Eine Elchsafari

Anzeige Nachdem die Adventszeit im letzten Jahr bedingt durch die Geburt des Lavendeljungen recht stressig war, habe ich mir dieses Jahr vorgenommen sie richtig auszukosten. Angefangen haben wir damit am Wochenende. Bei uns in der Stadt gibt es jedes Jahr am ersten Wochenende im Dezember einen historischen Weihnachtsmarkt. Anders als auf dem normalen Weihnachtsmarkt reiht sich dort nicht eine Fressbude an die nächste, sondern es gibt viele schöne Stände mit Kunsthandwerk. Die Verkäufer und auch die Stände sind in ein mittelalterliches Gewand gehüllt und die Atmosphäre ist richtig toll.

Da es dieses Wochenende richtig kalt war und auch schon der erste Schnee fiel, haben wir die Gelegenheit genutzt und haben unsere neuen Mützen ausgeführt. Sowohl für den Lavendeljungen als auch für mich hatte ich nämlich vor einiger Zeit beim Moshikishop zwei tolle Wollmützen bestellt. Während ich mich für eine relativ schlichte schwarze handgestrickte Wollmütze mir Ohrenschutz entschied, entdeckte ich für den Lavendeljungen eine tolle Wollmütze im Elchdesign.

Diese besteht genau wie meine Mütze aus 100% Wolle und ist innen mit Fleece gefüttert. Anders als meine Mütze ist die Mütze vom Lavendeljungen aber innerhalb von wenigen Tagen zu großer Bekanntheit gelangt. Überall wo wir hinkommen, wird zunächst einmal die Mütze bestaunt. In den Kursen, die ich mit dem Lavendeljungen besuche, ist die Mütze der Renner. Die Mütze ist aber auch zu süß! Ich bin gespannt, ob in der nächsten Woche alle ebenfalls als Elch oder auch Frosch, Eule oder Hase erscheinen, denn die Mütze gibt es noch in vielen anderen Tierformen.

Während die Passform der Mütze super ist (- die Ohren vom Lavendeljungen werden gut warmgehalten werden; Allerdings nur bis er sich die Mütze nach einiger Zeit selbst vom Kopf zieht), hatten wir bei der Verarbeitung der Mütze vom Lavendeljungen ein wenig Pech. Das eine Auge ist leider etwas unsauber aufgeklebt und fusselt daher. Ich hoffe, dass das ein Einzelfall ist. Ansonsten sind die Mützen aber super. Wer also noch auf der Suche nach einem ausgefallenen und gleichzeitig sinnvollem Weihnachtsgeschenk ist, sollte unbedingt einmal im Shop vorbeigucken. Angeboten werden dort neben Mützen aller Art übrigens u.a. auch tolle Handschuhe, Shirts, Kleider, Röcke und Taschen.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 37 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (10 Jahre) und dem Lavendelmädchen (7 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Eine Elchsafari“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.