Sportlich durch den Winter

Anzeige Die Zeiten, in denen ich regelmäßig zum Sport gegangen bin, sind lange vorbei. In meinem Alltag mit Beruf, Familie und Haushalt bleibt dafür einfach kein Platz mehr. Auch wenn ich es gerne wollte, wöchentliche Termine sind für mich schwer realisierbar. Kein Tag ist wie der andere, immer passieren ungeplante Dinge, was bedeutet, dass ich nur alle paar Wochen zum Kurs oder Training gehen könnte. Da die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder ein Sportkurs oft nicht ganz günstig sind, lohnt sich eine Anmeldung zur Zeit einfach nicht für mich. Realistisch betrachtet wäre es einfach nur herausgeworfenes Geld, das man gut für andere Dinge verwenden könnte.

Da ich jedoch trotzdem etwas für meine Figur machen möchte – eine Schwangerschaft hinterlässt ja, auch wenn man es nicht wahr haben möchte, schon die eine oder andere Spur -, versuche ich ab und zu joggen zu gehen. Außerdem treffe ich mich ab und zu spontan mit einer Freundin zum Sporteln. Dann spielen im Park eine Runde Ball oder gehen schwimmen. Jetzt im Sommer sind die kurzfristigen Aktionen kein Problem: Es ist lange hell, die Sonne scheint und man bekommt einfach Lust sich zu bewegen und Zeit im Freien zu verbringen.

Wenn ich jedoch an den Winter denke, weiß ich allerdings schon jetzt, dass meine sportlichen Bemühungen dann deutlich seltener werden. Dunkelheit, Nieselregen und Kälte lassen nun mal das heimische Sofa sowie eine Packung Kekse deutlich attraktiver erscheinen als eine Runde zu joggen zu gehen.

Doch irgendwie muss sich der innere Schweinehund doch überwinden lassen, oder? Durch Zufall bin ich vor Kurzem auf die Plattform Easysport.de gestoßen, die im Winter meine Rettung sein könnte. Für viele Städte in Deutschland werden dort nämlich Sportangebote aller Art angeboten. Gebucht werden können Plätze und Nutzungskarten u.a. für Tennis, Badminton, Golf, Squash und Tanzen. Dafür beispielsweise „Tennis Berlin“ angeben und schon erhält man die verschiedenen Angebote für den gewünschten Tag und die gewünschte Uhrzeit aufgelistet. Für Menschen, die keine Zeit für regelmäßige Termine haben, ist das ein tolles Angebot, da sie sich nicht über Wochen festlegen müssen. Super ist auch, dass man sich auch das Equipment für die jeweilige Sportart auf der Seite leihen kann. So hat man die Möglichkeit, ohne viel Aufwand, auch mal neue Sportarten auszuprobieren. Diejenigen, die in eine Sportart hineinschnuppern wollen oder ihre Kenntnisse ein wenig auffrischen wollen, haben zudem die Möglichkeit, Kurse oder Trainer zu buchen. Wer gemeinsam mit Freunden etwas ausprobieren möchte, kann auch Gruppentrainings in Anspruch nehmen.

Für den Winter habe ich mir fest vorgenommen, ab und zu mal spontan ein Badminton- oder Squashfeld mit Freunden zu mieten. Vielleicht schaffen wir es dann sogar uns einen Babysitter zuzulegen, so dass wir auch mal wieder zusammen sporteln können.

Wie sieht es mit eurem Sportprogramm für den Winter aus? Wie haltet ihr euch fit?

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 38 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen mit dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (11 Jahre) und dem Lavendelmädchen (8 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

Ein Gedanke zu „Sportlich durch den Winter“

  1. Also ich bin regelmäßig im Fitnessstudio aber werde jetzt auch darüber das ein oder andere mal verschiedene sportarten mit freunden ausprobieren. Danke für deinen Beitrag 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert