorn, das wirklich sehr besonders schmeckt.

Wie ihr seht, enthält die Foodist-Box eine bunte Mischung an Lebensmitteln aus den verschiedensten Teilen Europas für alle Tages- und Nachtzeiten, die Lust auf mehr machen. Toll ist, dass man die Produkte, wenn sie einem gefallen, direkt über die Internetseite von Foodist nachbestellen kann. So entfällt ein langes Suchen im Supermarkt, Delikatessenläden oder im Internet.
Insgesamt konnte mich das Konzept der Foodistbox überzeugen. Die in der Box enthaltenen Produkte treffen alle meinen Geschmack. Es sind viele besondere Produkte enthalten, die man nicht alltäglich kauft und die für einen besonderen Abend bestens geeignet sind. Wer von euch die Foodist Box auch einmal ausprobieren möchte, bekommt mit dem Rabattcode „Lavendel“ übrigens 25% Rabatt auf seine erste Foodist Box. Dann zahlt ihr statt 24€ nur noch 18€. Der Code ist gültig bis zum 15. März 2013.

Was haltet ihr von der Box? Gefällt sie euch?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

10 Gedanken zu „Die Foodist Box Februar 2013“

  1. Bis auf den Wein würden mir alle Produkte zusagen, zumindest zum probieren. :)<br />Aber 24€ ist trotzdem eine Menge Geld – wenn ich bedenke, was ich dafür an Knabberzeug kaufen könnte..

    1. Das stimmt. Dafür sind die Produkte alle hochwertig und eben schon etwas anderes als eine Tüte Chips von Aldi ;-). Jeden Abend kann man sich die Sachen natürlich nicht leisten.

  2. Wein und Tee trinken wir seltenst, die anderen Produkte würden mich allerdings sehr interessieren! Das Popcorn würde ich gerade echt gerne knuspern… *schmacht* Man sieht auf jeden Fall, dass es sich um Besonderheiten handelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert