Produkttest: Wok von Gastrolux

Anzeige Ich liebe es in der Küche zu wirbeln und neue Rezepte auszuprobieren. Zu Hause fühle ich mich vor allem in der italienischen Küche. Da man Mann jedoch auch gerne asiatisch isst, haben wir uns vor Kurzem einen Wok zugelegt, den ich euch gerne genauer vorstellen möchte.

Entschieden haben wir uns für einen Wok der Marke Gastrolux. Gastrolux bietet Pfannen, Töpfe und Bräter aus Aluminumguss an, die im sogenannten Squeeze-Casting-Verfahren von Hand gegossen werden. Bei diesem Verfahren wird das flüssige Aluminium mit 200t Druck pro Quadratzentimeter verdichtet und mit einem besonderen System aus Biomineralien veredelt, so dass das Brat- und Kochgeschirr sowohl robust als auch ölabweisend ist. Produziert wird das Geschirr in Deutschland. Verwendet werden die Produkte sowohl in der Gastronomie als auch im Haushalt. Das Besondere an dem Brat- und Kochgeschirr ist, dass viele der angebotenen Produkte auch mit einem abnehmbaren Griff erhältlich sind, was ich sehr praktisch finde. Die Produkte lassen sich so platzsparender verstauen, was in meiner recht kleinen Küche toll ist. Bestellen kann man die Produkte im Onlineshop. Bezahlt werden sie per Rechnung. Für den Versand fallen Kosten in Höhe von 4,95€ an. Geliefert wird die Bestellung innerhalb von zwei bis drei Werktagen.

Meine Bestellung kam gut verpackt bereits am nächsten Tag bei mir an, so dass ich mich gar nicht lange gedulden musste. Entschieden habe ich mich, wie bereits erwähnt, für den Guss-Wok. Dieser kostet statt 139,50€ zur Zeit „nur“ 104,50€. Mit abnehmbaren Stiel ist er noch etwas teurer (112,50€). Der Wok ist antihaft-beschichtet und eignet sich für das Kochen auf Gas, Ceran, Elektro und Halogen. Mit einem Durchmesser von 36cm ist er recht groß. Die Herdplattengröße beträgt 18cm und passt damit gut auf die große Platte unseres Ceranfelds. Der Wok ist recht schwer und damit auch sehr stabil. Die Verarbeitung ist hochwertig.

Ich habe ihn mittlerweile schon sehr oft benutzt. Vor allem die Zubereitung von Gemüse gelingt daran sehr gut und schnell. Für die Zubereitung benötigt man nur wenig Fett, was mir gut gefällt. Der Wok ist schnell heiß und die Hitzeverteilung ist sehr gut. Möchte man nicht nur Gemüse, sondern auch Fleisch oder Tofu in dem Wok zubereiten, kann man das mitgelieferte Gitter als Ablagefläche nutzen und die angebratenen Stücke während der Zubereitung des Gemüses dort „zwischenlagern“. Auch schmoren kann man im Wok. Dazu legt man am besten den Glasdeckel auf, den es für 10€ im Shop zu kaufen gibt.

Da mir der Wok gut gefällt, werde ich mir evtl. noch einen passenden Topf bei Gastrolux bestellen. Die Produkte sind zwar etwas teurer, dafür aber hochwertig, so dass ich das Gefühl habe, dass ich lange etwas davon haben werde. Toll ist, dass Gastrolux eine dreijährige Vollgarantie auf alle Produkte anbietet. Zur Zeit läuft eine Kennenlernaktion bei der viele Produkte deutlich reduziert wurden. Schaut doch auch mal, ob ihr etwas für euch und eure Familie findet.

Und zum Abschluss gibt es noch ein Rezept, das ich im Wok ausprobiert habe:

Zutaten:
250g Champignons
200g Tofu
3 Möhren
1 rote Parika
5 EL Sojasoße
2 EL Öl

Zubereitung:
Zunächst die Möhren schälen und die Pilze putzen. Anschließend beides in Scheiben schneiden. Die Paprika waschen und in Streifen schneiden. Den Tofu würfeln. Einen EL Öl in den heißen Wok geben und den Tofu darin anbraten. Aus dem Wok nehmen und noch einmal einen EL Öl in den Wok geben. Anschließend die Möhren für etwa zwei Minuten anbraten. Dann die Pilze und die Paprika dazu geben und noch einmal zwei Minuten weiter braten lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Dann den Tofu und die Sojasoße dazu geben. Alles gut vermengen und noch einmal eine Minuten braten lassen. Fertig ist ein schnelles und leckeres Gericht, das ihr gut mit Reis servieren könnt.

Anika

Hier schreibt Anika. Ich bin 35 Jahre alt und Mutter von zwei wundervollen Kindern. Zusammen dem Lavendelpapa, dem Lavendeljungen (7 Jahre) und dem Lavendelmädchen (5 Jahre) wohne ich im wunderschönen Lüneburg. Von hier aus unternehmen wir viele kleine und große Reisen in die nähere Umgebung und in die weite Welt. Ich bin Liebhaberin des Lebens, des Reisens, guten Essens und schöner Dinge. Reisen, backen, basteln und fotografieren sind meine Leidenschaft. Mit dem Bloggen habe ich 2010 begonnen, als ich an meiner Doktorarbeit schrieb und einen Ausgleich zur wissenschaftlichen Arbeit suchte. Eigentlich bin ich Pädagogin und Literaturwissenschaftlerin, was sich auch in den Blogthemen widerspiegelt. Seit 2016 blogge ich hauptberuflich.

6 Gedanken zu „Produkttest: Wok von Gastrolux

  1. Danke für das kleine Review =)<br /><br />Habe aber noch eine kleine Frage.<br />Wie sieht es mit der Hitzeverteilung aus? Wird der Wok auch an den Wänden ausreichend warm/heiß?<br /><br />Viele Grüße Tom

  2. Die Hitzeverteilung im Wok ist sehr gut. Der Wok ist schnell heiß – auch an den Seiten – und das Gemüse/Fleisch ist schnell fertig. Ich benutze ihn sehr gerne und habe schon viel darin zubereitet.

  3. Tolle Neuigkeiten von Gastrolux: Ab morgen gibt es im Internetshop den 2012er- Adventskalender. Beim Kauf einer Pfanne oder eines Topfes erhält man Gratis ein Produkt aus dem Sortiment geschenkt. Vom passenden Glasdeckel über Küchenhelfer bis hin zum beliebten Rapsöl. Jeden Tag ein neues Gratisgeschenk. Und auch Rabattcoupons sind unter dem ein oder anderen Türchen versteckt.<br /><br />http://

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.